Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Auftakt in Chile geglückt Federer schlägt Zverev in erster Exhibition

Roger Federer startet erfolgreich in seine Exhibition-Tournee durch Lateinamerika. Er schlägt Alexander Zverev in Chile.

Roger Federer nach dem Sieg gegen Alexander Zverev.
Legende: Auftakt geglückt Roger Federer nach dem Sieg gegen Alexander Zverev. imago images

Trotz der heftigen Strassenproteste in der chilenischen Hauptstadt Santiago ging das erste von fünf Exhibition-Spielen in sechs Tagen in fünf verschiedenen Ländern Lateinamerikas wie geplant über die Bühne.

Dreisatz-Sieg auf Hartplatz

Vor 12'800 Fans gewann Roger Federer in der Nacht auf Mittwoch auf einem Hartplatz in der Movistar Arena 6:3, 4:6, 6:4 gegen den Deutschen Alexander Zverev.

Die weiteren Stationen der Tournee sind Buenos Aires, Bogota, Mexico City und Quito, das am Sonntagabend den Schlusspunkt bildet.

Im Moment sehe ich keinen Grund, zurückzutreten.
Autor: Roger Federer

Am Rande des Showmatches sprach Federer auch über den weiteren Verlauf seiner Karriere. «Mein Rücktritt hängt von meiner Gesundheit ab. Im Moment sehe ich keinen Grund, zurückzutreten», sagte der 20-fache Grand-Slam-Champion Reportern.

2009 habe er sich zum ersten Mal die Frage gestellt, wann er zurücktreten wolle. 10 Jahre später sei er «genau dort, wo ich in diesem Alter sein wollte». Er hoffe einfach, dass der Rücktritt dereinst «nicht zu schwierig» werde.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Ja, eigentlich hätte Federer ja immer auf dem Höhepunkt seiner Karriere abtreten sollen. Ich weis einfach nicht welcher Höhepunkt da jeweils gemeint war. Beim erreichen der Nr.1? Nach seinem comeback in Melburne? Beim diesjährigen Gewinn in Basel? Oder nach dem Sieg gegen Djokovitch? Oder? Oder? Oder?
    Mag den Spielern ein bisschen Ferientennis in Südamerika gönnen, anstelle bei uns im Nebelgrau eine Erkältung auflesen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans-Ulrich Rechsteiner  (Rechi)
    Was wirklich beschämend ist, ist Ihr Kommentar.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alina Kunz  (Milaja)
    Message für Herrn Henchler: OMG, wenn Sie Roger Federers brilliante Karriere lediglich auf Materielle beschränken, haben Sie meines Erachtens selber ein grosses Problem. Ist es Neid? Ich gehe davon aus, Sie Armer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen