Zum Inhalt springen

Header

Legende: Pflegefachfrau Bea Goldman, PD Dr. Konrad Maurer und Dr. Claude Vaney SRF
Inhalt

Cannabis in der Medizin «Kann man Cannabis und Opiate kombinieren?»

Bea Goldman, Konrad Maurer und Claude Vaney haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Box aufklappen Box zuklappen

Bea Goldman

Pflegefachfrau MSc

Mitglied Schweizer Arbeitsgruppe Cannabinoide in der Medizin

www.stcm.ch

PD Dr. Konrad Maurer

Leitender Arzt Interdisziplinäres Schmerzambulatorium

Institut für Anästhesiologie

Universitätsspital Zürich

Dr. Claude Vaney

Chefarzt Neurologie Berner Klinik Montana

Leiter Arbeitsgruppe «Beschränkte Abgabe von Betäubungsmitteln» beim Bundesamt für Gesundheit BAG

www.bernerklinik.ch | www.cannabis.bag.admin.ch

Chatprotokoll

Ist es gesund 1 mal im Monat zu kiffen?

Konrad Maurer: Nein, gesundheitsfördernd ist kiffen nicht.

kann bei einer leichten Myasthenia gravis bei gleichzeitigem, schmerzhaften Reizdarmsyndrom Cannabis gegen die Krämpfe eingenommen werden?

Claude Vaney: wäre bei einer MG eher Vorsicht mit cannabis

Was unterscheidet medizinischen Cannabis vom Cannabis, das mein Zimmernachbar auf dem FEnsterbrett züchtet?

Claude Vaney: beim Media.Cannabis kennt man den THC gehalt genau, nicht beim Strassenhanf. die Substanz ist aber dieselbe

Ob wohl Canabis bei sehr starken PNP-Zehenkrämpfen und -schmerzen hilft? Nehme seit Monaten Gabapentin 600 2x täglich. Wie es wäre ohne, kann ich nicht beurteilen. Neurologe meint, ich gehöre zur Gruppe der nicht-therapierbaren Patientinnen. Aber die vielen stechenden Schmerzen in den Zehen und Krämpfe habe ich! Was kann ich sonst noch tun? Magnesium seit Jahren 3-fache Dosis in Absprache mit Arzt. Es ist zum Verzweifeln, v.a. beim Schwimmen (ich soll mich bewegen!) sind Krämpfe stark!

Konrad Maurer: Als typisch neuropathische Symptome bei einer klaren Diagnose ist es sicher eine gute Idee, Cannabis einzusetzen.

Haben Cannabis-Medikamente bei regelmässigen Kiffern überhaupt eine Wirkung?

Claude Vaney: ja. allerdings ist der Kiffer an viel grössere Dosen gewohnt und wird ws. in den bescheidenen medizinischen Dosierungen enttäuscht sein.

ehr geehrte Damen und Heeren, hat Cannabis auch eine Entzündungshemmende und Schmerzlindernde Wirkung.? Ist es auch einsetzbar als Schmerzmittel nach einer Operation und wie Schädlich ist es?

Konrad Maurer: Cannabis ist nicht ein geeignetes Medikament gegen akute, nozizeptive Schmerzen. sondern wirksam bei neuropathischen Beschwerden, also bei "Nervenschmerzen".

Aufgrung einer Diabetes leide ich an Neuropathie. Mich schmerzen die Füsse und im laufe des Tages steigen die Schmerzen in den Beinen hoch. Manchmal fast unerträglich. Ameisenlaufen in fast alles Körperteilen an derTagesordnung. Ich möchte unbedingt Dronabinol ausprobieren aber mein Arzt tut sich einwenig schwer damit, Cannabis zu verschreiben. Es ist ja auch ein grosser Aufwand offenbar, dieses Drinabinol zu bekommen. Ich würde mich auf einen Feedback Ihrerseits sehr freuen.

Claude Vaney: Bei diesen neuropathischen Schmerzen ist Cannabis - wenn alles bisherige nichts genützt hat sicher einen Versuch wert.Seien sie aber nicht enttäuscht wenn es nicht wirkt..der Aufwand hält sich in Grenzen und er kann sich beim BAG beraten lassen, wir er das Gesuch stellen muss.

gibt es bereits versuche von cannabiswirkungen bei der autoimmunen systemsklerose, sodass mit besserer mikrodurchblutung und weniger schmerzen gerechnet werden kann?

Konrad Maurer: Mir sind keine relevanten klinischen Studien diesbezüglich bekannt

+++Es wird immer wieder erzählt dass noch zu wenig über das Gefährdungspotenzial beim medizinischen Einsatz von Cannabis bekannt ist und man zu wenig gesichterte Erkenntnisse dazu habe. Dass es bei einem freien, regulierten Zugang zu Cannabis innerhalb der Bevölkerung jedoch nicht zu einem totalen Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung kommen würde oder sonstige schwerwiegenden Folgen nicht zwangsläufig zu erwarten sind, das ist bekannt!!! Kranken wird der Zugang aber leider noch immer erschwert.+++

Guten Tag. Wieso wird einem Krebspatienten von einem Arzt nicht empfohlen das CBD einzunehmen, da es zusätzliche Unterstützung zu den Medikamenten ist. z.b. bessere Erträglichkeit Besten Dank für die Antwort.

Claude Vaney: weil leider die Wirkung des CBD bei dieser Indikation noch nicht genügend wissenschaftlich belegt ist...vielleicht kommt diese Indikation noch...aber es braucht mehr Studien diesbezüglich.

Braucht es Cannabiszuchten überhaupt? Können die Medis nicht syntetisch produziert werden?

Bea Goldman: Es ist wichtig das Cannabis standardisiert hergestellt wird unter kontrollierten Bedingungen, sodass sichergestellt werden kann welche Inhaltsstoffe vorhanden sind und das diese dann immer in der gleichen Zusammensetzung verfügbar sind. Das ist eine Voraussetzung für die medizinische Verwendung von Cannabis. Verschreibende müssen genau wissen was sie verschreiben. Es gibt Inhaltsstoffe der Cannabispflanze als synthetische Monosubstanz schon seit langem und es ist auch wirksam.

