Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Tennis Jarry für 11 Monate wegen Dopings gesperrt

Nicolas Jarry
Legende: Wurde länger aus dem Verkehr gezogen Nicolas Jarry. Keystone

Jarry bis im November gesperrt

Der Chilene Nicolas Jarry (ATP 89) ist wegen Dopings für 11 Monate gesperrt worden. Dies teilte der internationale Tennis-Verband ITF mit. Der positive Befund stammt vom Davis-Cup-Finalturnier in Madrid letzten November. In Jarrys Urin wurden Spuren der anabolen Substanzen Ligandrol und Stanozolol nachgewiesen, wie die ITF präzisiert. Der 24-Jährige ist ab dem 16. November 2020 wieder spielberechtigt, da seine Sperre am 16. Dezember 2019 anlief.

Video
Aus dem Archiv: Jarry verliert Final in Genf 2019 gegen Zverev
Aus Sport-Clip vom 25.05.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bengt Olav Stromberg  (B.O.S.)
    Jarry ist nur eine Spitze des Eisbergs. Prof. Fritz Sörgel hat im Januar in einem Interview alles zum Thema gesagt. Niemand will es hören. Insbesondere die grossen Sponsoren nicht. The Show Must Go On! Das war schon immer so und wird sich nie ändern. Die verschwindend kleine Zahl aufgedeckter Fälle spricht für sich und zeigt den fehlenden Willen der Verbände. Würde die WADA ernsthaft gegen Doping vorgehen wollen, bräuchte sie mehr Kompetenzen, viel mehr Geld und hundertprozentige Transparenz.
  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    11 Monate? Das ist lächerlich.
    1. Antwort von Manuel Roth  (MRoth)
      Zumal die Tenniswelt im Moment noch ausgesetzt ist. Djokovics Wochen als Nummer 1 zählen ja auch nicht weiter.