Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vor Spiel um Bronze in Tokio Vergé-Dépré/Heidrich: Als Favoritinnen zurück in die Spur?

Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich sind im Duell um Olympia-Bronze gegen Tina Graudina/Anastasija Kravcenoka (LAT) leicht zu favorisieren.

Vergé-Dépré und Heidrich.
Legende: Wollen Olympia-Edelmetall Anouk Vergé-Dépré (hinten) und Joana Heidrich. Keystone

Nach der deutlichen Niederlage gegen die US-Amerikanerinnen April Ross/Alix Klineman im Olympia-Halbfinal fingen sich Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich schnell wieder. Schon im Interview kurz nach Spielende blickte Heidrich auf das Bronze-Spiel voraus: «Die Karten werden neu gemischt. Wir werden kämpfen bis zum Umfallen.»

Bronze wäre keine Überraschung

Das fällt wohl auch darum so leicht, weil das Duo aus Übersee mindestens eine Klasse besser gespielt hatte und nie Zweifel am Finaleinzug aufkommen liess. Nun sind aber die Schweizerinnen im Bronze-Duell gegen die Lettinnen Tina Graudina/Anastasija Kravcenoka wieder in der Favoritenrolle – wenn auch nur leicht. Die zwei bisherigen Duelle fanden im letzten Jahr statt. Einmal gewann das Duo Vergé-Dépré/Heidrich in 2, einmal in 3 Sätzen.

An Lettland hat das bernerisch-zürcherische Duo generell gute Erinnerungen: Bei der EM 2020 im lettischen Jurmala holte es den Titel und kürte sich zum besten europäischen Beachvolleyball-Team. Nun können Vergé-Dépré/Heidrich beweisen, dass sie auch ein Jahr später noch immer das beste Duo aus Europa sind – und die zweite Olympia-Medaille eines europäischen Beachvolleyball-Teams der Frauen in die Schweiz holen.

Olympia-Podeste im Frauen-Beachvolleyball

JahrGold SilberBronze
1996BRABRAAUS
2000AUSBRABRA
2004USABRAUSA
2008USACHNCHN
2012USAUSABRA
2016GERBRAUSA

SRF zwei, sportlive, 05.08.2021, 01:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen