Zum Inhalt springen

Header

Video
Zuschauer in Tokio? Ja, aber ...
Aus sportflash vom 21.06.2021.
abspielen
Inhalt

Bis zu 10'000 Fans im Stadion Maximal eine 50-Prozent-Auslastung in Tokio

Die Olympia-Organisatoren haben sich am Montag für Zuschauer in den Arenen ausgesprochen. Die Auslastung soll bis zu 50 Prozent betragen.

Maximal 10'000 einheimische Zuschauer werden bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) in den Wettkampfstätten zugelassen. Die Auslastung der einzelnen Arenen darf dabei 50 Prozent nicht überschreiten. Dies teilten die Organisatoren am Montag mit. Allerdings könnten die Wettbewerbe auch hinter verschlossenen Türen stattfinden, sollten die Infektionszahlen wieder ansteigen.

«In Anbetracht der Regierungsbeschränkungen für öffentliche Veranstaltungen wird das Zuschauerlimit auf 50 Prozent der Kapazität der Austragungsorte festgelegt, bis zu einem Maximum von 10'000 Personen in allen Wettkampfstätten», hiess es in der Erklärung der Organisatoren.

Paralympics-Entscheidung erst im Juli

Eine Entscheidung darüber, wie viele Fans bei den Paralympischen Spielen (24. August bis 5. September) erlaubt sein werden, wird bis zum 16. Juli aufgeschoben, fügten die Organisatoren in ihrer Erklärung hinzu.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Ich versteh immer noch nicht wie die japanischen Organisatoren so dumm sein konnten, die Spiele nicht frühzeitig nochmal um ein Jahr zu verschieben. Es war schon vor Monaten absehbar, dass es heuer schwierig sein wird, aber dass 2022 die Chancen auf "normale" Spiele gross sein würden.
    Mit den Investitionen in die Infrastruktur will man ja immer auch einen wirtschaftlichen Boom auslösen (Tourismus, Transport, lokales Gewerbe, Merchandising, Neben- und Folge-Events ...). Alles total verpufft.