Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Tennis allgemein Federer führt Europa zum Triumph

Perfekt nach Drehbuch: Federer gewinnt das entscheidende Einzel gegen Kyrgios und holt mit Team Europe den Laver Cup.

  • Endstand: Team Europe – Team World 15:9.
  • Drama: Roger Federer gewinnt das entscheidende Einzel gegen Nick Kyrgios dank eines 11:9 im Match-Tiebreak.
  • Modus: Für den Gewinn des Laver Cups waren mindestens 13 Punkte nötig. Am Sonntag zählte jeder Sieg 3 Punkte.

Besser hätte das Finale des Laver Cups für die Organisatoren gar nicht verlaufen können: Mitinitiator Roger Federer führte das Team Europe in einem dramatischen 12. Match gegen Nick Kyrgios zum entscheidenden Sieg.

4:6, 7:6 (8:6), 11:9 lautete am Ende das knappe Verdikt – wobei der letzte Satz per Match-Tiebreak ausgespielt wurde. Und das nachdem Federer einen Punkt weniger gewonnen (71:72) und einen Matchball abgewehrt hatte.

Siegreiche Europäer
Legende: Siegreiche Europäer Federer mit den Teamkollegen Nadal, Cilic und Zverev (von links). Keystone

Auf und Ab für Team Europe

Die Dramatik zum Schluss passte zum Auf und Ab, welches das Team Europe am letzten Tag in Prag erlebt hatte. Es war mit einem 9:3-Vorsprung gestartet.

Doch dann besiegte das US-Doppel Jack Sock/John Isner das europäische Duo Tomas Berdych/Marin Cilic mit 7:6 (7:5), 7:6 (8:6).

Alexander Zverev stellte danach für die Europäer mit einem 6:4, 6:4 gegen Sam Querrey wieder den alten Abstand her und brachte sein Team bis auf einen Punkt in die Nähe des Triumphs – 12:6.

Aber dann geschah Unerwartetes: Rafael Nadal verlor 5:7, 6:7 gegen den Service-Spezialisten John Isner. Dabei hat er auf der Tour in sechs Duellen gegen den Amerikaner noch nie verloren. Es brauchte also Federer, der in einem Nervenspiel cool blieb und zum Helden avancierte.

Video
Federer als Turnier-Organisator
Aus sportpanorama vom 24.09.2017.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 24.09.2017, 18.30 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Reuteler  (br)
    Das Grösste aus meiner Sicht war halt schon das Doppel mit Nadal/Federer. Ich glaube nicht dass ich Rafael Nadal vorher je so entspannt, locker und spassvoll habe Tennis spielen sehen.
  • Kommentar von Alina Kunz  (Milaja)
    Um was geht es hier eigentlich? Argumente um Rafa, Roger, Grand Slams, Gewinne, Punkte, geits eigetlech no? Weshalb sich nicht einfach darüber freuen, dass der Laver Cup eine super Veranstaltung war, mit spannenden Matches - ein wahres Tennisfest mit sehr viel Freude bei den Spielern und dem Publikum! Hut ab vor Gastgeber Roger Federer! Bravo!
  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Der Roger der wird's Richten, der Roger der wird's tun, den Roger macht was sonst keiner gerne tut..... :-)