Safarova für Golubic eine Nummer zu gross

Viktorija Golubic hat in der 2. Runde der French Open die Segel streichen müssen. Die Zürcherin unterlag ihrer tschechischen Kontrahentin klar.

Video «Golubic unterliegt Safarova» abspielen

Golubic unterliegt Safarova

1:09 min, vom 25.5.2016

Es bleibt beim einen Sieg an einem Grand-Slam-Turnier: Qualifikantin Viktorija Golubic verlor ihre Zweitrunden-Partie gegen die Tschechin Lucie Safarova mit 2:6, 2:6.

Die Weltnummer 13 war eine ganze Nummer zu gross für Golubic. Safarova spielte sicheres, druckvolles Tennis und setzte die Schweizerin permanent unter Druck. Golubic (WTA 130) konnte zwar ihr Können immer wieder andeuten, blieb aber letztlich chancenlos.

Eine Premiere gefeiert

Trotz der klaren Niederlage waren die French Open für Golubic ein Erfolg: Die 23-jährige Zürcherin spielte sich erfolgreich durch die Quali, erreichte zum 2. Mal überhaupt das Haupttableau bei einem Grand-Slam-Turnier (nach Melbourne 2016) und feiert ihren 1. Matcherfolg auf dieser Stufe (1. Runde gegen Alison Riske).

Video «Golubic nach ihrem French-Open-Out im Interview» abspielen

Golubic nach ihrem French-Open-Out im Interview

2:10 min, vom 25.5.2016