Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Highlights bei Djokovic - Nishikori
Aus Tokyo 2020 Clips vom 29.07.2021.
abspielen
Inhalt

Tennis-News von Olympia Djokovic weiter unaufhaltsam – Medwedew draussen

Djokovic weiter makellos, Medwedew out

Novak Djokovic strebt unaufhaltsam seinem ersten Olympiasieg entgegen. Im Viertelfinal deklassierte die Weltnummer 1 den Japaner Kei Nishikori (ATP 69) in etwas mehr als einer Stunde 6:2, 6:0. Im Halbfinal trifft der Serbe auf Alexander Zverev (ATP 5). Der Deutsche bezwang im Viertelfinal den französischen Aussenseiter Jérémy Chardy (ATP 68) 6:4, 6:1.

Daniil Medwedew, der Zweite der Weltrangliste und Australian-Open-Finalist, scheiterte hingegen mit 2:6, 6:7 (5:7) am US-Open-Halbfinalisten Pablo Carreño Busta (ATP 12). Der Spanier trifft im Halbfinal auf einen weiteren Russen, Karen Chatschanow (ATP 25).

Kroatischer Final im Männer-Doppel

Im Männer-Doppel kommt es zu einem kroatischen Endspiel. Die topgesetzten Wimbledonsieger Nikola Mektic und Mate Pavic gewannen im Halbfinal 6:4, 6:4 gegen Austin Krajicek/Tennys Sandgren (USA). Im Match um die Goldmedaille treffen Mektic/Pavic am Freitag auf ihre Landsmänner Marin Cilic/Ivan Dodig, die die Neuseeländer Marcus Daniell/Michael Venus 6:2, 6:2 besiegten.

SRF zwei, sportlive, 29.7.21, 7 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Er ist auf einer Mission. Was der für Tennis spielt in diesem Jahr ist nicht von dieser Welt.
    Weltklasse was ND zeigt.
    Er holt den Golden-Slam und das mit Marge..
    Grössten Respekt und Anerkennung.
    WOW!
  • Kommentar von Ernst Wimmer  (Ernstl)
    Er hat Roger abgelöst - ist derzeit einfach unangefochten der Beste!
  • Kommentar von Bengt Olav Stromberg  (B.O.S.)
    Die Covid-Krise scheint im Serben ganz neue physische Kräfte entfacht zu haben. Wenn das mal nur nicht ins Auge geht.