Kann Cbd bei Schizophrenie eingesetzt werden z.B.als zusatz Medikament bei ausgeprägte Negativsymptome?

Claude Vaney: gemäss einiger Studien wäre dies ein sicher interessantes Therapeutikum, aber zZ. wird es nicht ausserhalb von experimentellen Studien eingesetzt...man müsste hierfür beim BAG eine sorgfältig abgewogene Sonderbewilligung erfragen.

Würden Sie Cannabis beim Restless Legs Syndrom einsetzen?

Bea Goldman: Es hat bei einigen Patienten in der Praxis geholfen wo alles andere versagt hatte, aber eben es ist nicht das Mittel der ersten Wahl.

Hallo. Habe seit Jahren chronische Schmerzen. Wie: Hals / Nackenschmerzen, Weichteilrheuma, chronische Kopfschmerzen, etc. Habe Medikamente, die nur teilweise helfen. Arbeiten ist nur wenig möglich. Wäre Cannabis was für mich? Möchte auch wiedrr arbeiten können, mit weniger Schmerzen.

Konrad Maurer: man müsste etwas genauer abklären, was der Grund für die Schmerzen ist. Dann könnte entschieden werden, ob Cannabis sinnvoll wäre.

Kann Cannabis als Heilungsmittel bei einer Essstörung (Magersucht) unterstützend eingesetzt werden? Wenn ja, was sind die positiven Wirkungen, bzw. was sind die Wirkungen/Nutzen?

Claude Vaney: effektiv ist die THC Appetit steigernd..kenne allerdings keine Studien, die dies untersucht hätten.aber es ist sicher ein versuch wert unter allerdings kontrollierten Bedingungen...

GHilft cbd oder thc im Falle von Alzheimer?

Claude Vaney: CBD werden im Tierversuch neuroprotektive Eigenschaften nachgesagt..aber es gibt noch zuwenig Studien beim Menschen darüber.

Kann Cannabis als natürliches, schmerzlinderndes Mittel in einer Schwangerschaft genutzt werden? Humira darf nicht mehr eingenommen werden. [ Diagnose: Morbus Bechterew]

Konrad Maurer: würde ich nicht empfehlen. Cannabinoide spielen ziemlich sicher auch eine Rolle in der Entwicklung des Nervensystemes, was für das Baby ein unbekanntes Risiko darstellt.

Guten Abend! Seit 2001 habe ich Rückenprobleme und bereits 5 Operationen hinter mir. Die Schmerzen sind mittlerweile chronisch geworden. Wäre das eine Indikation für Cannabis?

Bea Goldman: Es ist kein Wundermittel, aber wenn alles andere keine Wirkung zeigte, der Leidensdruck gross ist und es keine anderen therapeutischen Möglichkeiten mehr gibt kann es eine Option sein.

Mein Mann hatte einen Hirnschlag ist links gelähmt und hat spastische Krämpfe im Arm und Bein, würde canabis wirken. Vielen Dank

Claude Vaney: wenn die klassischen Medikamente wie Sirdalud oder Lioresal nichts nützen, könnte der Einsatz von Cannabis versucht werden mit einem vorgängigen Gesuch an das BAG.

Wirken Cannabis Medikamente bei Parkinson Patienten gegen Schmerzen allgemein und speziell bauch bei Schmerzen in der Symphyse? Wie stehen die Chancen, dass die KK die Kosten übernehmen würden?

Konrad Maurer: Es gibt keine klinischen guten Studien, welche einen positiven Effekt belegen. Jedoch gibt es durchaus Einzelfälle von Patienten mit Parkinson und Schmerzen mit guter Wirkung.

Guten abendSeit 3 monaten habe ich die diagnose morbus crohn,seit kurzem rauche ich ab und an marijuahna und es bewirkt wunder keine scjmerzen mehr nur teuer das medikamen!wie kann ich vorgehen um mit diesem hilfsmittel behandelt zu werden?

Claude Vaney: Ihr HA sollte beim BAG um eine Sonderbewilligung anfragen ...es könnte vielleicht die Darmentzündung günstig beeinflussen

Könnte Cannabis bei ausgeprägtem und schmerzhaft/spastischem Restless Limbs Syndrom eine lindernde Wirkung haben?

Konrad Maurer: Ja, Cannabinoide können durchaus einen Versuch wert sein.

Kann Kanabis bei Chronischen Entzüntungen im Rücken und beine helfen?

Claude Vaney: wäre nicht belegt dass THC es bei chr. Rückenschmerzen hilft...

Hat Cannabis eine Wirkung bei Lungenerkrankungen, z. B. bei COPD?

Konrad Maurer: Es sind mir keine wissenschaftlichen Untersuchungen diesbezüglich bekannt.

Mein Vater ist seit 27 Jahren Hemiplegiker, leidet an Spasmus und muss Epilepsiemedikamente einnehmen. Könnte Cannabis ihm helfen?

Claude Vaney: Wenn die besagten Epi Medis nichts nützen, so kann auf die Spasmen lindernden Eigenschaften von Cannabis zurückgegriffen werden..Sondergesuch an BAG stellen.

Guten tag, mein vater hat ein glioblastoma multiforme, nun habe ich schon viel gelesen das canabis die mutation der tumorzellen stoppen kann. Was können sie mir dazu sagen? Und woher bekommt man canabisprodukte die helfen können? Vielen dank.

Konrad Maurer: Es stimmt zwar, dass Cannabis gewisse Tumorzellen am Wachstum hindern können, jedoch sind das Erkenntnisse vom Labor, es gibt keine klinischen Studien, welche dies genügend belegen.

Ich habe früher mal gehört, dass Cannabis auch bei Augenkrankheiten hilft. Stimmt das? Meine Mutter sieht auf einem Auge gar nichts mehr, auf dem anderen knapp 10% (schwankend). Könnte die Einnahme eines Cannabis-Medikamentes diese "Sehkraft" erhalten oder gar bessern?

Claude Vaney: es gibt Hinweise dass Cannabis den Augendruck senkt, also beim Glaukom hilfreich sein könnte..aber es gibt hierfür wirksamere Substanzen auf dem Markt!

Ich leide seit Jahren unter chronischen Spannungs-Kopfschmerzen. Medikamente habe ich schon sehr viele ausprobiert, erfolglos. Könnte bei mir ein Cannabis Präparat auch nützen?

Konrad Maurer: Hierzu gibt es keine klinisch gesicherten Daten, welche dies belegen.

Guten Abend. Hilft CBD auch für Epilepsie? Besten Dank.

Claude Vaney: belegt nur bei einer speziellen Form von Epilepsie bei Kinder Dravet Syndrom. es gibt für die Epilepsie geeignetere Medis als Cannabis.

Ich habe MS. Gegen Spastik versuche ich mich zu bewegen. Es dauert oft bis zu einer Stunde bis ich schmerzfrei laufen kann. Trotzdem hätte ich Bedenken Cannabis einzunehmen. Mein Sohn hatte gekifft...es war die schlimmste Zeit meines Lebens. Zudem hätte ich Angst vor Folgeschäden, wie Psychosen etc.

Bea Goldman: Bei Spastikpatienten kann ein Cannabismedikament hilfreich sein. Es gibt zahlreiche positive Beispiele aus der Praxis und wenn es kontrolliert/begleitet verschrieben und eingenommen wird brauchen Sie auch keine Angst zu haben. Man fängt mit einer sehr tiefen Doiserung an und steigert langsam. Das ist nicht zu vergleichen mit einer Einnahme durch die Lunge (inhalieren oder eben " kiffen") wo der maximale Wirkspiegel innert wenigen Minuten erreicht ist und entsprechend psychoaktive (beängstigende) Wirkung auftreten kann. Die medizinische Vewendung ist eine ganz andere, dh über den Magen/Darm-Trakt oder die Wirkung über die Schleimhaut im Mund. Da sind psychoaktive Nebenwirkungen selten zu erwarten.

+++Die Wahrheit ist... Die Schweiz hats verpennt! Im Vergleich zu den USA sind wir Lichtjahre entfernt. Die sind schon lange an der Erforschung von Terpinen. Es gibt zig verschiedenes CBD.Auch hier nix Ahnung. In Colorado verzeichnet die Pharmaindustrie dieses Jahr Einbüßen von 30% dank medizinischem Cannabis , noch Fragen Medizinisches Cannabis wirkt auch sehr gut gegen Angstzustände,Unruhe,,Hyperaktivität und Depressionen etc etc. Es ist Zeit es zu legalisieren!+++

Was ist der Unterschied zwischen Cbd und Morphium?

Konrad Maurer: Dies sind zwei grundsätzlich verschiedene Wirkstoffe, welche unterschiedliche Effekte auf den Körper haben.

Welche Cannabis Produkte können bei Glaukom angewendet werden, wenn überhaupt?

Claude Vaney: Theoretisch THC, aber es gibt bessere Mittel

Könnte medizinischer Canabis auch Hunden mit IBD verabreicht werden oder ist er für Hunde unverträglich?

Bea Goldman: Mir sind keine Daten bekannt ausser dass ein amerikanischer Pharmazeut an einem Kongress abgeraten hatte Cannabinoiden bei Hunden einzusetzen.

Guten Abend. Kann Hanf auch bei Polyartritis helfen? Das CBD würde ja schmerzlindern wirken..Freundliche Grüsse

Konrad Maurer: Ja, hierzu gibt es positive Hinweise in der klinischen Wissenschaft sowie positive Erfahrungen bei Patienten.

Kann Cannabis als Heilungsmittel oder unterstützend bei der Therapie einer Essstörung (Magersucht) eingesetzt werden? Wären positive Wirkungen beobachtbar? Wenn ja, welche?

Claude Vaney: Ja, Cannabis ist apetitsteigernd..aber sollte bei Magersucht nicht ohne strikte ärztliche Aufsicht eingesetzt werden

Guten Abend, mein Vater litt ab 1972 7 Jahre an zunehmender Multiple Sklerose. Er war in seiner Bewegung immer stärker eingeschränkt. Könnte heute Cannabis zur Linderung eingesetzt werden?

Konrad Maurer: Ja, durchaus. Bei Patienten mit MS hat man relativ gute Erfahrungen gemacht, jedoch sprechen nicht alle Patienten gleich gut an.

Guten Abend. Ich leide seit ca 6jahren an eine Colitis Ulcerosa. Spiricort hilft mir nichts mehr. Wer mal Canabis eine Idee wert zum ausprobieren?

Claude Vaney: aber höchstens nach Rücksprache mit ihrem Gastro enterologen..und wenn alle andern Möglichkeiten nichts nützen.

Guten Tag. Enthält Hanftee auch CBD und kann er bei Schleudertrauma helfen?

Claude Vaney: nicht belegt für diese Indikation

Gibt es Erkenntnisse oder Erfahrungen über die Wirkung von Canabidiol bei der Epilepsie von Kindern?/Speziell beim Dravet Syndrom?

Claude Vaney: ja ist belegt

Kann Cannabis Schmerzen bei Lungenkrebs im vierten Stadium lindern? Kann Cannabis als Ergänzung bei Chemo-/Immuntherapie angewandt werden, ohne diese negativ zu beeinträchtigen?

Konrad Maurer: Tumorschmerzen haben typischerweise einen neuropathischen Anteil, welcher gut auf Cannabinoide anspreche kann.

Wie sind die Erfahrungen über die Wirkung bei Fibromyalgie? Vielen Dank für Ihr Feedback

Bea Goldman: Verschreibende machen sehr unterschiedliche Aussagen bei Fibromyalgie, das geht von kein Effekt bis zu 50% der Betroffenen profitierten. Es sind oft komplexe Situationen wo Cannabinoide eine therapeutische Option sein können und zugleich evtl. auch eine Möglichkeit die Krankheitsverarbeitung/-bewältigung (Coping) zu unterstützen. Aber das allein ist keine Verschreibungsrechtfertigung gemäss den Vorschriften....

Ich habe ziemlich Stimmungs erhellende/euphorische Erfahrungen mit gerauchtem CBD gemacht. Ich frage mich allerdings, ob der Körper bei regelmässigem Konsum dazu neigen könnte, vom Stoff abhängig zu werden, um jetzt blöd gesagt noch Freude am Leben zu haben, wie es bei stärkeren psychadelischen Drogen zum Teil der Fall ist. Welche Erfahrungen haben Sie mit Cannabis-Gewohnheit gemacht?

