Wie im Vorjahr: Masarova erreicht den Halbfinal

Die topgesetzte Schweizerin Rebeka Masarova hat bei den Australian Open im Juniorinnen-Turnier die Halbfinals erreicht. Auch im Viertelfinal musste sie keinen Satz abgeben.

Rebeka Masarova schlägt eine Vorhand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Wird ihrer Favoritenrolle bislang gerecht Rebeka Masarova. Getty Images

Das Setting stimmte: Am Australia Day durfte Rebeka Masarova ihren Viertelfinal in der Margaret Court Arena bestreiten. Auch das mit 7500 Sitzplätzen drittgrösste Stadion auf der Anlage besitzt ein verschliessbares Dach.

Die 17-Jährige, in Melbourne an Nummer 1 gesetzt, fühlte sich sichtlich wohl in der grossen Arena und setzte ihren Siegeszug auch gegen die Japanerin Mai Hontama fort.

Der Matchball bei Masarova - Hontama

0:33 min, vom 26.1.2017

Der Regen störte nicht

Gegen die Turniernummer 10 gewann die Schweizerin locker mit 6:3, 6:1 und bleibt damit auch nach 4 Partien ohne Satzverlust. Masarova liess sich auch nicht durch eine rund 15-minütige Regenunterbrechung beim Stand von 6:3, 3:1, 15:0 aus dem Konzept bringen.

Eine hohe Hürde wartet

Die letztjährige Gstaad-Halbfinalistin trifft nun auf die 16-jährige Kanadierin Bianca Andreescu, die in 4 Partien erst 20 Games abgegeben hat. Sollte Masarova ihren 2. Grand-Slam-Titel nach den French Open 2016 holen, wäre sie die 1. Schweizerin, die das Nachwuchs-Turnier in «Down Under» gewinnen kann.

Die Halbfinal-Paarungen