Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Wawrinka: «Ich wollte ihn nicht gewinnen lassen»

Stanislas Wawrinka hat es bei den Australian Open erstmals in die Runde der letzten Vier geschafft. Entsprechend glücklich präsentierte sich der Romand nach dem 5-Satz-Sieg gegen Titelverteidiger Novak Djokovic.

«Ich bin sehr, sehr, sehr, sehr, sehr, sehr glücklich», fasste Stanislas Wawrinka seine Gemütslage während des Platzinterviews mit Jim Courier mit einem breiten Grinsen zusammen. Bei der anschliessenden Pressekonferenz sprach er von «einem meiner wichtigsten Siege».

Die letzten beiden Aufeinandertreffen mit Novak Djokovic und die daraus resultierenden 5-Satz-Niederlagen seien hart gewesen, meinte Wawrinka. So habe er versucht, nach dem 2:2-Satzausgleich positiv zu bleiben und nicht an die Vergangenheit zu denken. «Ich wollte mich jeweils nur auf den nächsten Punkt konzentrieren, das hat gut geklappt», sagte Wawrinka.

Djokovic: «Stan hat den Sieg verdient»

Im letzten Game habe Djokovic mit leichten Fehlern mitgeholfen. «Doch ich glaube, ich habe mir das Glück erkämpft. Ich wollte ihn nicht gewinnen lassen», meinte Wawrinka. Normalerweise sei Djokovic der bessere Spieler, «aber nicht heute», so der Weltranglisten-Achte.

«Stan hat den Sieg verdient», meinte auch Djokovic anerkennend. Er habe alles gegeben, doch diesmal sollte es nicht sein. Wawrinka hingegen habe seine Chancen genutzt.

«Langes Eisbad» für Wawrinka

Nun gilt es für Wawrinka, den Fokus auf die Erholung zu legen. «Ich bin völlig erschöpft und hatte Krämpfe. Das gibt ein langes Eisbad», kündigte der Romand an und liess seinen Worten Taten folgen, wie er später auf Twitter mit einem Foto von sich in der Wanne belegte.

So hofft Wawrinka, möglichst schnell wieder zu regenerieren. Denn schliesslich winkt ihm am Donnerstag gegen Tomas Berdych der erstmalige Einzug in einen Grand-Slam-Final.

Legende: Video Entscheidende Bälle Wawrinka - Djokovic («sportlive», 21.01.2014) abspielen. Laufzeit 06:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.01.2014.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.