Konrad Maurer: Cannabis verursacht keine körperliche Abhängigkeit, jedoch stellt sich eine gewisse Gewöhnung ein, welche dazu führt, dass die Dosierung gesteigert werden muss.

könnte Cannabis auch bei Migräne und Kopfschmerzen, welche an 4-5 Tagen pro Woche auftreten und sehr schlecht auf Medikamente ansprechen, eine positive Wirkung haben? Ebenso auf tägliche Schmerzen der Fibromyalgie im ganzen Körper? . Vielen Dank für Ihre Antwort. E.B.

Claude Vaney: es gibt hiefrür einige Studien, die die Wirkung von Cannabis bei Migräne und Fibromyalgie belegen...aber auch hier müsste der HA eine Sonderbewilligung anfordern um zu belegen, dass er alle anderen Substanzen ausprobiert hat.

könnte Cannabis auch bei Migräne und Kopfschmerzen, welche an 4-5 Tagen pro Woche auftreten und sehr schlecht auf Medikamente ansprechen, eine positive Wirkung haben? Ebenso auf tägliche Schmerzen der Fibromyalgie im ganzen Körper? . Vielen Dank für Ihre Antwort. E.B.

Claude Vaney: es gibt hiefrür einige Studien, die die Wirkung von Cannabis bei Migräne und Fibromyalgie belegen...aber auch hier müsste der HA eine Sonderbewilligung anfordern um zu belegen, dass er alle anderen Substanzen ausprobiert hat.

Kann Kanabis bei Angstpsychosen helfen?

Claude Vaney: Prinzipiell ja,Es gibt allerdings nur experimentelle Belege hierfür.

Guten abend, ich benutze Sativex, darf ich mit diesem Medikament noch autofahren? Was gibt es zu beachten und wie sieht das rechtlich aus? Vielen Dank für Ihre Antwort

Konrad Maurer: gute Frage. Es herrscht eine rechtliches Vakuum bezüglich dieser Frage, da Cannabis nicht nur ein Betäubungsmittel ist, sondern eine illegale Substanz, welches juristisch ein bedeutender Unterschied darstellt. Antwort: Niemand weiss dies wirklich..

Guten Abend. Hilft CBD auch gegen Epilepsie? Ich benutze zur Zeit Lamotrigin 200mg morgens und abends

Claude Vaney: Die Wirkung von CBD ist vorwiegend bei dem speziellen Dravet Syndrom (bei Kindern) belegt, aber nicht generell für andere Epi formen.

Ich habe Infekt-Asthma. Letztes Jahr hatte ich infolge einer Infektion drei Monate lang andauernde Bronchialkrämpfe, die zwar nur leichtes Asthma bewirkten, mich aber total erschöpften - ich war nicht mehr zur geringsten Arbeit fähig. Könnte im Wiederholungsfall Cannabis heilend wirken?

Konrad Maurer: eine solche Wirkung ist nicht belegt.

Guten Tag unser Sohn 21 Jahre leidet unter einer symptomatischen Epilepsie mit komplex fokalen und sekundär generalisierten Anfällen bei Hippokampussklerose bds.Die Medikamente wirken nicht wie gewünscht, obwohl er schon jahrelang verschiedene Medikamente in div .Kombinationen getestet hat.Wäre ein Cannabisprodukt eine Option?Freundliche Grüsse Fam. W.

Claude Vaney: Das müsste mit einem erfahrenen Neurologen in einer Uniklinik diskutiert werden, ob wirklich schon alle andern klassischen Optionen ausgeschöpft wurden .

guten Abend, ich leide seit dem 1. Febr. , nach einer Handoperation unter CRPS. Die ersten Monaten waren die Hölle und kein noch so starkes Mittel hilft mir. Langsam wird es zwar besser. aber gehe seit 9 Monaten zur Therapie und mein Finger müsste nochmals operiert werden. Wäre das Cannabis eine Option?? Geht ja auch um viele andere Patienten die unter unsäglichen Schmerzen leiden. Danke für Ihre Antwort.

Konrad Maurer: Hierzu gibt es keine Untersuchungen.

Gerne wollte ich wissen ob Cannabis-Medikamente auch bei chronischer Prostatitis (CPPS) wirken würden? Keine anderen Therapieansätze haben bis jetzt eine Wirkung gezeigt. Auch Tamsulosin zeigt nur eine geringe Wirkung.

Claude Vaney: keine wissenschaftlich belegten Hinweise , leider.

Ich habe seit Jahren eine diagnostizierte „small fiber Neuropathie“ an Füssen, Beinen und Händen. Die Missempfindungen und die inneren Unruhen sind oft kaum auszuhalten. Wäre Canabis eine Alternativedue den Psychopharmaka, die ich schlecht vertrage und nicht mehr einnehmen möchte ?

Konrad Maurer: Ja, dies kann sicherlich versucht werden.

Grüezi, ich leide auf nephrotische Syndrom(Latein: syndroma nephroticum, Englisch: nephrotic syndrome).Ist es Ihnen bekannt, ob es in diese Krankheit Cannabis helfen könnte??? MfG.A.W.

Konrad Maurer: Dazu gibt es meines Wissens keine Daten.

Ich wollte anmerken, dass Hanfprodukte mit unter 1% THC, aber normalem CBD-Gehalt seit August in der Schweiz legal erhältlich sind. Wären diese bei passender Indikation eine Alternative zu eventuell schwierig erhältlichen Medikamenten auf CBD-Basis?

Bea Goldman: Es gibt verschiedene Anbieter von pflanzlichem CBD in der CH. Das Problem ist nur - wie soll dosiert werden? wievieil mg bei welcher Erkrankung? Es gibt wohl Daten hierzu, aber diese sind oft unklar, widersprechen sich und zahlreiche Studien sind nicht sauber durchgeführt oder haben unpassende Studiendesigns. Man "behandelt" also "ins Blaue" und kann letztendlich die Wirkung oder etwaige Nebeneffekte nicht genau abschätzen. Andererseits kann man argumentieren dass die geringe Toxizität einen Therapieversuch allemal rechtfertigt, und das ist was zur Zeit abläuft.

Guten Abend: Haben Sie Erfahrung mit Cannabis bei Knie- und Hüftarthroseschmerzen? Manchmal sind auch die Muskeln betroffen, Ausstrahlung in den Oberschenkel, rund um das Knie

Konrad Maurer: Diese Art von Schmerzen stellen keine typische Indikation für Cannabinoide dar, da es sich nicht um neuropathische Schmerzen, also "Nervenschmerzen" handelt.

+++Guten Tag, ich wollte mich bloss für die spannende Sendung bedanken und für ihren Einsatz bedanken! +++

Guten Abend, ich leide an poliartritis, wäre das cannabis auch eine option für mich? Ich hatte über 19 monate das mtatrexat oder so und nun bekomm ich tabletten, der name weiss ich gerade nicht. Ich bin immer noch jeden tag niedergeschlagen und leide immer unter grippe symptome, anzeichen auf impotenz usw. Ich bin 53 jahre alt.

Claude Vaney: Im Tierversuch gibt es Hinweise dass Cannabis entzündungshemmend wirken könnte... aber es ist beim Menschen noch keine klare Indikation hierfür THC anzuwenden. Evtl ., wenn sie mit den klassischen Schmerzmittel nicht weiterkommen, könnte THC etwas schmerzlindernd sein.

Ich leide an Poly-Neuropathie und gehöre zu den 30 %, bei denen man nicht weiss woher die Krankheit kommt. Ich bekomme von der Aerztin für die Nacht Oxycontin 10 mg und tagsüber verteilt Lyrica 300 - 400 mg. Die Schmerzen sind oft fast unerträglich und ich habe vor allem das Gefühl, dass Lyrica zu wenig wirkt. Wäre ein Medikament mit Cannabis für mich nützlich. Ich ledie seit einer Knieoperation mit Lumbal-Anästhesie vor 6 Jahren. Ich bin 89 Jahre alt. Herzlichen Dank für eine Antwort.

Konrad Maurer: Ja, unter Umständen könnten Cannabinoide einen gewissen Effekt erzielen, jedoch müsste dies nur ganz vorsichtig eindosiert werden, da auch unangenehme Nebenwirkungen wie Schwindel etc. auftreten können.

Der Augenarzt diagnostizierte den Beginn des grünen Stars. Nun muss ich täglich mit Timogel Tropfen das Auge behandeln. Nun habe ich gehört, dass Cannabis gegen grünen Star sehr wirksam wäre. Wo bekomme ich das Präparat u. wie heisst es konkret. In Bern soll es bereits eine Cannabis Apotheke geben. Besten Dank.

Claude Vaney: Das ist ein umstrittener Punkt...glaube aber, dass die traditionellen augendrucksenkenden Mittel hierfür besser helfen als Cannabis....

Ich leide seit 1985 an Epilepsie, bin 53 Jahre alt und habe schon sehr viele Medikamente ausprobiert, aber ohne Erfolg. Sind Cannabis Präparate auch wirksam gegen Epilepsie? Und müsste ich mich da im Kantonsspital SG bei Dr. M. Weber anmelden?

Bea Goldman: Die erste Adresse soll immer der Hausarzt/die Hausärztin sein. Das Muskelzentrum SG behandelt keine Epilepsiepatienten.

Meine Mutter 80 zig hat seit Jahren starke Rückenschmerzen ( nach mehreren OP"S) kaum mehr Kraft in den Beinen. Könnte ihr Cannabisprodukte Linderung bringen?

Konrad Maurer: bei dieser Art von Schmerzen eher nicht.

meine tochter nahm 10jahre Rheumamittel, cortison, schmerzmittel und dann noch ein hormon gegen wechseljahrbeschwerden. vor einem monat bekam sie einen herzinfarkt. nun wurden diese medikationen abgesetzt, denn jetzt bekommt sie blutverdünnungsmittel und blutdrucksenker, und etwas gegen cholestrin und für ihr chronisches rheuma morphium. meine frage? wäre ein hanfprodukt nicht optimaler oder ist das jetzt die beste lösung?

Konrad Maurer: dazu gibt es keine Untersuchungen.

Ich habe MS. Gegen Spastik versuche ich mich zu bewegen. Es dauert oft bis zu einer Stunde bis ich schmerzfrei laufen kann. Trotzdem hätte ich Bedenken Cannabis einzunehmen. Mein Sohn hatte gekifft...es war die schlimmste Zeit meines Lebens. KIffen hat aus meinen Kind ein Monster gemacht. Ich hätte zudem Angst vor Folgeschäden wie Psychosen etc.

Claude Vaney: verstehe ihre Angst gut, allerdings werden bei der med.Anwendung von Cannabis weit kleinere Dosen eingenommen als beim Kiffen von Strassenhanf.Auch wird man bei diesen kleinen Dosen nicht süchtig.

Guten Tag, habe seit 5 Jahren Opiate verschrieben (von Oxycodon über Fentanyl nun Hydromorphon), seit ich mit 35 Jahren vier Rückenoperationen hatte (über 4 Jahre). Habe nun 24mg Palladon täglich. Könnte man die Opiate verringern und dafür mit Cannabis substituieren? Wirkt Cannabis bei chronischen Rückenschmerzrn und/oder neuropathischen Schmerzen? Spürt man diesselben Wirkungen wie wenn man kiffen würde (müde, Konzentrationsschwierigkeiten etc.), darf man Autofahren?

Konrad Maurer: Cannabis ist keine Substitution für Morphine. Es könnte auf die neuropathischen Anteile Ihrer Schmerzen wirken. Die Nebenwirkungen können bei hohen Dosierungen genau so sein wie beim Kiffen. Autofahren ist aus legalen Gründen nicht empfohlen.

Ich leide seit 3 Jahren an Dickdarmkrebs. Die Chemotherapie nützt nicht mehr. Eine grossflächige K-RAS Mutation im Bauchfell kann nicht behandelt werden. Könnte Kanabis helfen und wohin kann ich mich melden.

