Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Tennis Alcaraz kurz vor 19. Geburtstag in den Top 10

Carlos Alcaraz
Legende: Lässt sich in Barcelona feiern Carlos Alcaraz. Getty Images/Pedro Salado Quality Sport Images

Alcaraz schlägt Tsitsipas und knackt die Top 10

Carlos Alcaraz hat den nächsten Meilenstein in seiner Karriere erreicht. Der Spanier schlug im Viertelfinal des ATP-500-Turniers von Barcelona Stefanos Tsitsipas (ATP 5) in 3 Sätzen 6:4, 5:7, 6:2. Der Spanier, der am 5. Mai seinen 19. Geburtstag feiern wird, gab den Sieg gegen den amtierenden Monte-Carlo-Champion beim Stand von 4:1 im 2. Satz beinahe noch aus den Händen, konnte sich im Entscheidungsdurchgang aber rechtzeitig wieder fangen. Im Halbfinal bekommt es der Teenager mit Alex de Minaur (ATP 25) zu tun. Der Australier besiegte seinerseits Cameron Norrie (ATP 10) in der Runde der letzten 8 und ermöglichte Alcaraz so erst den Sprung in die Top 10. Im anderen Halbfinal treffen Diego Schwartzman (ATP 15) und Pablo Carreño Busta (ATP 19) aufeinander.

Video
Hier schnappt sich Alcaraz den 1. Satz
Aus Sport-Clip vom 22.04.2022.
abspielen. Laufzeit 37 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Schreibe das jetzt am Sonntag, 24. April mit der Bitte an SRF, auch an diesem Wochenende kurz nach Mexiko hinüberzuschauen. Hüsler steht dort wiederum im Final bei einem Challenger.
    Nachdem einige der arrivierteren Männer und Frauen derzeit z.T. bereits in der Qualifikation scheitern oder aber früh im Turnier, versuche ich, mich an der jüngeren Generation aufzurichten.
  • Kommentar von Samuel Schuler  (CHURTZLAETZ)
    Ein Teufelskerl dieser Alcaraz!
  • Kommentar von André Escher  (Kritikus)
    Autsch! „Alcaraz knackt die top 10.“ Das muss denen doch extrem weh tun, so ein Knacken.