Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Tennis Wawrinka erstmals seit neun Jahren wieder in Gstaad

Stan Wawrinka
Legende: Kehrt nach 9 Jahren ins Berner Oberland zurück Stan Wawrinka. Keystone / ETTORE FERRARI

Attraktives Teilnehmerfeld in Gstaad

Das Swiss Open in Gstaad wartet mit einem starken Teilnehmerfeld auf. Stan Wawrinka sowie die Top-Ten-Spieler Matteo Berrettini aus Italien und Casper Ruud aus Norwegen sind beim ATP-Turnier vom 17. bis 24. Juli dabei. Der nach zwei Fussoperationen auf die Tour zurückgekehrte Wawrinka, nach der langen Pause im Ranking im Moment auf Platz 361 zu finden, spielt im Berner Oberland zum ersten Mal seit neun Jahren wieder. Der Weltranglisten-Zehnte Ruud tritt als Titelverteidiger an, Berrettini, die Nummer 8 der Welt, hat das Turnier vor drei Jahren gewonnen. Zur Schweizer Fraktion wird wie im Vorjahr auch Dominic Stricker gehören. Der 19-jährige Berner liegt in der Weltrangliste derzeit an 178. Stelle.

Video
Archiv: Der letzte Auftritt von Wawrinka in Gstaad
Aus Sport-Clip vom 26.07.2013.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 15 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Koni Gross  (KoG)
    Liebes SRF

    Auch wenn Stan Wawrinka momentan nur auf Platz 361 rangiert, wäre es trotzdem schön, wenn ihr ihn wieder auf eurem ATP-Tableau mit aufflisten würded (schade, dass ihr überhaupt jemals damit aufgehört habt, ihn aufzulisten).

    Besten Dank und freundliche Grüsse
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Koni Gross Guten Tag. Dies ist so, weil nur die Top 300 in unserer Datenbank erfasst werden. Die gute Nachricht ist: Wenn Wawrinka so weiterspielt, ist er prompt wieder aufgeführt. Beste Grüsse, SRF Sport
    2. Antwort von Lorenzo Ancona  (Lyrikliebhaber)
      Es ist jetzt schon garantiert, dass Wawrinka am Montag wieder in den Top 300 sein wird. Kommt alles gut.
    3. Antwort von Koni Gross  (KoG)
      Besten Dank für die Antwort, liebes SRF (auch wenn mehrere Anläufe meinerseits nötig waren und ihr meine Anfrage offenbar nur widerwillig freigeschaltet habt).

      Für einen so bedeutenden Sportler wie Stan Wawrinka dürfte man die Datenbank meiner Meinung nach gerne anpassen. So viel Aufwand kann das ja nicht bedeuten... (Bin ja gespannt, ob Federer dereinst dann wirklich auch aus eurem Tableau fliegt, wenn er dann jenseits der 300 rangiert.)