Zum Inhalt springen

Header

Video
Am ATP Cup kommt es zum Wiedersehen zwischen Federer und Murray
Aus sportaktuell vom 16.09.2019.
abspielen
Inhalt

Am ATP Cup 2020 «down under» Frühes Rendezvous für Federer mit Murray

Beim neu geschaffenen ATP Cup in Australien wird die Schweiz Anfang nächstes Jahr in der Gruppe C auf Belgien und Grossbritannien treffen.

Das als Nummer 3 gesetzte Schweizer Duo mit Roger Federer und Henri Laaksonen trägt seine ersten Partien in Sydney aus. In der gleichen Stadt fand am Montag die Auslosung für den Event vom 3. bis 12. Januar 2020 statt.

Die beiden Swiss-Tennis-Vertreter werden sich gegen Grossbritannien und Belgien behaupten müssen, wollen sie in die K.o.-Phase vorrücken. Das neu lancierte Turnier ersetzt im Kalender den Hopman Cup in Perth, bei dem Federer an der Seite von Belinda Bencic zuletzt 2 Mal triumphierte.

Murray tastet sich heran

Für Grossbritannien tritt Andy Murray an, der seine Einzelkarriere wieder konsequent vorantreibt. Kürzlich sagte der Schotte, der Anfang 2019 an der Hüfte operiert worden war, dass er noch 4 bis 5 Monate brauche, um das Niveau seiner alten Rivalen Federer und Rafael Nadal zu erlangen. Früh in der Saison bekommt Murray also einen Härtetest.

Video
Archiv: Letztes ATP-Duell Federer vs. Murray in Cincinnati 2015
Aus Sport-Clip vom 22.08.2015.
abspielen

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic trifft mit Serbien in Brisbane in der Gruppe A auf Frankreich und Südafrika. Auf Spanien mit Nadal warten in Perth Japan und Georgien.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von tom martini  (tomline)
    Man kann nur hoffen, dass Stan doch noch dazukommt, und Laaksonen nicht dabei ist. Denn sonst wäre schon nach der Vorrunde Schluss.
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Allzu viele Runden möchte Federer ja wohl auch nicht spielen. Sonst würde das Risiko, wegen Fitnessproblemen die AO zu verpassen, zu gross.
    2. Antwort von René Ruf  (RenéR)
      @Josef Graf Solche und ähnliche Kommentare in Richtung Federer sind von Ihnen schon länger bekannt. Das Risiko von Fitnessproblemen, wie Sie es nennen, ist im Vergleich zu den Vorjahren kaum grösser. Hopman Cup mit max. 4 Einzel + jeweils Doppel. Beim ATP Cup max. 6 Einzel + jeweils Doppel. Zudem ist die Pause vom Finale zum 1.Match bei den AO praktisch identisch.
  • Kommentar von Roger Deuber  (Roger Deuber)
    Der Hopman Cup mit Mann und Frau war zu Beginn des Jahres aus meiner Sicht ein gesellschaftlicher Anlass und für den Jahresanfang ideal.
    Leider wird mit dem ATP Cup 2000 das Jahr mit verbissenen Kämpfen unter Männer begonnen.
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Ja, leider kann halt mit dem neuen Wettbewerb viel mehr Geld generiert werden. Das passt den Topcracks offenbar besser in den Kram. Da spielen gesundheitliche Aspekte bei den älteren Spielern keine Rolle mehr. Statt eines leichten Aufgalopps muss nun direkt voll in die Saison gestartet werden.
    2. Antwort von René Ruf  (RenéR)
      @Josef Graf Gestartet wird die neue Saison nicht mit dem ATP Cup.