Zum Inhalt springen

Header

Video
Keine Zuschauer in Tokio
Aus Sport-Clip vom 08.07.2021.
abspielen
Inhalt

Wegen Corona-Notstand Olympia-Wettkämpfe in Tokio ohne Zuschauer

In Tokio kommt es zu den ersten Olympischen Spielen ohne Zuschauer. Das beschlossen die Organisatoren am Donnerstag.

Dass an den Olympischen Sommerspielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) keine Zuschauer aus dem Ausland zugelassen werden, stand bereits seit März fest. Nun aber gaben die Veranstalter und das Internationale Olympische Komitee (IOC) bekannt, dass auch keine inländischen Zuschauer zugelassen sind. «Wir hatten keine andere Wahl», sagte Organisationschefin Seiko Hashimoto.

«Geister-Olympia» als Premiere

Grund dafür ist der Corona-Notstand, den die japanische Regierung unter Premierminister Yoshihide Suga erneut ausgerufen hat. Denn gut zwei Wochen vor der Eröffnungsfeier am 23. Juli steigen in Tokio die Infektionszahlen wieder an. Am Mittwoch wurden für die Hauptstadt 920 neue Fälle vermeldet, das ist Höchstwert seit dem 13. Mai (1010 Fälle).

Die neuen Notfallmassnahmen sollen voraussichtlich bis zum 22. August gelten, also bis über das Ende der Spiele am 8. August hinaus. Es ist der insgesamt vierte Corona-Notstand für Tokio. Er soll auch für bis zu fünf weitere Präfekturen gelten. Somit kommt es zu den ersten «Geister-Spielen» in der Olympia-Geschichte.

Bach sicherte Unterstützung zu

IOC-Präsident Thomas Bach war am Donnerstag in der Olympia-Stadt eingetroffen und begab sich in eine dreitägige Quarantäne. Man werde Verantwortung beweisen und «alle Massnahmen unterstützen, die für sichere Spiele für Japans Bevölkerung und die Teilnehmer nötig sind», hatte Bach schon zu Beginn der Beratungen über die Zuschauerfrage beteuert.

Bis zuletzt hatten die Olympia-Macher noch an ihren Plänen festgehalten, bis zu 10'000 Fans aus dem Inland pro Wettkampf in den Arenen zuzulassen. Diese Hoffnung ist nun zerplatzt. Noch offen ist, ob bei den Paralympics, die ab dem 24. August starten, Zuschauer zugelassen werden.

Video
Japan-Korrespondent Stalder: «IOC verdient viel Geld, Japan kann nur verlieren»
Aus Tagesschau vom 08.07.2021.
abspielen

SRF 1, Tagessschau Mittagsausgabe, 08.07.2021, 12:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

36 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Klaus Estermann  (Klaus Estermann)
    Ich freue mich auf die ersten Wettkämpfe ohne Athleten. Dann entfallen sogar die Dopingkontrollen.
  • Kommentar von Roland Wenger  (Roland T. Wenger)
    Zum großen Glück fand die EM vor fast vollen Stadien statt. Sportveranstaltungen ohne Stimmung sind auch vor den TV unerträglich.
  • Kommentar von Philipp Spuhler  (PSp)
    Der Olympische Gedanke zeigt, was bei den Olympischen Spielen wirklich wichtig ist.
    Zum Beispiel:
    - Schauen, wer der Beste ist. - Zeigen, was man kann.
    - Regeln beachten.
    - Frieden auf der Welt.
    Das geht auch ganz gut ohne Publikum vor Ort, Sportler aus der ganzen Welt messen sich und tauschen sich aus.
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Frieden auf der Welt..Das ist schon immer mein Wunsch gewesen. Ist es noch..
      Es wird Leider immer ein Traum bleiben..
      Was wäre das für eine Welt.. Für immer Frieden!!!
      Ohne Publikum können sich die Sportler mehr auf ihre Leistung konzentrieren.
      Es hat viel gutes, dass keine Zuschauer dabei sind! Ich finds gut