Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere So lief die erste Tranche der 3. Runde

Roger Federer und Stan Wawrinka stehen nach Dreisatz-Siegen über Damir Dzumhur bzw. Steve Johnson im Achtelfinal. Wie sich die beiden Schweizer in der 3. Runde der French Open schlugen, können Sie hier nachlesen.

Federer - Dzumhur 6:4, 6:3, 6:2

Wawrinka - Johnson 6:4, 6:3, 6:2

Alle Spiele des Tages in der Übersicht

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 17:10

    Simon ist Wawrinkas Gegner

    Der 30-jährige Franzose setzt sich gegen Landsmann Mahut in 5 Sätzen durch: 6:2, 6:7, 6:7, 6:3, 6:1. Simons Bilanz gegen Wawrinka ist ausgeglichen (2:2). Das einzige Duell auf Sand, 2012 in Paris, gewann aber der Schweizer.

  • 17:06

    Simon schlägt zum Matchgewinn auf

    Der 30-Jährige realisiert das 2. Break und führt nun mit 5:1.

  • 16:59

    Simon führt mit Break

    Die Weltnummer 13 ist auf Achtelfinal-Kurs.

  • 16:50

    Mahut - Simon im 5. Satz

    Wer wird Wawrinkas Gegner im Achtelfinal? Die beiden Franzosen stehen im Entscheidungssatz. Simon gewann den 1. Satz 6:2, dann setzte sich Mahut zweimal im Tiebreak durch, Simon holte sich den 4. Durchgang mit 6:3. Ein Tiebreak wird es nun bekanntlich nicht mehr geben.

  • 16:36

    SIEG WAWRINKA

    Johnson beendet das Match nach 1 Stunde und 29 Minuten mit einem unerzwungenen Rückhand-Fehler. Wawrinka steht damit im Achtelfinal, wo er auf den Sieger des französischen Duells Mahut - Simon trifft.

  • 16:31

    Johnson verkürzt auf 2:5

    Der Amerikaner punktet dreimal in Folge mit dem Aufschlag und überlässt Wawrinka den Sieg damit nicht völlig kampflos. Mehr als ein letztes Aufbäumen dürfte dies aber nicht sein.

  • 16:29

    Wawrinka nähert sich dem Sieg

    Die Weltnummer 9 verzückt das Publikum weiterhin mit tollen Gewinnschlägen. Mit einem Vorhand-Winner holt Wawrinka sich das Game zum 5:1.

  • 16:24

    Wawrinka marschiert weiter

    Es scheint, als hätte sich Johnson bereits aufgegeben. Zu Null gibt er seinen Aufschlag ab und liegt nun mit Doppelbreak zurück.

  • 16:23

    Lockeres Aufschlagspiel zum 3:1

    Ein weiteres problemloses Spiel für Wawrinka. Der Romand musste noch keinen einzigen Breakball abwehren. Geht es im gleichen Stil weiter, dürfte sich dies auch bis zum Ende des Matches nicht mehr ändern.

  • 16:14

    Das nächste Break

    Johnson ist nur noch in der Defensive anzutreffen. Gleich im ersten Service-Game im dritten Durchgang muss er Wawrinka eine Breakchance eingestehen, die der Schweizer mit einem Rückhand-Volley eiskalt nützt.

  • 16:07

    SATZ WAWRINKA

    Der Schweizer muss beim Satzball über den zweiten Aufschlag. Wirkliche Probleme bereitet ihm aber auch das nicht. Mit einem Rückhand-Volley schliesst er den zweiten Durchgang ab.

  • 16:02

    Zwei Asse zum 5:2

    Johnson hat bei Wawrinkas Aufschlagspielen momentan nicht den Hauch einer Chance. Der Service des Schweizers funktioniert hervorragend. Der Beweis dafür: die zwei Asse zur 5:2-Führung.

  • 15:56

    Wawrinka auf dem Weg zum Satzgewinn

    Der Romand spielt ähnlich stark wie Federer zuvor. Johnson hat Mühe mit dem aggressiven Spiel von Wawrinka und begeht den einen oder anderen Fehler zu viel. Der Service-Durchbruch ist die logische Konsequenz. Wawrinka führt nun mit 4:1 und ist auf dem besten Weg, auch den zweiten Satz für sich zu entscheiden.

  • 15:44

    MATCH FEDERER

    Federer beendet das Match bei Aufschlag Dzumhur mit einem Vorhand-Winner. Damit steht er zum 11. Mal in Serie im Achtelfinal der French Open.

  • 15:38

    SATZ WAWRINKA

    Lange sind die Games in diesem ersten Durchgang umkämpft, doch im entscheidenden Return-Game dreht der Romand massiv auf. Er zwingt den Amerikaner zu mehreren Fehlern und sichert sich das Break und damit auch gleich den Satz.

  • 15:30

    Federer mit erneutem Break

    Auch im dritten Durchgang muss sich der Schweizer nicht lange auf das erste Break gedulden. Mit einem Vorhand-Winner beim Stand von 15:40 aus Sicht des Bosniers holt er sich das Game. Im darauf folgenden Aufschlagspiel bekundet er keine Mühe.

  • 15:27

    Noch keine Breaks zwischen Wawrinka und Johnson

    Auf Court 1 bringen bis zum Stand von 3:3 beide Akteure ihren Aufschlag durch. Wawrinka hatte zwar im ersten Service-Game von Johnson die Möglichkeit auf ein Break, doch vergab diese mit einem Vorhand-Fehler.

  • 15:17

    SATZ FEDERER

    Nach dem abgegebenen Service-Game will sich Federer sofort revanchieren. Er erspielt sich umgehend zwei Satzbälle. Mit einer Rückhand aus dem Handgelenk befreit er sich aus der Defensive und sichert sich den zweiten Durchgang mit 6:3.

  • 15:14

    Dzumhur holt sich ein Break zurück

    Federer versucht Dzumhur mit vielen Stoppbällen zum Laufen zu zwingen. Weil aber die meisten Versuche im Netz landen oder zu hoch angesetzt sind, macht meistens der Bosnier den Punkt und schafft das Break zum 3:5.

  • 15:08

    Über Umwege zum ersten Game

    Wawrinka muss bereits im ersten Aufschlagspiel zweimal über Einstand, profitiert dann aber von zwei Vorhand-Fehlern von Johnson.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.05.15, 12:55 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.