Zum Inhalt springen
Inhalt

Tennis allgemein #Benderer: Vorfreude hier, Vorsatz da

Roger Federer und Belinda Bencic bestreiten derzeit für die Schweiz den Hopman Cup im australischen Perth. An der Silvester-Gala verrieten sie, ob sie sich fürs neue Jahr Vorsätze genommen haben – und wenn ja, welche.

Legende: Video Bencic und Federer brillieren abseits des Courts abspielen. Laufzeit 02:04 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.01.2018.

Am Dienstag trifft das Schweizer Duo am Hopman Cup im 2. Spiel auf Russland (10:30 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App). Die 1. Partie hatten Federer/Bencic gegen Japan 3:0 gewonnen.

Vor ihrem 2. Auftritt gaben sie SRF Sport noch ein Silvester-Interview.

Was für ein Silvester-Neujahrs-Mensch sind Sie?

  • Federer: «Ich freue mich immer auf das, was kommt. Bei uns geht es sowieso immer weiter und weiter. Aber es ist auch ein Moment, um kurz zurückzulehnen und zu überlegen, was dieses Jahr gut und schlecht gelaufen ist und was man fürs nächste Jahr verbessern könnte.»
  • Bencic: «Bis jetzt habe ich meistens am nächsten Tag gespielt, deshalb gab es eher weniger Party. Wenn man mit den richtigen Menschen zusammen ist, kann man den Neujahrsbeginn am besten geniessen.»

Haben Sie sich Neujahrs-Vorsätze genommen?

  • Federer: «Ehrlich gesagt, ich mache es nicht. Ich werde viel danach gefragt, aber ich nehme mir keine grossen Vorsätze.»
  • Bencic: «Das habe ich eigentlich immer gemacht, aber es bringt nicht viel. Im neuen Jahr möchte ich neben dem Platz ein wenig ordentlicher sein.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.12.2017, 10:30 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Josef Graf (Josef Graf)
    Weder bei den Spielen gegen Japan, noch im Video dieses Artikels habe ich bei RF oder BB irgendetwas entdeckt, was darauf hindeutet, dass sie "die rot-weissen Farben vertreten", wie die Reporterin sagt. Sie haben auf ihren Dresses nicht einmal ein Schweizer Wappen. Vor einem Jahr hatte BB noch in den Nationalfarben gespielt, während das männliche "Aushängeschild der Schweiz" dieser Bezeichnung schon damals nicht entsprach. Da fällt es schwer, sich mit diesem "Nationalteam" zu identifizieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Kurt Häring (khg)
      Sie Ärmster! Wegen Leuten wie Sie, habe ich schon seit längerer Zeit meine Schweizerfahne herunter genommen. Je nachdem sind RF und BB die besseren Schweizerinnen und Schweizer als Sie, auch wenn sie vielleicht selbst die Nationalhymne nicht auswendig können. Nicht vergebens gilt RF mit seinem Anstand und seinem Einstehen für die Schweiz als grösstes Aushängeschild unseres Landes. Wer sich hingegen auf solche Äusserlichkeiten fokussiert wie Sie das tun, dem fehlt es oft an den inneren Werten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Josef Graf (Josef Graf)
      Vielen Dank für Ihr Mitleid, Herr Häring. Wenn man inhaltlich nicht mitmag, spielt man halt auf die Person eines Kommentierenden. Ich habe nicht geschrieben, RF und BB seien schlechte Schweizer oder könnten vielleicht die Nationalhymne nicht singen. Was mir vor allem bei RF fehlt, ist eben gerade das von Ihnen erwähnte "Einstehen für die Schweiz". Aber vielleicht nennen Sie mir entsprechende Fakten. Davon abgesehen: Die Schweizerfahne symbolisiert Schweizer Werte wie u.a. die Meinungsvielfalt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
      Herr Graf sprechen Sie mich damit an? Nennen Sie mir einen grösseren Allroundspieler als Federer! Mit Allroundspieler meine Ich, dass alles stimmt. Also Auftreten, Marketing, äussere Erscheinung usw.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Josef Graf (Josef Graf)
      Nein, Herr D.G., ich habe Sie nicht angesprochen, denn so wichtig sind Sie nicht, obwohl Sie "Ich" gross schreiben, wenn Sie sich selbst meinen. Marketing bedeutet übrigens "alle Aktivitäten eines Unternehmens - in Werbung, Marktanalyse und gezielter Produktentwicklung -, die das Ziel haben, den Absatz zu erhöhen." Für das Produkt "RF" wird das von RF wirklich perfekt gemacht. RF ist sein eigenes Aushängeschild, was durchaus legitim ist. Dazu gehören sein Auftreten und seine äussere Erscheinung.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen