Zum Inhalt springen

Header

Video
Kocher: «Langsam kommt das olympische Gefühl auf»
Aus Tokyo 2020 Clips vom 24.07.2021.
abspielen
Inhalt

Schweizer Judokas vor Olympia Kocher: «Mit etwas Glück kann viel passieren»

Mit Fabienne Kocher und Nils Stump nehmen zwei Schweizer Judokas an Olympia teil. Für beide sind es die ersten Spiele.

Je ein Vertreter und eine Vertreterin der Schweiz schicken sich im Judo an, eine Olympia-Medaille zu sichern. Fabienne Kocher und Nils Stump gehen mit viel Vorfreude in ihr erstes olympisches Abenteuer. Kocher: «Es ist etwas Einzigartiges, dass wir in Tokio im Heimatland des Judos die Spiele absolvieren dürfen.»

Dass sie überhaupt in Tokio am Start ist, war für Kocher lange Zeit eher unwahrscheinlich. Sie lag im internen Ranking hinter Landsfrau Evelyne Tschopp – und pro Nation und Gewichtsklasse ist bei Olympia nur eine Athletin dabei. «Das war schon eine komische Situation», gibt Kocher zu. «Wir hätten es beide verdient gehabt.» Die Wende brachte die WM Anfang Juni in Budapest, wo die 28-jährige, seit einiger Zeit im Aargau wohnhafte Zürcher Oberländerin Bronze gewann – und Tschopp überflügelte.

Fabienne Kocher
Legende: Geht mit viel Optimismus in ihre ersten Olympischen Spiele Fabienne Kocher. Keystone

Schwierige Startaufgaben

Kocher hat für den olympischen Wettkampf eine schwierige Startaufgabe zugelost erhalten. Die Zürcherin trifft in der Klasse bis 52 kg auf die Spanierin Ana Perez Box. An der WM im Juni in Budapest hatte Kocher, die spätere Dritte, gegen die Spanierin im Halbfinal ihre einzige Niederlage des Turniers bezogen. Nun kommt es am Sonntag in Tokio zur Revanche. Perez Box gewann an der WM nach ihrem Sieg gegen die Schweizerin die Silbermedaille.

TV-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Die 1. Kämpfe der Schweizer Judokas in Tokio können Sie wie folgt live im Olympia-Player von SRF mitverfolgen:

  • Fabienne Kocher, Sonntag, Session 5, Kampf um ca. 05:00 Uhr
  • Nils Stump, Montag, Session 5, Kampf um ca. 05:00 Uhr

Stump dagegen erhielt in der Kategorie bis 73 kg in der 1. Runde ein Freilos. In den Sechzehntelfinals trifft der wie Kocher im Kanton Aargau lebende Zürcher entweder auf den Kosovaren Akil Gjakova oder Ahmed Ayash aus dem Jemen. Setzt sich der favorisierte Gjakova durch, käme es ebenfalls zu einer Revanche. An der EM im April in Lissabon hatte Stump gegen den späteren Europameister im Halbfinal verloren. Stump gewann nach dieser Niederlage – wie Kocher an der WM – anschliessend die Bronzemedaille. Der Wettkampf in Stumps Klasse in Tokio findet am Montag statt.

Stump zu seinen Zielen in Tokio: «Ich will bei diesem Wettkampf einfach mein bestes Judo abrufen und zeigen, dass ich parat bin. Zu welchem Resultat es reicht, sehe ich dann.»

Video
Stump: «Das Highlight meiner Karriere»
Aus Tokyo 2020 Clips vom 24.07.2021.
abspielen

SRF zwei, Olympia live, 13:00 Uhr, 23.7.2021;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von samuel mollet  (mollet_s)
    also bisher ist klar... kassier keine Strafe wegen Inaktivität....
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Die Auslosungen sind schon dicke Post - vor allem für Fabienne Kocher. Allerdings gibt's bei Olympia keine "einfachen" Lose. Bede können's weit bringen. Kleiner Vorteil für FK: Weltmeisterin Ai Shishime startet gar nicht. @ SRF - Wäre interessant zu erfahren warum - verletzt?.....;-))