Williams lässt Scharapowa wieder abblitzen

Maria Scharapowas Niederlagen-Serie gegen Serena Williams wird länger und länger. Im Melbourne-Viertelfinal unterlag die Russin der Amerikanerin zum 18. Mal in Folge.

Video «Wichtige Punkte bei Williams - Scharapowa» abspielen

Williams schlägt Scharapowa

1:09 min, vom 26.1.2016

Es sollte auch dieses Mal nicht sein. Maria Scharapowa muss weiter auf den 3. Sieg gegen Serena Williams warten. Die Russin unterlag an den Australian Open im Viertelfinal mit 4:6, 1:6 und hat damit gegen die Weltnummer 1 sagenhafte 18 Mal in Folge verloren. Der letzte Sieg datiert aus dem Jahr 2004, das Head-to-Head steht inzwischen bei 2:19.

Die Partie in der Rod Laver Arena startete für Scharapowa (WTA 5) zwar mit einem Break. Doch dieses holte sich Williams umgehend zurück. Danach entwickelte sich eine umkämpfte Begegnung. Die Amerikanerin entschied den Startsatz dank einem späten Servicedurchbruch mit 6:4 für sich.

Danach war es eine klare Angelegenheit: Scharapowa versuchte zwar alles und gab nie auf. Williams hatte aber immer die bessere Antwort parat.

Radwanska wie 2014

Im Halbfinal trifft Williams auf Agnieszka Radwanska (WTA 4). Die Polin war beim 6:1, 6:3 über Carla Suarez Navarro (WTA 11) die klar bessere Spielerin. Sie profitierte aber auch von nicht weniger als 45 unerzwungenen Fehlern der Spanierin.

Radwanska steht zum 2. Mal nach 2014 in Melbourne unter den letzten Vier. Die 26-jährige ehemalige Weltnummer 2 wartet noch immer auf ihren 1. Grand-Slam-Titel.

Video «Tennis: Radwanskas Matchball gegen Suarez Navarro» abspielen

Radwanskas Matchball gegen Suarez Navarro

0:26 min, vom 26.1.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Australian Open