Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Frauenstaffel 400 m
Aus Tokyo 2020 Clips vom 05.08.2021.
abspielen
Inhalt

Im Olympia-Vorlauf 4x400-m-Staffel knackt Schweizer Rekord, verpasst aber den Final

Léa Sprunger, Silke Lemmens, Rachel Pellaud und Yasmin Giger liefern in Tokio im Vorlauf über 4x400 m eine brillante Leistung ab.

In 3:25,90 Minuten brach das Quartett im 1. Vorlauf über 4x400 m den Schweizer Uralt-Rekord von 3:28,52 aus dem Jahr 1993 um fast drei Sekunden. Das bedeutete Rang 6; für einen Startplatz im Final reichte das dennoch nicht.

Poker mit Sprunger als Startläuferin geht auf

Startläuferin Sprunger übergab an 4. Stelle liegend an Silke Lemmens. Auch Lemmens und Rachel Pellaud blieben Topfavorit Polen auf den Fersen. Erst Schlussläuferin Yasmin Giger zollte dem hohen Tempo auf der Zielgeraden etwas Tribut und fiel noch in den 6. Rang zurück.

Für Sprunger war es das letzte grosse Rennen auf internationaler Bühne. «Es macht mega Freude, so meine internationale Karriere zu beenden», sagte sie anschliessend.

SRF zwei, Olympia live, 05.08.21, 12:25 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Steiner  (Tom Stone)
    Ich finde, dass unqualifizierte Kommentare per se nicht aufgeschalten werden sollen. Dass Verunglimpfungen einfach so zugelassen werden und die Schweiz immer sauber ist, das muss endlich aufhören.
  • Kommentar von Philipp Spuhler  (PSp)
    Schade reichte es trotz neuem Schweizer-Rekord nicht für den Final, trotzdem herzliche Gratulation und ein grosses Dankeschön an Lea Sprunger für ihre grossartigen Leistungen. Am 9. Sept. Weltklasse in Zürich wird sie dabei sein, ich freue mich.
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Schade, dass Lea aufhört sie ist eine grossartige Sportlerin.