Als Federer noch die 2. Geige spielte

Roger Federer startet am 2. Januar beim Hopman Cup in Perth (Au) in die neue Saison. Wir blicken in einer Miniserie auf frühere Schweizer Auftritte zurück. Heute: Das Schweizer Traum-Duo.

Video «Hingis und Federer: Hopman-Cup-Traumpaar vor 16 Jahren» abspielen

Hingis und Federer: Hopman-Cup-Traumpaar vor 16 Jahren

1:42 min, vom 29.12.2016

Ein hochkarätigeres Sieger-Duo wie 2001 gab es beim Hopman Cup nie: Martina Hingis und Roger Federer vereinen gemeinsam nicht weniger als 511 Wochen an der Weltranglistenspitze.

Vor 16 Jahren war Federer freilich noch ein aufstrebender, 19-jähriger Jungspund, der auf Platz 30 im ATP-Ranking klassiert war. Seine Partnerin hingegen war die aktuelle Nummer 1 bei den Frauen und hatte im Jahr zuvor nicht weniger als 10 Turniersiege gefeiert.

Martina Hingis und Roger Federer sitzen beim Hopman Cup 2001 auf der Spielerbank. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Meisterin und der (damalige) Lehrling Martina Hingis und Roger Federer. Keystone

Hingis machte Federer nervös

Das Schweizer Gespann harmonierte prächtig. Hingis gewann alle 4 Einzel, Federer musste sich nur Südafrikas Wayne Ferreira beugen. Der Final gegen die USA war schon nach den beiden Einzeln entschieden.

«Ich war vor Turnierbeginn nervös, weil ich wusste, dass ich die beste Partnerin habe», gestand Federer. «Aber ich habe mich gut geschlagen.»

Hier geht's zu Teil 1: Als die Schweiz erstmals triumphierte
Hier geht's zu Teil 2: Wie Rossets Faustschlag Hingis' Träume zerstörte

Der vierte und letzte Teil folgt am Samstag.