Sensationssieg von Istomin über Djokovic

Der «König von Melbourne» ist ausgeschieden: Titelverteidiger Novak Djokovic unterliegt in der 2. Runde völlig überraschend in 5 Sätzen dem Usbeken Denis Istomin.

Video «Sensation: Djokovic scheitert an Istomin» abspielen

Zusammenfassung Istomin-Djokovic

2:19 min, aus sportaktuell vom 19.1.2017

Die Sensation ist perfekt: Novak Djokovic, der die Australian Open in den letzten 8 Jahren 6 Mal gewonnen hat, ist bereits in der 2. Runde ausgeschieden. Die Weltnummer 2 musste sich Denis Istomin (ATP 117) mit 6:7 (8:10), 7:5, 6:2, 6:7 (5:7), 4:6 beugen.

Für Istomin, der bislang eine 1:32-Bilanz gegen Top-10-Spieler gehabt hat (der einzige Sieg kam 2012 gegen David Ferrer), ist es der mit Abstand grösste Sieg seiner Karriere. «Es tut mir leid für Novak, aber ich habe heute einfach wirklich gut gespielt», meinte der 30-Jährige im Platzinterview fast schon entschuldigend.

Denis Istomin jubelt nach einem Punktgewinn. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kann es kaum glauben Denis Istomin feiert in Melbourne seinen grössten Karriere-Sieg. Keystone

Mutig gespielt

Obwohl Istomin weniger Punkte gewann als Djokovic (186:193), war der Sieg des Usbeken verdient. Er behielt in den beiden Tiebreaks die Nerven und schien immer besser zu werden, je länger die Partie dauerte.

Es war auch nichts zu sehen von einem «Zitterhändchen», als Istomin zum Matchgewinn aufschlug. Die Partie beendete er nach 4:48 Stunden mit einem Aufschlag-Winner. Istomins nächster Gegner ist Pablo Carreno Busta aus Spanien (ATP 30).

Fairer Djokovic

Für Djokovic war die Niederlage bitter. Letztmals war er in Melbourne 2006 vor der 3. Runde ausgeschieden. «Es war sein Tag. Er war heute besser als ich», zollte der Serbe Istomin Respekt.

Das sagte Djokovic nach seiner Niederlage

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 19.1.17, 09:17 Uhr