Zum Inhalt springen

Header

Audio
Laaksonen muss in Bastad zurückziehen (Radio SRF 3, Bulletin von 14:00 Uhr, 16.07.21)
abspielen. Laufzeit 00:13 Minuten.
Inhalt

News aus dem Tennis Laaksonen gibt in Bastad Forfait

Laaksonen tritt in Bastad nicht zum Viertelfinal an

Henri Laaksonen (ATP 134) hat im schwedischen Bastad wegen einer Leistenverletzung Forfait geben müssen und konnte nicht zu seiner Viertelfinal-Partie gegen den topgesetzten Norweger Casper Ruud (ATP 16) antreten. Am Donnerstag hatte sich der Schaffhauser noch souverän in 2 Sätzen gegen den Einheimischen Elias Ymer (ATP 169) durchgesetzt. Laaksonen zollte damit auch seinen Strapazen Tribut, nachdem er in der Qualifikation und in der 1. Runde insgesamt mehr als siebeneinhalb Stunden auf dem Platz gestanden hatte.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Armin Meile  (MrMele)
    Schade, dass Laaksonen momentan (wieder einmal) mit körperlichen Beschwerden kämpft. Gerade auf Sand spielt er ausgezeichnetes Tennis und kann auch wirklich guten Spielern gefährlich werden. Gute Besserung!
  • Kommentar von Eri Van  (Offensichtlich)
    Schade Henri aber natürlich verständlich nicht mit einer Verletzung anzutreten. Ruud ist zwar sehr gut in Form vorallem auf Sand aber es hätte sicher ein spannendes Match gegeben. Nächstes mal. Gute Genesung und weiterhin viel Erfolg!