Zum Inhalt springen
Inhalt

Wegen Spiel in Saudi-Arabien Nadal und Djokovic in der Kritik

Rafael Nadal und Novak Djokovic schweigen zu ihrer Teilnahme an einer Exhibition in Saudi-Arabien. Die Fans sind aufgebracht.

Djokovic und Nadal
Legende: Würden in Jeddah wohl je eine Million Dollar verdienen Novak Djokovic (l.) und Rafael Nadal. Getty Images

«Ich freue mich darauf, dieses wunderschöne Land zu besuchen und dort zu spielen», verkündet Novak Djokovic in englischer Sprache auf Twitter. Rafael Nadal postete einen Tag zuvor bereits ungefähr dasselbe.

Wie schuldig ist Saudi-Arabien?

2 Postings, die bei den Fans für grossen Unmut sorgen. Grund dafür: Das ungeklärte Verschwinden von Jamal Khashoggi, einem saudi-arabischen Journalisten und Regierungskritiker. Er war anfangs Oktober nach einem Besuch auf dem Konsulat Saudi-Arabiens in der Türkei verschwunden. Der Fall ist seither ungeklärt. Die Regierung Saudi-Arabiens steht jedoch unter Verdacht, mehr darüber zu wissen.

Keine Stellungnahme der Spieler

Djokovic und Nadal äusserten sich nach ihren Twitter-Posts bezüglich der Teilnahme vom 22. Dezember nicht. Das Timing der beiden Tennisstars war aber äusserst unglücklich: Das Exhibition-Spiel wurde einen Tag nach dem Bekanntwerden von Khashoggis Verschwinden publik gemacht. Trotzdem würde eine Stellungnahme der Stars die Verärgerung der Fans etwas lösen.

Legende: Video Das letzte Direktduelle: Djokovic - Nadal im Wimbledon-Halbfinal abspielen. Laufzeit 03:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.07.2018.

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Werner Sägesser (WeSä)
    Ich kann diese teilweise sehr populistischen Kommentare nicht nachvollziehen. Ich habe kein Verständnis für Supermoralisten, welche nicht selten einer näheren Betrachtung ihrer eigenen Lebensumstände nicht standhalten würden. Was diese Topspieler mit diesem Spiel veranstalten, kräftig vergoldet, ist nicht besser oder schlechter, als ähnliche Aktionen in vielen Jahren zuvor. Diese fanden teilweise auch unter politisch fragwürdigen Umständen und manchmal gar mit RF (den ich sehr bewundere) statt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fred Savage (Fred(T/B))
    Nadal und djokovic machen alles richtig....perfekte vorbereitung für die australien open....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Philipp Spuhler (phsp)
    Des Geldes wegen müssten sie nicht in Saudi-arabien Exhibition spielen. Aber vielleicht spenden sie das Geld, Flutkatastrophe Mallorca und Djokovic auch an Menschen die in Not sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen