Bartoli und der mysteriöse Virus

Die ehemalige Wimbledon-Siegerin Marion Bartoli hat enorm viel an Gewicht verloren und befindet sich in medizinischer Behandlung. Gegenüber dem britischen TV sprach sie über ihre rätselhafte Krankheit.

Marion Bartoli 2016 (links) und 2013. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Weniger als 3 Jahre liegen dazwischen Marion Bartoli 2016 (links) und 2013. Imago/Keystone

Vor genau 3 Jahren war Marion Bartoli die strahlende Wimbledon-Siegerin. Nun hätte die Französin, die wenige Wochen nach ihrem Triumph zurücktrat, im Legenden-Turnier im Doppel antreten sollen. Die Organisatoren strichen Bartoli jedoch kurzfristig aus dem Teilnehmerfeld. Dies nach Rücksprache mit Ärzten.

Bartoli leidet seit Februar – und drei Flugreisen innert kurzer Zeit – an einem mysteriösen Virus. Dies berichtete die 31-Jährige dem britischen TV-Sender ITV. Durch diese Krankheit hat sie extrem viel an Gewicht verloren. In der Tat ist Bartoli kaum mehr wiederzuerkennen. Als aktive Spielerin hatte sie rund 30 kg mehr auf den Rippen gehabt.

«  Ich bin verkümmert und ich weiss nicht weshalb. »

Marion Bartoli

Bartoli (und ihre Ärzte) stehen vor einem Rätsel. Gegenüber ITV sagte sie unter anderem:

  • «Mein Leben ist zu einem Albtraum geworden. Ich bin verkümmert und weiss nicht, weshalb.»
  • «Zuerst dachte ich, es sei der Jetlag. Aber dann ist es schlimmer geworden. Mein Körper begann, immer mehr Dinge abzustossen.»
  • «Ich kann nur noch Salate und Gurken ohne Schale essen. Alles andere verträgt mein Körper nicht.»
  • «Das alles sind Überlebensmethoden. Ich bete jeden Tag zu Gott, er möge mir doch mein normales Leben wieder zurückgeben.»

Wimbledon-Final 2013

5:03 min, aus sportaktuell vom 6.7.2013

Der Entscheid der Turnierleitung, sie nicht am Legenden-Doppel teilnehmen zu lassen, kann Bartoli nachvollziehen. «Ich verstehe den Entscheid und akzeptiere ihn», so Bartoli, die sich am Montag in einer Klinik weiteren Behandlungen unterziehen wird.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Wimbledon