Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Trainer Ljubicic erzählt «Federer an den Australian Open? Sehr unwahrscheinlich!»

Ivan Ljubicic dämpft die Hoffnungen der Federer-Fans im Hinblick auf Melbourne, verkündet aber auch Positives.

Geduld ist das Gebot der Stunde
Legende: Geduld ist das Gebot der Stunde Roger Federer mit Trainer Ivan Ljubicic. imago images

Roger Federer hat seit seiner Viertelfinal-Niederlage im Juli in Wimbledon keine Partie mehr auf der ATP-Tour bestritten. Vielmehr musste er abermals unters Messer, die nächste Knie-Operation wurde fällig. Wie es aussieht, finden auch die Australian Open im Januar ohne den «Maestro» statt. Dies liess sein Trainer Ivan Ljubicic am Rande der ATP Finals gegenüber Stats Perform verlauten.

Er will nur spielen, wenn er ein Turnier auch gewinnen kann.
Autor: Ivan Ljubicic über Roger Federer

«Ich denke die Wahrscheinlichkeit ist sehr klein», beurteilte die ehemalige Weltnummer 3 die Möglichkeit einer Federer-Teilnahme «down under». Der 40-jährige Schweizer sei immer noch in der Erholungsphase. «Und wie ich ihn kenne, will er nur spielen, wenn er ein Turnier gewinnen kann und bei 100 Prozent ist», so Ljubicic weiter. Das Grand-Slam-Turnier am Yarra River hat Federer bisher 6 Mal gewonnen.

Doch daran, dass Federer auf die Tour zurückkehren wird, zweifelt der Kroate nicht. Erst sei indes Geduld gefragt: «Er muss nun Schritt für Schritt machen. Er ist 40 Jahre alt und erholt sich nicht mehr so schnell wie früher.»

Video
Archiv: Federers letzter Auftritt auf der Tour
Aus Sportflash vom 07.07.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen