Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung des Halbfinals mit Vergé-Dépré/Heidrich
Aus Tokyo 2020 Clips vom 05.08.2021.
abspielen
Inhalt

2. Medaillenchance am Freitag Vergé-Dépré/Heidrich bleiben im Halbfinal chancenlos

  • Anouk Vergé-Dépré/Joana Heidrich bleiben im olympischen Beachvolleyball-Turnier in Tokio im Halbfinal ohne Chance.
  • Gegen die US-Amerikanerinnen April Ross/Alix Klineman setzt es für die Schweizerinnen eine deutliche 12:21, 11:21-Niederlage ab.
  • Im Spiel um Bronze treffen Heidrich/Vergé-Dépré in der Nacht auf Freitag um 03:00 Uhr auf die Lettinnen Tina Graudina/Anastasija Kravcenoka.

Abhaken und den Blick nach vorne richten: So muss die Devise von Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich nach dem Olympia-Halbfinal lauten. Denn bereits in 24 Stunden bietet sich dem Schweizer Duo die 2. Chance auf Edelmetall. Am Freitag geht es um Bronze.

Gold oder Silber rückten für Vergé-Dépré/Heidrich im Halbfinal-Duell mit April Ross/Alix Klineman schon früh in weite Ferne. Die US-Amerikanerinnen legten eine einwandfreie Leistung an den Tag und dominierten die Schweizerinnen im Sand von Tokio von A bis Z. Nach nur gerade 37 Minuten war die Messe im Shiokaze Park gelesen.

Video
Die wichtigsten Ballwechsel im 1. Halbfinal SUI vs. USA
Aus Tokyo 2020 Clips vom 05.08.2021.
abspielen

Kein Mittel gegen harten Aufschlag

Schon nach wenigen Minuten akzentuierte sich die Dominanz des US-Duos. Ross brachte Heidrich mit harten Aufschlägen immer wieder in Schwierigkeiten und sorgte so dafür, dass die Schweizerinnen sich nur selten in erfolgsversprechende Abschlusspositionen bringen konnten. Zudem war am Netz fast durchwegs kein Vorbeikommen an der grossgewachsenen Klineman. Die 1,95-Hünin entschied das Privat-Duell gegen Heidrich beim Block deutlich für sich.

Die Unterlegenheit der Schweizerinnen zeigte sich auch in der Tatsache, dass Vergé-Dépré/Heidrich nur ein einziges Mal – ganz zu Beginn des 2. Satzes – in Führung gehen konnten (1:0). Sowohl im 1. als auch im 2. Umgang verschafften sich Ross/Klineman schon früh ein grosses Polster, das sie in der Folge jeweils nie zu verlieren drohten.

«Wir waren heute Welten von unseren Gegnerinnen entfernt», bilanzierte Heidrich nach dem Spiel. Das habe einerseits an den starken Gegnerinnen gelegen, andererseits hätte man selber nicht das gewohnte Niveau erreicht. Viel Zeit zum Nachdenken haben die Schweizerinnen nicht, schon am Freitag geht es um Bronze. «Trotz dieser Niederlage sollten wir das alles geniessen, was noch kommt. Wir müssen diese Niederlage nun analysieren und dann gibt es hier noch etwas zu holen», so Vergé-Dépré.

Um Bronze gegen lettisches Duo

Im Kampf um die Bronzemedaille duelliert sich das Schweizer Gespann am Freitag um 03:00 Uhr nachts mit Tina Graudina/Anastasija Kravcenoka. Das lettische Duo musste sich in seinem Halbfinal in 2 Sätzen den Australierinnen Mariafe Artacho del Solar/Taliqua Clancy geschlagen geben.

Video
Australien schlägt Lettland im 2. Halbfinal klar
Aus Tokyo 2020 Clips vom 05.08.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 05.08.2021, 01:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    Option 1: Bronze am Freitag!
    Option 2: Während der kommenden Olympiade so trainieren, dass es an den nächsten Olympischen Spielen fürs Finale reicht ...
  • Kommentar von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
    taktisch clever von den usa beim service die bis anhin weniger beschäftigte joana heidrich anzuspielen. sie kam mit dieser situation nur schwer klar. natürlich nicht die beste leistung der schweizerinnen, aber die amerikanerinnen liessen mit ihrem druckvollen spiel auch nicht viel mehr zu. kräfte sammlen, fokus neu ausrichten und vollgas ins bronzespiel!