Wawrinka mit Gala-Vorstellung gegen Johnson

Starker Auftritt von Stan Wawrinka: Der Romand fegt in der 2. Runde der Australian Open Steve Johnson (USA) mit 6:3, 6:3, 6:4 vom Platz.

Vom Stotterstart in der 1. Runde gegen Martin Klizan war bei Stan Wawrinka nichts mehr zu spüren. Der Romand nahm das Zepter gegen Steve Johnson von Beginn weg in die Hand und liess keine Zweifel aufkommen, wer den Court am Ende der Partie als Sieger verlassen würde.

Wawrinka überzeugte auf der ganzen Linie:

  • Beim Service: Der 31-Jährige schlug 11 Asse und machte zu 87 Prozent den Punkt, wenn der erste Aufschlag im Feld landete.
  • Von der Grundlinie: Mit der Power des Waadtländers konnte Johnson nicht mithalten. Wawrinka liess sich eindrückliche 46 Winner notieren und machte gleichzeitig nur 25 Fehler.
  • Am Netz: Ganze 33 Mal suchte der Schweizer den Weg nach vorne, 23 Mal schloss er den Punkt dabei erfolgreich ab.
  • Im mentalen Bereich: Immerhin 5 Breakchancen konnte sich Steve Johnson erarbeiten, Wawrinka wehrte aber alle ab – zum Teil auf spektakuläre Art und Weise.

Der Auftritt Wawrinkas lässt im Hinblick auf den weiteren Turnierverlauf einiges verhoffen. Und auch die Auslosung meint es gut mit dem Melbourne-Sieger von 2014: In der 3. Runde trifft er auf die Weltnummer 35, Viktor Troicki (Srb). Der 30-Jährige bezwang Paolo Lorenzi nach fast 4 Stunden in 5 Sätzen.

Video «Wawrinka: «Es hat alles gepasst heute» (franz.)» abspielen

Wawrinka: «Es hat alles gepasst heute» (franz.)

1:28 min, vom 18.1.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.1.17, 04:00 Uhr