Claude Vaney: Sie sollten mit ihrem Onkologen darüber sprechen, ob wirklich alle andern Optionen für sie ausgeschöpft worden sind.die Chance, dass Cannabis den Tumor zum schmelzen bringt sich leider klein..evtl. gegen die Schmerzen könnten sie Cannabis einsetzen.

Kann man Cannabis und Opiate kombinieren?

Konrad Maurer: Kann man u.Umständen schon. Jedoch kann es zu Wechselwirkungen kommen, insbesondere können sich die Nebenwirkungen beider Substanzen potenzieren.

Hilft medizinisches Cannabis bei Hemiplegie und Epilepsie?

Claude Vaney: Cannabis werden Tonussenkende Eigenschaften nachgesagt; also ist es hilfreich gegen Spasmen wenn andere Substanzen nichts mehr nützen..Bei Epilepsie in der Regel sicher nicht das Mittel der ersten Wahl.

Guten Abend. Ich habe seit 5,5 Jahren chronische Kopfschmerzen, die bis zu Migräneattacken führen. Zahlreiche Therapien habe ich bereits ausprobiert (Akkupunktur, Physio, Osteopathie, Chiro, Massage, Medikamentöse Therapien). Könnte mir medizinisches Cannabis weiterhelfen? Herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Bea Goldman: Wenn herkömmliche Medikamente sich als wirkungslos erweisen, es keine andern therapeutischen Optionen mehr gibt und der Leidensdruck unerträglich ist, kann ein Therapieversuch innerhalb einer auf Kopfweh spezialisierten Spezialpraxis durchgeführt werden. Es gibt erfolgreiche Einzelfallbeschreibungen, aber - ein Wundermittel ist es nicht und 20-30% der Patienten (allgemein) sprechen nicht auf Cannabinoide an oder haben nur Nebenwirkungen ...

Ich bin 74 Jahre alt. Diagnose meiner Augenärztin=Grosser Augen-Innendruck - ev. Katarakt in nächster Zeit zu behandeln. Ich schlafe auch schlecht - erwache um 04.00 und kann nicht mehr einschlafen. Welches Cannabis-Produkt empfehlen Sie mir?

Claude Vaney: evtl könnten sie mit dem Augenarzt eine Cannabistinktur via Sonderbewilligung verschreiben lassen..wenn alle anderen Massnahmen versagt haben.

Ich leide an progredienter MS und bin jetzt im Rollstuhl und leide unter Spastik. Ich möchte Canabiode ausprobieren. Was heisst austherapiert? Kann mein Hausarzt das verschreiben. Was braucht er? Was kostet das? Falls die kk nicht zahlt. Danke

Konrad Maurer: Der HA kann Ihnen dies verschreiben. Er muss ein Gesuch an das BAG stellen sowie an die Krankenkasse, welche die Kosten nicht automatisch übernimmt. Eine Therapie mit durchschnittlichen Dosierungen kostet ca. CHF 400.- pro Monat. Falls die Krankekasse dies ablehnt, müssten Sie diese Kosten selber übernehmen.

Ich bin 22 Jahre altund leide an einer nicht identifizierbaren Krankheit und habe täglich schmerzen und probleme beim sehen. Istves hier möglich das ernannte Kanabis zu verschreiben für eine gewisse Zeit?

Konrad Maurer: Solange nicht klar ist, was der Grund Ihrer Schmerzen ist, würden wir den Einsatz von Cannabinoiden nicht empfehlen.

Hilft Canabis auch bei Schmerzen in den Gelenken ( Psoriasis-Arthritis)? Bis heute habe ich mehrere Medikamente bekommen, (Humira etc.).Doch der Erfolg blieb bis jetzt aus.

Claude Vaney: Cannabis ist ein schwaches Schmerzmittel..aber wenn wirklich alle andern Mittel erfolglos waren..dann können sie via HA eine Sonderbewilligung einholen..seien sie aber nicht enttäuscht ..die klassischen Media helfen in der Regel besser.

Ich habe seit einigen Jahren chronische Kopfschmerzen (aufgrund Muskelverspannung am Rücken, Nacken). Physiotherapie, Akkupunktur, Medikamente.... nützt alles nichts bis jetzt. Wäre ein Cannabis Präparat evtl. eine Option?

Claude Vaney: eher nicht bei diesem Typ von Schmerzen

Könnte mir Canabis (statt Cortison) gegen Polymyalgia helfen?

Bea Goldman: Schauen Sie bei der Antwort zu den Kopfschmerzen, würde Ihnen das Gleiche schreiben.

Guten Abend! 15 Jahre Rückenprobleme, 5 Operationen und chronische Schmerzen.....wäre da Cannabis einen Versuch wert? Stimmt es, dass man dann nicht mehr selber ein Auto lenken darf? Was sagen Sie zum Thema Gewichtszunahme? Danke für Ihre Antwort!

Konrad Maurer: Falls neuropathische Anteile bestehen (Nervenschmerzen), kann ein Einsatz von Cannabinoiden sinnvoll sein. Ja, besser nicht Autofahren unter einer Cannabistherapie (aus legalen Gründen). Gewichtszunahme möglich.

Was mich schon lange beschäftigt wo liegt der Unterschied zwischen Kodein in Medikamenten und Canabinolen im Gras.

Claude Vaney: Es handelt sich um 2 ganz verschieden Substanzen die beide im Hirn schmerzen lindern; wirken aber über andere Mechanismen und andere Rezeptoren..man kann sie gut kombinieren da Cannabis den Brechreiz mindert, der das Codein (Morphiumderivat) auslöst.

Ich leide unter Colitis ulcerusa nehme Remicade und Salofalk Tabletten und Zäpfchen. Kann ich die Tabletten und Zäpfchen durch Canabis ersetzen oder sogar das Remicade? Danke für ihre Antwort

Konrad Maurer: Es ist unwahrscheinlich, dass Cannabinoide diese Wirkstoffe ersetzen kann. Nicht empfehlenswert.

hilft Cannabis bei Parkinson Symptome?

Konrad Maurer: Dazu gibt es keine Daten.

kann cannabis bei trigeminus eingesetzt werden

Claude Vaney: nein, zu schwach da gibt es wirksamere Substanzen wie Tegretol etc. Cannabis wirkt eher bei chronischen Sz formen als bei einschiessenden Sz.

