Zum Inhalt springen

Header

Video
McLaughlin mit Weltrekord, Überraschung über 3000 m Steeple der Frauen
Aus Tokyo 2020 Clips vom 04.08.2021.
abspielen
Inhalt

Weitere Leichtathletik-News De Grasse schnappt sich Gold über 200 Meter

  • Andre de Grasse (CAN) holt bei den Olympischen Spielen in Tokio Gold über 200 m.
  • Über 3000 m Steeple siegt mit Peruth Chemutai (UGA) eine Aussenseiterin.
  • Im 800-m-Rennen der Männer gibt es einen kenianischen Doppelerfolg.
  • Das Hammerwerfen der Männer gewinnt der Pole Wojciech Nowicki.

200 m, Männer: Weltmeister Lyles geschlagen

Andre de Grasse darf sich Olympiasieger über 200 m nennen. Der Kanadier zeigte im 200-m-Final einen Steigerungslauf und liess am Ende die beiden Amerikaner Kenneth Bednarek und Noah Lyles hinter sich. Mit 19,62 Sekunden stellte der 26-Jährige einen neuen Landesrekord auf und sicherte sich nach Bronze über 100 m die zweite Medaille in Tokio. De Grasse folgt auf Usain Bolt, der zwischen 2008 und 2016 dreimal über diese Distanz triumphiert hatte.

Video
De Grasse holt sich Gold über 200 m
Aus Tokyo 2020 Clips vom 04.08.2021.
abspielen

3000 m Steeple, Frauen: Aussenseiterin Chemutai siegt

Gold im Steeple-Rennen der Frauen ging an Peruth Chemutai. Die Läuferin aus Uganda siegte überraschend vor Courtney Frerichs (USA) und Hyvin Kiyeng (KEN). Chemutai hatte auf Juniorenstufe als Vizeweltmeisterin von sich reden gemacht, bei der Elite konnte sie indes bis zum Olympia-Coup noch keine grossen Stricke zerreissen. Die beiden meistgenannten Favoritinnen, Beatrice Chepkoech (KEN) und Emma Coburn (USA), enttäuschten und landeten nur auf den Plätzen 7 und 14.

800 m, Männer: Doppelsieg für Kenia

Der Olympiasieger über 800 m heisst Emmanuel Korir. Der Kenianer setzte sich vor seinem Landsmann Ferguson Rotich und Hallen-Europameister Patryk Dobek (POL) durch. Für alle drei Athleten ist es der erste Podestplatz bei Olympischen Spielen, für Kenia das 4. Olympiagold in Serie über diese Distanz.

Video
Die Schlussphase des 800-m-Rennens der Männer
Aus Tokyo 2020 Clips vom 04.08.2021.
abspielen

Hammerwerfen, Männer: Gold nach Polen

Gold im Hammerwerfen geht an Wojciech Nowicki. Der Pole, Bronzemedaillen-Gewinner in Rio de Janeiro 2016, schleuderte den Hammer auf 82,52 Meter und stellte damit eine neue persönliche Bestleistung auf. Der 32-Jährige verdrängte Eivind Henriksen (NOR) und seinen Teamkollegen Pawel Fajdek auf die Plätze 2 und 3.

SRF zwei, sportlive, 4.8.21, 12 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Peter  (Hanspeter97)
    War Jacobs nicht am Start? Hätte sicherlich auch Gold gewonnen.. "Die Bahn liegt ihm" hahaha.
  • Kommentar von Fabian Malovini  (MLaw, Rechtsanwalt)
    wieso kann man nicht hindernislauf hinschreiben, statt steeple? dann würde man auch gleich verstehen, was es ist. immerhin weiss ich jetzt, dass steeple das englische wort für kirchturm ist.
    1. Antwort von Silvan Ecktan  (SilvanEcktAn)
      Einen solchen Kommentar hätt ich jetzt nicht von einem Rechtsanwalt erwartet^^
    2. Antwort von Mike Schiwago  (Mike Schiwago)
      Und Ihren privaten Englischkurs auf SRF Sport verrechnen Sie dann Ihren Klienten - clever!