Zum Inhalt springen

Header

Audio
Spielt Federer bald in seiner eigenen Arena?
abspielen. Laufzeit 03:50 Minuten.
Inhalt

Petition eingereicht Im 3. Anlauf zur «Roger-Federer-Arena»?

Die Befürworter lassen nicht locker: Die Basler St. Jakobshalle soll in «Roger-Federer-Arena» umbenannt werden.

Ursprünglich planten Altlandrat Hans Furer und Grossrätin Martina Bernasconi eine Initiative. Für diese fehlten am Ende zwar 1800 Unterschriften. Trotzdem reichte das Initiativkomitee nun im Rahmen einer Petition 3200 Unterschriften ein. Das Ziel: Die Basler St. Jakobshalle soll in «Roger-Federer-Arena» umbenannt werden.

Furer und Bernasconi hatten diesbezüglich bereits 2012 einen ersten politischen Vorstoss gestartet. Dieser wurde aber ebenso abgelehnt wie derjenige im Februar 2018.

Bereits 10 Mal konnte Roger Federer sein Heimturnier, die Swiss Indoors, gewinnen.
Legende: Wohnzimmer Bereits 10 Mal konnte Roger Federer sein Heimturnier, die Swiss Indoors, gewinnen. Keystone

Ob es nun im 3. Anlauf klappt? In Basel handhabt man es bisher so, dass Strassen und Plätze nicht nach Personen benannt werden, die noch leben. Kritiker stören sich zudem daran, dass in der St. Jakobshalle nicht nur Tennis gespielt wird, sondern auch zahlreiche andere Events stattfinden. Einfach so durchgewunken werden dürfte das Anliegen auch diesmal nicht.

Wieso das Initiativkomitee diesmal besonders optimistisch ist und wie Roger Federer zu einer «eigenen Arena» steht, hören Sie im Morgengespräch im Audio-Beitrag oben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.