Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Finalsieg gegen Dustin Brown Hanfmann gewinnt an Geisterturnier WC-Papier-Pokal

Yannick Hanfmann war beim 1. Tennis-Turnier in Corona-Zeiten nicht zu schlagen.

Yannick Hanfmann hat den 1. Teil der vielbeachteten Tennis-Turnierserie im deutschen Höhr-Grenzhausen gewonnen. Der 28-Jährige setzte sich im entscheidenden Match am Montagabend gegen Landsmann Dustin Brown mit 4:2, 4:0 durch und machte damit seinen Favoritensieg perfekt.

Als Nummer 143 der ATP-Rangliste war er der am besten platzierte Teilnehmer, insgesamt waren 8 deutsche Spieler am Start. Als Siegertrophäe erhielt der 28-Jährige einen gewöhnungsbedürftigen Pokal.

Yannick Hanfmann und sein «Preis».
Legende: Glücklicher Sieger, spezielle Trophäe Yannick Hanfmann und sein «Preis». imago images

Weltweite Berichterstattung

Der Wettbewerb auf einem Ascheplatz war das 1. Tennisturnier seit der Aussetzung des Spielbetriebs Anfang März und eines der ersten nicht-virtuellen Sportereignisse in der Corona-Krise.

Es ging lediglich um wenige 100 Euro, das internationale Interesse war dennoch gross: Der Tennis Channel, alleine in den USA in mehr als 62 Millionen Haushalten zu empfangen, übertrug live. CNN, die New York Times und ESPN hatten vorab berichtet.

Von Donnerstag bis Sonntag wird in Höhr-Grenzhausen das 2. Turnier ausgetragen, in der folgenden Woche wird die Serie mit Teil 3 abgeschlossen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Regula Schnetzer  (Gwundernase)
    Grossartig! Jetzt weiss ich endlich, wo die Berge WC-Papier gelandet sind. Vorteil dieses Pokals: er verstaubt nicht da vorher aufgebraucht ;-)