Round-up: Williams schliesst mit Rekordsieg zu Federer auf

Serena Williams ist an den US Open problemlos in die Achtelfinals vorgestossen. Mit dem 6:2, 6:1 gegen Johanna Larsson erreichte sie einen Meilenstein. Zudem: Andy Murrays Motor stockte nur kurz, und Juan Martin Del Potros Comeback-Märchen findet seine Fortsetzung.

Serena Williams im Gleichschritt mit Federer

Mit dem Erfolg gegen die Schwedin Johanna Larsson (WTA 47) feierte Serena Williams ihren 307. Sieg auf Grand-Slam-Stufe. Damit übertrumpfte sie die bisherige Rekordhalterin Martina Navratilova (306). Gleichzeitig schloss sie zu den Rekordhaltern bei den Männern, nämlich Roger Federer, auf.

Die Marke von Federer dürfte wohl auch in Bälde geknackt werden, trifft Williams im Achtelfinal doch auf die Kasachin Jaroslawa Schwedowa, Nummer 52 der Welt, die im Doppel gewöhnlich stärker einzustufen ist als im Einzel.

Murray steckt ersten Satzverlust locker weg

Gegen den Italiener Paolo Lorenzi (ATP 40) stand Olympiasieger Andy Murray im «Big Apple» erstmals auf dem Prüfstand. Der Schotte gewann den 1. Satz erst im Tiebreak und musste Umgang 2 sogar abgeben (5:7). Doch von diesem Rückschlag liess sich Murray nicht beirren. Im Gegenteil: Er galoppierte in der Folge geradezu in den Achtelfinal, indem er nur noch 5 Games abgab, und steht jetzt dem Bulgaren Grigor Dimitrov gegenüber.

Del Potros Siegeszug hält an

1:30 min, vom 4.9.2016

Del Potro überwindet die Major-Durststrecke

Erstmals seit mehr als 3 Jahren steht Juan Martin Del Potro an einem Grand-Slam-Turnier wieder unter den besten 16. Möglich machte dies seine Genesung von einer langwierigen Handgelenkverletzung und jüngst ein 3-Satz-Triumph über David Ferrer (Sp/ATP 13). Der argentinische US-Open-Champion von 2009 adelte hinterher nicht sich, sondern das Publikum.

«Diese Fans, dieses Stadion und diese Atmosphäre hier sind schlicht unglaublich. Ihr alle macht mich jeden Tag von Neuem glücklich.»

Sendebezug: Laufende Beirchterstattung zu den US Open