Zum Inhalt springen

Header

Video
Williams, Pironkova, Asarenka: Als Mutter im Viertelfinal
Aus Sport-Clip vom 08.09.2020.
abspielen
Inhalt

Williams, Pironkova, Asarenka Wenn die US Open zur «Mutter aller Grand Slams» werden

Mit Serena Williams, Tsvetana Pironkova und Victoria Asarenka stehen gleich 3 Mütter im Viertelfinal der US Open.

Das hat es noch nie gegeben: An den US Open in New York stehen gleich 3 Frauen, die bereits Mutter sind, im Viertelfinal.

  • Serena Williams (USA): Am 1. September 2017 kam ihre Tochter Alexis Olympia Ohanian Jr. auf die Welt. «Sie ist jetzt 3 Jahre alt. Ich muss langsam daran denken, meine Karriere beiseitezulegen. Wir müssen ihr ein Racket geben», sagte die 38-Jährige mit einem Lachen in Flushing Meadows.
  • Tsvetana Pironkova (BUL): Die 32-Jährige spielt an den US Open ihr erstes Turnier seit 3 Jahren und trifft im Viertelfinal auf Williams. Vor 2 Jahren wurde sie Mutter von Sohn Alexander. «Alles am Mutter-Sein hilft mir. Der Fokus verschiebt sich hin zum Kind. Und das ist gut so.»
  • Victoria Asarenka (BLR): Die ehemalige Weltnummer 1 hat schon 2 Grand-Slam-Titel gewonnen. Aber sie steht zum ersten Mal als Mutter in einem Major-Viertelfinal. Mittlerweile ist ihr Sohn Leo 4 Jahre alt. «Ich identifiziere mich auf dem Platz als Tennisspielerin und nicht als Mutter. Ich habe es als Spielerin bis hierher geschafft.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Es geht auch im Tennis nur um Leistung zu erbringen sonst um nichts wie auch in der normalen Arbeitswelt!
    Also hört mit diesem Geschlechts Theater endlich auf
  • Kommentar von Andreas Bunschoten  (Andreas Bunschoten)
    Und wie viele der Männer sind Väter?