Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Tennis Nadal gibt für Rotterdam Forfait

Rafael Nadal.
Legende: Legt eine Auszeit ein Rafael Nadal. imago images

Nadal wegen Rückenproblemen nicht in Rotterdam

Das ATP-500-Turnier in Rotterdam findet ohne Rafael Nadal statt. Der Spanier zog seine Teilnahme am Donnerstag zurück. Grund für das Forfait sind die Rückenprobleme, die Nadal seit dem ATP Cup und den Australian Open plagen. Sein Arzt habe ihm geraten, das Turnier in den Niederlanden von kommender Woche auszulassen, informierte die Weltnummer 2 auf Twitter. Trotz der Absage von Nadal ist das Turnier in Rotterdam hochkarätig besetzt. Mit Daniil Medwedew, Stefanos Tsitsipas, Alexander Zverev, Andrej Rublew und Matteo Berrettini sind gleich 5 Top-10-Spieler am Start.

Video
Archiv: Nadal scheitert an den Australian Open an Tsitsipas
Aus Sport-Clip vom 17.02.2021.
abspielen

Hewitt in der «Hall of Fame»

Der frühere Weltranglistenerste Lleyton Hewitt wird im kommenden Juli in die Tennis «Hall of Fame» aufgenommen. Der 40-jährige Australier gewann während seiner 18-jährigen, 2016 beendeten Karriere 2 Grand-Slam-Turniere und 28 weitere Einzel-Titel. Wie Roger Federer hat er Jahrgang 1981.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christine Mathis  (cam)
    Deutschstunden? Die Qualität der Meldungen nimmt rapide ab!
  • Kommentar von Fred Savage  (Fred(T/B))
    Gute Besserung. Liebes SRF Team. Wollte fragen, gibt es bei euch nicht mehr ZUSTIMMEN und ABLEHNEN Klicks oder ist es nur ein System Fehler. Aber ehrlich gesagt finde ich es ohne likes viel viel besser. Finde es den richtigen schritt. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Lg
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Fred Savage. Guten Tag. Die Qualität der Diskussionen und die Zufriedenheit unserer Nutzer liegen uns sehr am Herzen. Leider kam es vermehrt zu Manipulationen an dieser Funktion, welche zu unnatürlichen Zustimmungs- und Ablehnungsraten für einzelne Kommentare geführt hat. Aufgrund der vielen Meldungen von verärgerten Usern haben wir uns entscheiden, diese Funktion derzeit nicht mehr anzubieten. Vielen Dank für Ihr Verständnis. SRF Sport
    2. Antwort von Mike Baumgartner  (Mike47)
      @SRF: Glaube kaum, dass es Leute gibt, die Ihre Zustimmung/Ablehnung manipulieren. Es gibt eher Leute, die nicht damit fertig werden, dass viele eine andere Meinung haben!