+++Ich möchte hier erwähnen, dass in gewissen Tabakläden nicht medizinisches CBD-Gras verkauft wird mit bis zu 15% CBD-Gehalt, rate allerdings vom kommerziellen cPure ab. Das PaffPaff in Zürich hat 5 legale Sorten und auch ein paar noch nicht rezeptpflichtige CBD-Tröpfchen, die sich auszuprobieren lohnen. Meinem Freund half es anfänglich mit seinem ADS. Aber nach einigen Wochen wurde wohl die Dosis zu klein, bzw. die Gewöhnung zu gross, was für mich das Hauptproblem mit CBD-Produkten darstellt.+++

Mich plagt seit über 10 Jahren eine Polyneuropathie an Beinen und Füssen. Die Psychopharmaka vertrage ich schlecht, die Nebenwirkungen sind sehr störend. Könnte Canabis da helfen ?

Konrad Maurer: Ja, dies wäre u.U. einen Versuch wert.

Sehr geehrte ich habe starke Abnützungen an 6 Brustwirbel, laut Kantonsspital nicht zum operieren. Darum nehme ich Morphintropfen 2% täglich 8Tropfen habe aber ausser am Morgen so bis 10Uhr immer Schmerzen.Bin 82 jährig und 61kg schwer. Wäre für mich Canabis eine Option?

Bea Goldman: Es könnte sein, wenn alles andere nicht hilft und die Schmerzen unerträglich sind.

Guten Abend ich bin 50 Jahe alt und habe seit 10 Jahren Arthritis habe alle neusten Medis ausprobiert mit schlimmen Nebenwirkungen wäre denn Cannabis was für mich?

Claude Vaney: Wenn alle klassischen Media nichts genützt haben, könnten sie via HA eine Sonderbewilligung einholen...manchmal wirkt"s bei Arthritis schmerzen...aber nicht immer, leider.

Es wird berichtet, dass das CBD auch bei Depressionen gut wirkt und sind kaum Nebenwirkungen zu spüren?

Konrad Maurer: dazu gibt es zwar Hinweise, jedoch keine genügend gesicherten Daten.

Guten Abend. Meine Mutter leidet seit ein paar Jahren an Polyartithis. Würde in dem Fall Cannabis helfen? Freundliche Grüsse uns schönen Abend.

Bea Goldman: Schauen Sie bei der Antwort von Dr. Vaney zur Arthitis.

nach diversen abklärungen durch den hausarzt und spezialisten, habe ich neurophatie an den füssen! (ameisenlaufen, fussbrennen, klopfen, drücken, pressen) meine frage: falls ich ein solches medicament bekommen würde, könnte ich es einsetzen als berufschauffeur (postauto) auf eine antwort würde ich mich freuen! vielen dank!

Konrad Maurer: es würde möglicherweise helfen, jedoch ist es unwahrscheinlich, dass Sie den Beruf als Chauffeur weiter ausüben können, da es sich gemäss unserer Gesetzeslage um eine illegale Substanz handelt.

Habe ein Antiphospholipitsyndrom und eine Mischkolleganose. Zudem eine geschlossene carotis interna von einem misslungenes Stend des Aneurysmas. Immer eieder schmetzen an Muskel und sehnen. MTXunverträgluchkeit im moment mit Imurek kolleganise teilweise unter Kontrolle aber chronische Schmerzen. Wäre eine Medikation mit Cansbis sinnvoll

Claude Vaney: wenn es sich um Muskelspasmen handelt, ist THC ein Option; weniger bei diffusen Gelenkschmerzen

Ich bin von der GBS & CIDP Initiative Schweiz und weiss dass Cannabis helfen kann bei Schmerzen, könnten Sie mir einen Facharzt sagen welcher an einem unseren Treffen über das Thema referieren würde ?

Bea Goldman: Sie könnten Dr. C. Neuwirth Kantonsspital SG fragen.

Ich habe Infekt-Asthma. Letztes Jahr hatte ich infolge einer Infektion drei Monate lang tagelang andauernde Krämpfe in den Bronchien. Diese bewirkten nur leichtes Asthma, erschöpften mich aber total. Wäre bei Wiederholung der Situation Cannabis empfehlenswert und wie erhältlich?

Claude Vaney: nur anekdotisch belegt, dass THC bei Asthmaanfällen besser wäre als die klassischen Medikamente...

Guten Abend, dürfte ich Ihnen eine Frage stellen? Ich leide seit 10Jahren an Polyneuropathie, Nervenvenverletzung wahrscheinlich von einer OP. Habe kein Zucker! Nehme Lyrica aber nur 50mg, sonst schlafe ich viel zu lange am Morgen, nicht gut für mich. Bin 85j. Was halten Sie von Cannabis? Herzlichen Dank!

Konrad Maurer: Der Einsatz ist möglicherweise sinnvoll, jedoch müsste sehr vorsichtig dosiert werden, da die Nebenwirkungen durch das Lyrica potenziert werden können.

Würde ein CBD-reicher Cannabisextrakt mit einem THC-Gehalt < 1 % (demnach legal und ohne Ausnahmebewilligung) bei diabetischer Neuropathie wirken ?

Konrad Maurer: dazu gibt es keine Untersuchungen. Ausprobieren!

bin 84 jährig,vor sieben Monaten wurde bei mir Polyneuropathie, vortgeschritten festgestellt Medikamente wie Lyrica,oder Cabapertin-Mepha hatten zu viele Nebenwirkungen und mussten abgesetzt werden.Die Krämpfe betreffen jetzt nicht nur Füsse und Beine sondern auch die Hände..Was könnte mir Linderung bringen?

Claude Vaney: In diesem Fall könnte der HA ein Sondergesuch beim BAG stellen und man könnte ihnen mit einer Cannabistinktur auf die Nach evtl. weiterhelfen...

Ich bin 60 Jahre alt und leide seit über 55 Jahren an chronischer Migräne. Ich führe seit 20 Jahren eine Migräne-Tagebuch. Seit der Einführung der Triptane hat mir meine Hausärztin diese verabreicht und die Triptane helfen grundsätzlich recht gut. Leider habe ich durchschnittlich an 15-20 Tagen/Monata Migräneattacken und da brauche ich einfach zu viele Triptane. Können medizinisch verabreichte Cannabis-Medikamente bei Migräne helfen und wenn ja, welche Präparate?

