Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Tennis Bellier gewinnt als Qualifikant Challenger-Turnier in Mexiko

Antoine Bellier
Legende: Grosser Sprung dank Turniersieg Antoine Bellier ist neu die Nummer 310 der Welt. Freshfocus/Urs Linth

Verblüffender Bellier holt Challenger-Titel auf Sand

Was für eine Woche für Antoine Bellier! Der am Sonntag noch auf Rang 488 klassierte Genfer gewann in San Luis Potosi (MEX) zum 1. Mal in seiner Karriere ein Turnier der Challenger-Tour. Bellier, der sich im Halbfinal in 3 Sätzen gegen den Zürcher Marc-Andrea Hüsler (ATP 140) durchgesetzt hatte, bezwang im Endspiel den Argentinier Renzo Olivo (ATP 192) mit 6:7 (2:7), 6:3, 7:5. Der Erfolg von Bellier ist umso erstaunlicher, wenn man bedenkt, dass der 25-Jährige in der 1. Runde der Qualifikation 4 Matchbälle hatte abwehren müssen. In der Weltrangliste machte Bellier dank seinem Triumph einen riesigen Satz von 178 Positionen und ist seit Montagmorgen an der 310. Stelle zu finden. Besser war der Linkshänder in seiner Karriere noch nie klassiert.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Sehr erfreulich was da im Schweizer Männer Tennis nachrückt!
  • Kommentar von Stefan Zürcher  (Bärner89)
    Herzliche Gratulation zu dieser Top Leistung auch von Hüsler wieder eine starke Leistung. Mexiko scheint den Schweizer Tennisspieler zu liegen mal schauen ob es diese Woche so weitergeht.
    1. Antwort von René Ruf  (RenéR)
      Ob es auch an der Höhenlage, der dünnen Luft liegt.... Die abgewehrten Matchbälle in der 1.Quali-Runde scheinen ihm beflügelt zu haben. Selbstvertrauen getankt, gepaart mit einer gewissen Coolness und dies bis zum Finalsieg, dem 7.Sieg des Turniers.