Schon wieder: Djokovic profitiert von nächster Aufgabe

Bereits zum 3. Mal profitiert Novak Djokovic bei den US Open von der Aufgabe seines Gegners. Im Halbfinal bekommt er es mit Gael Monfils zu tun.

Video «Tsonga muss gegen Djokovic aufgeben» abspielen

Tsonga muss gegen Djokovic aufgeben

1:42 min, vom 7.9.2016

Die Serie mutet schon fast unheimlich an: Nach Jiri Vesely in der 2. und Michail Juschni in der 3. Runde kann Novak Djokovic bereits zum 3. Mal eine Partie nicht zu Ende spielen. Jo-Wilfried Tsonga musste im Viertelfinal beim Stand von 3:6, 2:6 aufgrund von Kniebeschwerden aufgeben.

Djokovic: «Ich schaue derzeit viele Comics»

3:02 min, vom 7.9.2016

Damit hat Djokovic nur zwei seiner bisherigen fünf Matches über drei Gewinnsätze gespielt. Um in die Halbfinals vorzustossen, hat der 29-Jährige nur gerade 6,5 Stunden auf dem Platz verbracht.

«Ich weiss nicht, was da los ist. Können Sie es mir sagen?», antwortete der Serbe auf eine entsprechende Frage im Platz-Interview.

Monfils noch ohne Satzverlust

In der Runde der letzten Vier trifft Djokovic auf Gael Monfils. Der 30-Jährige bodigte Landsmann Lucas Pouille mit 6:4, 6:3, 6:3.

Mit seinem 13. Ass beendete Monfils nach ziemlich genau 2 Stunden diese einseitige Partie. Der Wahl-Schweizer gestand seinem Gegner keine einzige Breakchance zu und bleibt in New York ohne Satzverlust. Gleichzeitig qualifizierte er sich erstmals seit 2008 (French Open) wieder für einen Grand-Slam-Halbfinal.

Video «Monfils schlägt Pouille klar» abspielen

Monfils schlägt Pouille klar

0:25 min, vom 6.9.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung US Open