Bea Goldman: Es gibt Einzelfallberichte wo pflanzliche Cannabistinkturen (ölîg, unter die Zunge eingenommen in recht tiefen Dosierungen) bereits halfen.

Wären Cannabisprodukte (gegen chronische Sz, aktuell mit u.a. Opiatenbehandelt) im Ausland, z.B. den Niederlanden, erhältlich und in der CH einführbar? Einer meiner Aerzte empfiehlt es mir schon lange. Danke!

Konrad Maurer: Dazu brauchen Sie nicht ins Ausland. Der HA kann beim BAG eine Bewilligung beantragen und ein Betäubungsmittelrezept ausstellen, dann können Sie Cannabisprodukte auch in der Schweiz beziehen.

Mein Mann ist Lungenkrank (COPD), gibt es ein Cannabisprodukt welches Ihm das Atmen erleichtert? Er kann nur noch einige Schritte ohne Mühe geradeaus laufen, dann japst er nach Luft. Er hat zu Hause ein Luftkompressionsgerät, welches Ihm beim atmen hilft. Bis jetzt hat er sich für den Flüssigsauerstoff gewehrt. Gibt es ein Produkt welches Ihm vielleicht besser hilft?

Claude Vaney: leider kann ihrem Mann diesbezüglich mit THC nicht weiter geholfen werden.

Ich habe gehört, dass Cannabis bei Brust- und Hirntumoren ein gutes Mittel ist, den Krebs zu stoppen. Bei Welchen anderen Krebsarten würden Sie Cannabis empfehlen?....und hilft es auch bei Prostatakrebs?

Konrad Maurer: Dies sind Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung. Es gibt ausser individuelle Fallberichte keine klinischen Daten hierzu.

Seit 3 Jahren leide ich an Dickdamkrebs. Die Chemotherapie wird abgebrochen wegen einer grossflächigen K-RAS Mutation im Bauchfell die nicht behandelt werden kann. Könnte ich Cannabis ausprobieren. Wohin könnte ich mich wenden.

Konrad Maurer: Falls sie an neuropathischen Schmerzen leiden (häufig nach Chemotherapien), könnten Cannabinoide eine gewisse Linderung bewirken. Jedoch gibt es keine gesicherten Daten, dass der Dickdarmkrebs damit günstig beeinflusst würde.

Können Diese Canabismedikamennte Psychosen auslösen?

Konrad Maurer: dazu gibt es tatsächlich gewisse Hinweise in der medizinischen Forschungsliteratur.

Hilft Cannabis auch bei Depressionen?

Claude Vaney: Cannabis werden effektiv antidepressive Eigenschaften nachgesagt, aber sich nicht das Mittel der ersten Wahl...kann auch Angstattacken auslösen...

glauben sie nicht auch dass die Hilfe welche durch Cannabis erfolgen könnte eigentlich höher gewichtet sein sollte als die Strafverfolgung der Freizeitkonsumenten??? , Wenn die Forschung oder ein medizinischer Einsatz immer mit den Worten:" es gibt dazu noch zu wenig gesichterte Erkenntnisse" abgewürgt wird, dann wird es auch zukünftig selbige niemals geben. Denn dies ist auch zeitgleich de

Bea Goldman: Moralisch ja, aber dazu bräuchte es Anpassungen in der Gesetzgebung zB eine Änderung der Einstufung des Cannabis. Ausserdem dazu auch die Bereitschaft der Pharma Industrie in dieses Gebiet zu investieren, halt ohne gesicherte Profitgarantie, aber das ist wahrscheinlich eher unrealistisch. Als weitere Möglichkeit könnten innovative Stiftungen hier die Forschung unterstützen.

Sind Cannabispräparate ev. in der internationalen Apotheke erhältlich?

Claude Vaney: Sativex lässt sich in jeder CH Apotheke mit einem Betäubungsmittelrezept kaufen...

Ich hatte viele Jahre Schmerzen im Rücken und an die Zahnnerven und seit ich CBD nehme habe ich keine Schmerzen mehr. Mein Problem sind die hohen Kosten von CBD. Wissen Sie welche Stiftung eventuell bei den Kosten helfen könnten.

Bea Goldman: Fragen Sie ev mal beim Sozialdienst Ihres Kantonsspitals nach, vielleicht kann man Ihnen dort weiterhelfen.

Ich bin 59 und habe seit 4 Jahren Parkinson. Ich nehme z.Zt die Medis Sifrol und Azillect. Sehen Sie den Einsatz von Cannabis, insbesondere für das störende Symptom, dem Tremor, als sinnvoll? Danke für Ihr Feed-back. T.B.

Konrad Maurer: es ist sicher nicht das Mittel der ersten Wahl, ebenfalls gibt es hierzu keine gesicherten Daten

Guten Abend, gibt es Erfahrungen, ob Cannabis hilft, mit (starkem) Tinnitus besser umgehen zu können? Besten Dank und freundliche Grüsse G.W.

Claude Vaney: leider hilft THC nicht

Kann mein Hausarzt/Neurologe Cannabis für eine PPMS verschreiben? In welcher Form?

Claude Vaney: wenn sie MS haben, kann der HA Sativex problemlos Sativex verschreiben

Massive Migräne, starke wiederkehrende Schulterschmerzen, Muskelschmerzen Schulterblatt auch, Diskushernie 7. Halswirbel. Cannabis Möglichkeit? Und wenn: wo, wie dazukommen? Danke!

Bea Goldman: Entweder über ihren hausärztlichen Dienst oder durch eine Überweisung in eine Schmerzklinik wo die Voraussetzung für eine Verschreibung geprüft und alles Nötige eingeleitet wird

Könnten Sie einen Therapievorschlag machen bei einer Polyneuropathie?

Claude Vaney: probieren sie Lyrica

Chat-Admin: Der Experten-Chat ist beendet. Leider konnten in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht alle Fragen beantwortet werden. Mehr Infos zum Thema finden Sie aber auf http://www.srf.ch/sendungen/puls/cannabis-grippe-impfung-apfel-allergie

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen