Zum Inhalt springen

Header

Audio
Laaksonen schafft French-Open-Quali erneut nicht (Radio SRF 3)
abspielen. Laufzeit 00:19 Minuten.
Inhalt

News aus dem Tennis Laaksonen und Perrin in der Quali out – Kyrgios fehlt in Paris

  • Laaksonen verpasst Sprung ins French-Open-Hauptfeld

Henri Laaksonen (ATP 104) wird auch in diesem Jahr nicht an den French Open in Paris teilnehmen. Die Schweizer Nummer 3 verlor in der 3. und letzten Qualifikationsrunde gegen den in der Weltrangliste um 45 Plätze schlechter klassierten Schweden Mikael Ymer 1:6, 6:2, 2:6. Anschliessend hatte Laaksonen Pech, dass er nicht als einer der 3 Lucky Loser nachrutschte.

  • Roland Garros findet ohne Perrin statt

Mit Conny Perrin (WTA 142) scheiterte auch die fünfte und letzte verbliebene Schweizerin in der French-Open-Qualifikation. Die Neuenburgerin unterlag in der 3. Runde der Japanerin Kurumi Nara (WTA 236) in zwei knappen Sätzen mit 6:7 (2:7), 5:7. Nara hatte am Donnerstag bereits Timea Bacsinszky ausgeschaltet. Somit wird die Schweiz im Pariser Frauen-Hauptfeld von Belinda Bencic (WTA 15) und Viktorija Golubic (WTA 79) vertreten.

  • Kyrgios erklärt Forfait für Roland Garros

Nick Kyrgios verzichtet auf einen Start bei den French Open. Laut den Organisatoren sagte der Australier wegen Krankheit ab. Seine letzte Vorbereitung für den Sandplatz-Event in Paris bestritt Kyrgios in Wimbledon auf Rasen. Dabei soll sich die Nummer 36 der Weltrangliste in sozialen Medien auch negativ über das French Open geäussert haben. Kyrgios hätte in der 1. Runde gegen den Briten Cameron Norrie antreten sollen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 24.05.2019, 16:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.