Als das Federer-Paar zusammen die goldene Ananas gewann

Roger Federer startet am 2. Januar beim Hopman Cup in Perth (Au) in die neue Saison. Wir blicken in einer Miniserie auf frühere Schweizer Auftritte zurück. Heute: Federers Auftritt mit seiner heutigen Ehefrau.

Video «Glück im Spiel und der Liebe für Federer/Vavrinec» abspielen

Glück im Spiel und in der Liebe für Federer/Vavrinec

1:00 min, vom 30.12.2016

Ihre Liebe war damals gerade dabei, aufzublühen: Eigentlich die perfekte Ausgangslage für Roger Federer und seine heutige Ehefrau Mirka, damals noch unter dem Namen Vavrinec, 2002 zusammen am Hopman Cup anzutreten. Schliesslich galt es, den Vorjahrestitel von Federer an der Seite von Martina Hingis zu verteidigen.

Federer und Vavrinec Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Gleichschritt Schon damals haben sich Mirka Vavrinec und Roger Federer perfekt ergänzt. EQ Images

Mit je 2 Einzelniederlagen und zusätzlich 2 Niederlagen im Mixed-Doppel ging der Start ins Turnier gründlich in die Hose. Im abschliessenden Gruppen-Duell mit Argentinien ging es dann nur noch um die goldene Ananas.

Und da endlich klappte es: Gegen Paola Suarez und Mariano Zabaleta behielten die beiden Verliebten im Tiebreak des Entscheidungssatzes die Nerven und gewannen zum ersten und einzigen Mal auf Profi-Ebene Seite an Seite.

Die bisherigen Teile:

  1. Als die Schweiz erstmals triumphierte
  2. Wie Rossets Faustschlag Hingis' Träume zerstörte
  3. Als Federer noch die 2. Geige spielte
Video «Mirka und Roger 2002 im gemeinsamen Platz-Interview» abspielen

Mirka und Roger im amüsanten Platz-Interview

2:31 min, vom 30.12.2016