Zum Inhalt springen
Inhalt

Viertelfinals an den US Open «Voll auf Feuer»: Thiem sinnt auf Revanche gegen Nadal

Das letzte Grand-Slam-Turnier des Jahres geht in die entscheidende Phase. Bei den Männern kommt es in der Nacht auf Mittwoch zu einem Kracher.

Dominic Thiem (l.) fordert Rafael Nadal im US-Open-Viertelfinal.
Legende: Wird alles auf eine Karte setzen Dominic Thiem (l.) fordert Rafael Nadal im US-Open-Viertelfinal. Imago

Im Arthur-Ashe-Stadium werden sich am Dienstagabend Ortszeit Rafael Nadal und Dominic Thiem um einen Platz im Halbfinal streiten. Es ist das 11. Duell zwischen den beiden Sandplatz-Spezialisten – das erste auf Hartbelag.

«Ich hoffe, dass es auf diesem Belag etwas angenehmer ist, gegen ihn zu spielen», blickte der Österreicher voraus. Zwar ist dem 25-Jährigen in der Vergangenheit das Kunststück gelungen, den Spanier auf dessen Lieblingsunterlage dreimal zu bezwingen. Im Final der French Open war er jüngst aber chancenlos geblieben.

Weitere ehemalige Champions noch dabei

So einfach will es Thiem der Weltnummer 1 diesmal nicht machen. «Ich werde voll auf Feuer reingehen und sicher nicht so lasch auftreten wie einige Male gegen ihn», kündigte der Österreicher an. Mit seiner einhändigen Rückhand – eine der besten auf der Tour – und seinem starken Service will er den 3-fachen US-Open-Sieger aus der Reserve locken.

Sende-Hinweis:

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Das Duell zwischen Rafael Nadal und Dominic Thiem können Sie in der Nacht auf Mittwoch ab ca. 02:45 Uhr auf SRF zwei oder in der SRF Sport App mitverfolgen.

Auch in den anderen drei Viertelfinals ist noch je ein ehemaliger US-Open-Sieger vertreten:

  • Juan Martin Del Potro - John Isner: Der Argentinier, aktuell die Nummer 3 der Welt, hat in New York noch keinen Satz abgegeben. Mittlerweile ist es 9 Jahre her, seit er im Big Apple triumphiert hat. Die Chancen auf ein mögliches Halbfinal-Duell mit Nadal stehen gut, wenn auch Isner mit dem Heimpublikum im Rücken alles versuchen wird, um den «Turm von Tandil» zu stoppen.
  • Marin Cilic - Kei Nishikori: Mit Ausnahme der 3. Runde, als er gegen Alex De Minaur einen 0:2-Satzrückstand aufholen musste, ist Cilic bisher durchs Tableau spaziert. Im Viertelfinal kommt es zur Neuauflage des US-Open-Finals von 2014, wo der Kroate gegen den Japaner in 3 glatten Sätzen seinen bislang einzigen Major-Titel geholt hatte.
  • Novak Djokovic - John Millman: Der Serbe trifft nicht – wie aus Schweizer Sicht erhofft – zum 47. Mal auf Roger Federer, sondern auf dessen australischen Bezwinger. Spielt Djokovic so stark auf wie im bisherigen Turnierverlauf, wird es schwierig für Millman. Vielleicht hat der Australier aber nun erst so richtig Lunte gerochen.
Legende: Video Djokovic schlägt Sousa in 3 Sätzen abspielen. Laufzeit 02:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.09.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 03.09.2018, 22:35 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von mario hellberg (fusci)
    Thiem find ich sympathisch und würde ihm einen Grand Slam gönnen! Er hat noch viel Potential und wird wohl noch ein ganz Grosser. Vor allem je mehr Erfahrung er im mentalen Bereich nun sammeln kann.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Es ist angerichtet für den Traumfinal (aus objektiver Sicht) bzw. Alptraumfinal (aus Sicht der RF-Fans) zwischen Nadal und Djokovic. Aber da sind eben noch ein paar andere Hochkaräter da, welche RN und ND in die Suppe spucken könnten. Für Spannung ist jedenfalls gesorgt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen