Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Karate Frauen
Aus Tokyo 2020 Clips vom 07.08.2021.
abspielen
Inhalt

Schweizer Olympia-News Quirici verpasst Karate-Medaille nach Punkte-Krimi

  • Elena Quirici schrammt an Edelmetall im Karate vorbei.
  • Auf der Bahn holen sich die Schweizer Robin Froidevaux und Théry Schir ein Diplom.

Karate: Quiricis Medaillen-Traum geplatzt

Elena Quirici hat die erhoffte Premieren-Medaille an den Olympischen Spielen einer Schweizer Karateka knapp verpasst. Die 27-jährige Aargauerin schied in Tokio in der Vorrunde der Gewichtsklasse über 61 kg aus. Um die Halbfinals und damit eine sichere Medaille zu erreichen, hätte Quirici einen der ersten beiden Plätze in ihrer Fünfergruppe belegen müssen. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage wies sie zwar wie die beiden Gruppenersten fünf Punkte auf. Da sie aber insgesamt weniger Treffer (10 gegenüber 14 bzw. 13) landete als ihre Kontrahentinnen, bedeutete die Gruppenphase Endstation. Gold ging an Feryal Abdelaziz (EGY) vor Iryna Sarezka (AZE) und Li Gong (CHN).

Rad Bahn: Olympisches Diplom für Froidevaux/Schir

Die beiden Waadtländer Robin Froidevaux und Théry Schir haben auf der Bahn in der Madison-Entscheidung den 7. Platz herausgefahren. Das Duo holte sich in den Zwischensprints insgesamt 8 Punkte. Die WM-Achten erfüllten damit die Erwartungen. Gold ging an das favorisierte dänische Duo Lasse Norman Hansen/Michael Mörköv. Dahinter klassierten sich Grossbritannien und Frankreich.

Video
Animiertes Rennen: Schweizer Duo bei Madison-Entscheidung auf Platz 7
Aus Tokyo 2020 Clips vom 07.08.2021.
abspielen

SRF zwei, Olympia live, 7.8.21, 10:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Beck  (Zeitgenosse)
    Herzlichen Glückwunsch Elena für deine tolle Leistung, den starken Spirit und dein beeindruckendes Kimé. Das war erstklassige Werbung für den Karatesport in der Schweiz, von dem viele profitieren können. Für uns bist du die Medaillengewinnerin der Herzen. Herzliche Gratulation! Wenn der Frust verflogen ist, kommt der berechtigte Stolz. Ganz sicher!
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Niederlagen gehören beim Sport dazu.. Nur auf diese Art und Weise auszuscheiden ist eine bittere Pille! Die Tränen im Interview zeigen wieviel ihr diese Medaille bedeutet hätte. Schade.. Ich habe auf Quirici getippt..Weshalb meine Kommentarkollegen die Schweizer Sportler der zweiten Woche schlecht schreiben,kann ich nicht nachvollziehen.
    13 Medaillen sind sehr sehr viel.Die Leistungen unserer Athleten/innen können nicht hoch genug eingeschätzt werden.So viele tolle und geile Emotionen! DANKE
  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Das tut mir jetzt echt so leid: eine einmalige Chance derart vers... So ein spannender Sport, derart hochprofessionelle Vorbereitung und dieser Einsatz von Elena Quirici. Allein schon dass sie es nach Tokyo geschafft hat, ist medaillen-würdig. Und diese fights; gegen ein/zwei Köpfe grössere Athletinnen; auch gegen die Chinesin schien mir Quirici besser dran. Aber dann dies... Es ist traurig! - Alles Gute weiterhin dieser engagierten Sportlerin und dem Karatesport!