Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Bencic - Trevisan
Aus Sport-Clip vom 02.09.2021.
abspielen
Inhalt

Schweizerinnen an den US Open Bencic fliegt in die 3. Runde – Teichmann auf verlorenem Posten

  • Belinda Bencic (WTA 12) steht an den US Open in der 3. Runde.
  • Die Olympiasiegerin bezwingt die Italienerin Martina Trevisan (WTA 106) mit 6:3, 6:1.
  • Für Jil Teichmann (WTA 44) ist das letzte Major-Turnier des Jahres vorbei. Sie unterliegt Anett Kontaveit (WTA 28) 4:6, 1:6.

Belinda Bencic ist mit einer ausgezeichneten Leistung in die 3. Runde der US Open eingezogen. Die Schweizerin dominierte die Partie gegen Martina Trevisan in der Louis-Armstrong-Arena über weite Strecken und geriet so gut wie nie unter Druck.

Die Italienerin konnte nur Mitte des 1. Satzes ein Ausrufezeichen setzen, als sie einen frühen Servicedurchbruch der Schweizerin mit dem Break zum 3:3 ausgleichen konnte. Danach spielte aber nur noch Bencic. Volle 8 Games reihte die 24-Jährige in der Folge aneinander und zog bis auf 5:0 im 2. Satz davon.

Bencic spielte nicht nur bei eigenem Aufschlag stark, sondern wusste auch in der Verteidigung zu überzeugen. Trevisan musste sich gegen die läuferisch starke Olympiasiegerin jeden Punkt erkämpfen – und streute durch den Dauerdruck den einen oder anderen Fehler ein.

In der nächsten Runde trifft Bencic auf Jessica Pegula (WTA 25) aus den USA. An die Linkshänderin aus Buffalo hat Bencic gute Erinnerungen. Auf dem Weg zu ihrem Olympiasieg in Tokio schlug sie die 27-Jährige in der 1. Runde mit 6:3, 6:3.

Teichmann zieht schlechten Tag ein

Am anderen Ende der Gefühlsskala befindet sich Jil Teichmann. Die Seeländerin zog gegen die Estin Anett Kontaveit nicht ihren besten Tag ein. Dies machte sich vor allem im 2. Durchgang bemerkbar. Teichmann leistete sich primär mit der Vorhand zu viele Fehler und machte es ihrer Gegnerin so schlicht zu einfach.

Im 1. Satz hatte Teichmann gut mitgehalten. Das entscheidende Break musste sie Kontaveit erst ganz am Schluss zugestehen, als sie beim Stand von 5:4 aus der Sicht der Estin ein ganz schwaches Aufschlagspiel einzog.

Video
Kurz-Zusammenfassung Teichmann - Kontaveit
Aus Sport-Clip vom 02.09.2021.
abspielen

«Schweizer Schreck» Kontaveit

Kontaveit zementierte mit ihrem Sieg gegen Teichmann ihren Status als «Schweizer Schreck». Gegen Belinda Bencic, Viktorija Golubic und Teichmann steht die 25-Jährige bei einer 9:0-Bilanz, wobei sie Golubic bereits 6 Mal bezwingen konnte.

Für Teichmann war der Abstecher an die US Open dennoch ein Erfolg. Zuvor hatte sie erst einmal an einem Grand-Slam-Turnier die 2. Runde erreicht (2018 ebenfalls in New York).

Video
Teichmann: «Weiss nicht, ob die Hektik am Morgen einen Einfluss hatte»
Aus Sport-Clip vom 02.09.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 01.09.2021, 17:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Serge Mühlematter  (Lautrec)
    Ich frage mich, wie die Leute in meinem Tennisclub auf den Nebenplätzen reagieren würden, wenn ich - wie Trevisan gegen Bencic - bei JEDEM einzelnen Schlag einen lauten Schrei ausstöhnen würde.
  • Kommentar von Pia Müller  (PiMu)
    Gratulation an Belinda Bencic. Hervorragend gespielt !!
    Miss Teichmann müsste nun endlich etwas ihre Arroganz hinterfragen.....
    1. Antwort von Lorenzo Ancona  (Lyrikliebhaber)
      "Miss Teichmann müsste nun endlich etwas ihre Arroganz hinterfragen....."

      Elf Tage nach ihrem ersten Final an einem WTA-1000-Turnier unterliegt sie einer ebenfalls formstarken und besser klassierten Gegnerin und nun muss sie "endlich etwas ihre Arroganz hinterfragen"?

      Wow! Sprachlos...
    2. Antwort von Thom Pfister  (pizgloria)
      Wenn man sowas liest, fragt man sich automatisch was denn eigentlich Arroganz heisst.
    3. Antwort von Brigitte Ris  (Eggi64)
      So ein Schrott. Welche Arroganz? Jill ist einfach nur erfrischend
    4. Antwort von Andreas Schick  (Andreas Schick)
      @Müller: hätten Sie es lieber wenn da ein scheues, verklemmtes Mädchen ein paar herzige Wörter ins Micro flüstert? Trennen Sie sich doch bitte von diesem Stereotyp, denn das ist vorbei. Selbstbewusst, witzig, realistisch, redegewandt, objektiv, ... aber sicher nicht arrogant!
    5. Antwort von Cyrille Baumann  (Cyrille Baumann)
      Da komme ich nicht darum herum nachzufragen, von welcher Arroganz sie sprechen? Ich selber habe Jil Teichmann immer als aufgestellt, frisch und professionell erlebt.

      Geniessen wir doch die CH-Damen, welche in den letzten Wochen und Monaten so gutes Tennis spielen.