Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Shapovalov als hohe Hürde Sind bei Laaksonen aller guter Dinge drei?

Henri Laaksonen bietet sich am Donnerstag die Chance, erstmals in die 3. Runde eines Majors einzuziehen. Die Aufgabe ist aber schwer.

Henri Laaksonen.
Legende: Kann er nochmals über sich hinauswachsen? Henri Laaksonen. Keystone

Schon jetzt kann man sagen: Nie lief es Henri Laaksonen (ATP 119) an den Grand-Slam-Turnieren bisher besser als 2019. An 3 der 4 Majors schaffte der 27-jährige Schweizer den Sprung ins Hauptfeld.

Einzig in Wimbledon blieb Laaksonen schon in der Qualifikation hängen. In Melbourne und Paris gelang ihm gar der Vorstoss in die 2. Runde.

Legende: Video Australian Open: Laaksonen verpasst 3. Runde knapp abspielen. Laufzeit 02:09 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.01.2019.

Klappt's im 3. Anlauf?

Weiter ging es für Laaksonen an einem Grand-Slam-Event aber noch nie. Dies will er im 3. Anlauf ändern. Die Chance dazu bietet sich dem gebürtigen Finnen am Donnerstag gegen Denis Shapovalov (ATP 33).

Ins Duell gegen den erst 20-jährigen Kanadier steigt Laaksonen aber als klarer Aussenseiter. Im Gegensatz zum Schweizer hat Shapovalov die Drittrunden-Marke längst geknackt. 2017 stiess «Shapo» gar bis in den US-Open-Achtelfinal vor.

Klar ist: Laaksonen muss im Vergleich zu seinem Erstrundenspiel gegen Marco Cecchinato (ATP 66) noch einmal eine Schippe drauflegen, will er ein Wörtchen um das Ticket für die 3. Runde mitreden. Eine Achterbahnfahrt mit Höhen und Tiefen wie gegen den Italiener kann sich Laaksonen gegen Shapovalov wohl kaum leisten.

Legende: Video Laaksonen erkämpft sich Überraschung gegen Cecchinato abspielen. Laufzeit 01:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.08.2019.

Shapovalovs überzeugender Start

Für Laaksonen wird es das erste Duell gegen den kanadischen Linkshänder sein. Nicht Wenige hatten einen Landsmann Shapovalovs in der 2. Runde erwartet.

Gleich in Runde 1 kam es zum Duell der beiden Freunde Shapovalov und Felix Auger-Aliassime (ATP 19). Ersterer setzte sich dabei überraschend deutlich in 3 Sätzen durch und gab dabei nur 6 Games ab.

Soll es für Laaksonen mit dem erstmaligen Einzug in die 3. Runde klappen, braucht der Schweizer einen weiteren Exploit.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 28.08.19, 01:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Noël Lehmann  (Noeggi03)
    Shapovalov ist definitiv eine schwierige Hürde. Falls Laaksonen wirklich gegen Shapovalov gewinnen will, muss Laaksonen sicherlich eine gute Defensive spielen und alle Chancen, bei der er offensiv agieren kann, nützen.
    Let's go Laaksonen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen