Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Federer - Kyrgios
Aus Sport-Clip vom 21.09.2019.
abspielen
Inhalt

Team Europe führt am Laver Cup Federer gewinnt enge Kiste gegen Kyrgios

Nach dem Doppel am Freitag gewinnt der Baselbieter am Laver Cup auch sein erstes Einzel. Vor dem Schlusstag führt das Team Europa.

Die Einzelpartie zwischen Roger Federer und Nick Kyrgios in Genf wurde zur erwartet engen Angelegenheit. Am Ende entschied der Schweizer aber auch das dritte Duell im Rahmen des Laver Cup für sich. Er setzte sich mit 6:7 (5:7), 7:5, 10:7 durch.

Federer, Kyrgios und die Tiebreaks

Im Tiebreak des 1. Satzes hatte Federer einen 4:0-Vorsprung verspielt. Im 2. Durchgang liess er es nicht auf die Kurzentscheidung herauslaufen. Beim Stand von 5:5 schaffte er im dritten Anlauf den entscheidenden Servicedurchbruch. Im abschliessenden Match-Tiebreak merzte er ein frühes Minibreak des Australiers schnell aus und lag danach stets in Front.

Video
Federers Break im 2. Satz
Aus Sport-Clip vom 21.09.2019.
abspielen

Tiebreaks zwischen Federer und Kyrgios sind indes keine Seltenheit. In den bisher 4 gespielten Duellen auf der ATP-Tour kam es in der Vergangenheit bereits 8 Mal zu einem Tiebreak – 5 davon hat der Schweizer gewonnen.

Spannung vor Schlusstag garantiert

Vor dem abschliessenden Tag am Laver Cup liegt das favorisierte Team Europe gegen das Team World mit 7:5 in Front. In den 4 Partien vom Sonntag gibt es für einen Sieg 3 Punkte zu gewinnen.

Die übrigen Samstagsspiele im Überblick:

  • In der ersten Partie vom Samstag setzte sich John Isner mit einem 6:7, 6:4, 10:1-Sieg gegen Alexander Zverev durch. Nach dem Break des Amerikaners zum 5:4 im 2. Satz ging beim Deutschen nicht mehr viel.
  • Rafael Nadal bezwang nach Federers Partie den Kanadier Milos Raonic mit 6:3, 7:6 (7:1).
  • Im abschliessenden Doppel feierten Nick Kyrgios/Jack Sock gegen Rafael Nadal/Stefanos Tsitsipas einen 6:4, 3:6, 10:6-Erfolg.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 20.09.2019, 22:15 Uhr

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tina Pietzsch  ((RF-GOAT))
    Wieso lassen Sie nicht mal Ihre Spitzen gegen RF H. Graf, wir kennen Ihre Haltung. Ich verstehe überhaupt nicht wieso Sie weiter kommentieren u. fragen wer heute spielt, da Sie sehr deutlich in anderen Artikeln zum Ausdruck gebracht haben, dass Sie so ein "Plauschturnier ohne Spannung" nicht sehen wollen!
    An alle die sich dafür interessieren: Genießen wir heute die tolle Atmosphäre u. Spiele voller Spannung u. Emotionen. Leider musste Rafa eben zurückziehen. Hatte mich so aufs Doppel gefreut.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Der Laver-Cup ist leider wichtiger geworden als der Davis-Cup.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dani Stierli  (Irgendwas...HauptsacheSport)
    Roger coacht Rafa, Rafa coacht Roger ... ich finde das einfach wunderbar, wie die beiden mit den anderen Spielern im Team harmonieren.
    Auch wenn wir Schweizer gerne möchten, dass Rafa nicht an die Anzahl Grand-Slam-Siege von Roger herankommt: Freuen wir uns doch einfach daran, diese sportliche Rivalität zwischen den beiden (und Djokovic) miterleben zu können, und die Frage nach dem GOAT ist doch einfach nicht zu beantworten.
    Roger und Rafa zeigen in Genf, dass sie sich sehr gut verstehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen