Zum Inhalt springen

Header

Legende: Martin Bachmann, Dr. Natalia Conde und Vera Studach SRF
Inhalt

Empfängnisverhütung «Sind Verhütungscomputer bei Schichtarbeit zuverlässig?»

Martin Bachmann, Natalia Conde und Vera Studach haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Box aufklappen Box zuklappen

Martin Bachmann

Systemischer Berater, klinischer Sexologe

mannebüro züri

Dr. Natalia Conde

Leitende Ärztin

Frauenklinik Stadtspital Waid und Triemli

Vera Studach

Sexualpädagogin

liebesexundsoweiter

Chatprotokoll

Hallo ich habe eine Tochter 17 Jahre leicht behindert ich die Pille würde sie nicht zuverlässig einnehmen gibts eine günstige Alternative außer Kondom besten dank

Natalia Conde: Eine Alternative wäre der Nuvaring, der bleibt für 3 Wochen in der Scheide. Es gibt ein App, das einen erinnert den Ring raus- bzw. Einzusetzen. Sonst gibt es natürlich noch langfristige Methoden, wie Spirale oder Hormonstäbchen.

Ich bin 33,meine Frauenärztin sagte mir im August, ab 35 rate sie von hormoneller Verhütung ab. Ich habe aus Angst vor Thromboembolien den Nuva Ring sofort abgesetzt. Jetzt kämpfe ich wieder mit Pickeln, fettigen Haaren die auch stark ausgehen, wird das wieder vergehen oder bleibt das so bis ich in die Menopause komme? Zweite Frage: Ich wollte eigentlich anfangen mit der Temperatur Kontrolle zu verhüten. Ist das wirklich verlässlich? Beste Grüsse

Natalia Conde: Wenn Sie bereits hormonell verhütet haben, dann gibt es keinen Grund ab 35 die Pille oder den Nuvaring abzusetzen. Im Gegenteil, wenn Sie schon länger hormonell verhüten, dann sinkt das Risiko einer Thrombose nach dem ersten Anwendungsjahr deutlich. Sollten Sie aber eine Neustarterin sein, dann würde ich mich beraten lassen, da andere Risiken berücksichtigt werden müssten.

Ich bin 31 und habe das PCO-Syndrom. Meine Frauenärztin sagt, dass ich unbedingt mit dem Nuvaring verhüten soll damit mein Zyklus bei einem Kinderwunsch dann regelmässig ist. Ich würde jedoch gerne natürlich verhüten, habe jedoch Angst, dass ich deswegen Probleme haben werde schwanger zu werden (Kinderwunsch in ca. 2 Jahren). Was ist ihre Meinung? Und ist der Unterschied zwischen einer vorherigen Verhütung mit Nuvaring oder natürlich so drastisch? Vielen Dank!

Natalia Conde: Wenn Sie momentan sicher nicht schwanger werden wollen, dann ist die natürliche Methode nicht wirklich sicher. Wenn Sie also dies sicher ausschliessen wollen, dann würde ich tatsächlich den Nuvaring, wie von Ihrer Ärztin empfohlen, benutzen. Aber wenn es nur um Zyklusregulierung geht, gibt es aber auch andere Wege, wie z.B. Die traditionelle chinesische Medizin (TCM).

Gibt es Frauenärze in der Schweiz die die Spirale mit Sedation einsetzen?

Natalia Conde: Ja, die gibt es sicher. Es gibt durchaus Situationen, wo wir Spiralen in Narkose einsetzen müssen. Es gibt aber auch die Möglichkeit lokal eine Betäubung zu setzen, damit das Einsetzen nicht allzu schmerzhaft ist. Am besten lassen Sie sich von Ihrer Gynäkologin/Ihrem Gynäkologen beraten.

Ich musste meine Pille wechseln, da meine nicht lieferbar ist. Kann es sein, dass ich davon zugenommen habe?

Natalia Conde: Wichtig ist, dass Sie einen entsprechenden Ersatz genommen haben, der das gleiche Gestagen beinhaltet. Durch die Pille per se nehmen Sie nicht zu, es ist aber so, dass die Pille den Appetit anregen kann.

Guten Tag, es gibt auch Spiralen die ohne Hormone sind. Wie sicher ist diese Methode als Alternative zu Hormonellen Verhütungsmittel?

Vera Studach: Die Kupferspirale hat einen Pearl-Index von 0,3-0,8 im Vergleich zu einer Hormonspirale mit einem Pear-Index von 0,16. (https://www.profamilia.de/themen/verhuetung/pearl-index.html).

Mein Frauenarzt empfiehlt mir(32j) nach 3.spontan Geburt Spirale. Habe sehr Angst da ich nicht einmal Tampons benutzen kann. Pille wollen wir nicht da ich starke Durchblutungsstörung habe und tgl. ATS anziehen muss. Minerva Spirale sei für mich gut meint Gynokolog.

Natalia Conde: Wenn Sie dreimal spontan geboren haben sehe ich eigentlich kein Problem mit einer Spirale. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, es gibt Möglichkeiten, die Einlage schmerzfreier zu machen.

Ich möchte sehr gerne natürlich Verhüten. Mein Zyklus ist jedoch zwischen 50 und 60 Tagen lang. Alle Ratgeber sagen klar, das ein unregelmässiger Zyklus nicht ideal für die natürliche Verhütung ist. Laut meiner FA, gibt es keine pathologischen Ursachen für die Zyklus länge. Was kann ich machen um meinen Zyklus zu regulieren und was wäre eine gute Verhütungsmethode für mich? Hormone möchte ich eigentlich keine nehmen, da ich sehr unter Nebenwirkungen gelitten habe.

Natalia Conde: Wenn Sie keine Hormone nehmen wollen, bleibt eigentlich nur noch eine Kupfer- oder Goldspirale. Wenn eine Schwangerschaft auch willkommen wäre, dann spricht nichts gegen eine natürliche Verhütung, sie ist einfach nicht sehr sicher. Den Zyklus können Sie auch sehr gut mit TCM (traditionelle chinesische Medizin) regulieren, damit haben wir schon sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ich bin 45 Jahre alt und wir möchten keine Kinder mehr. Ich nehme seit 25 Jahren die Pille. Vor 2 Jahren versuchte ich es mit der 3 Monatsspritze. Resultat: 4 Kilo mehr und fast 3 Monate Dauerbluten. Danach habe ich die Minipille genommen, gleich wie die 3 Monatsspritze. Jetzt nehmen ich wieder die Pille. Welche Methode wäre nun gut für mich. Besten Dank für Ihre Hilfe.

Natalia Conde: Wenn Sie die Pille schon so lange genommen haben, dann dürfen Sie sie weiternehmen. Wenn Sie aber unterbrochen haben, dann ist es nicht so ideal. Wie wäre denn eine Hormonspirale?

Ist die Unterbindung beim Mann endgültig, oder kann das einmal rückgängig gemacht werden?

Martin Bachmann: Die Unterbindung, Vasektomie, ist ein grundsätzlicher Eingriff, der meist endgültig ist. Allenfalls kann mit einem chirurgischen Eingriff versucht werden, die Zeugungsfähigkeit wieder herzustellen. Das gelingt aber mit einer sehr tiefen Wahrscheinlichkeit, und je weiter die Unterbindung zurückliegt, desto geringer ist die Chance, das es klappt.

Warum wird hier nicht informiert über die sicherste natürliche Verhütung, die symptothermale Methode (nach Dr. Josef Rötzer, www.iner.org)? Eine gute Information müsste anders aussehen. Es gibt riesige Unterschiede in der Zuverlässigkeit zwischen Kalender-Apps (völlig unbrauchbar), Zykluscomputern (unsicher) und der symptothermalen Methode, die die Temperaturmessung mit der Beobachtung des Zervixschleims beruht und eben so sicher ist wie hormonelle Verhütung.

Vera Studach: Ich gehe mit Ihnen einig. Wenn man einen regelmässigen Zyklus zwischen 25-35 Tagen hat, Eigenverantwortung übernehmen kann (genügend Schlaf, kein Stress, kein Antibiotika, nicht zu viel Alkohol und die zwei Methoden Basal und Billing zuverlässig durchgeführt werden) kann es eine sichere Verhütungsmethode sein. Viele weitere Infos auf www.ladyplanet.ch

Seit 3 Wochen habe ich die Hormonspirale. Da ich sehr starke Schmerzen wärend der Menstruation habe und auch ständigen Eisenmangel, habe ich mich für dies entschieden. Nun habe ich seit der Einlage meine Tage ununterbrochen. Ich fühle mich extrem kraftlos und erschöpft. Ist das normal?

Natalia Conde: Nach Einlage der Spirale ist es normal, dass Sie leichte Blutungen haben können, das kann auch schon mal 3 Monate andauern. Was Sie aber nicht haben sollten, sind Blutungen, die so stark wie eine normale Periode sind. Dann müssten Sie sich bei Ihrer Ärztin melden.

Mein Zyklus war noch nie regelmässig. (Nun wird er auch noch von der Pille Zoely unterdrückt) muss ich mir sorgen betreffend dem Schwanger werden machen?

Natalia Conde: Die Pille erschwert es nicht, dass sie später schwanger werden können.

Zuerst super, dass dieses Thema im Fernsehen aufgegriffen wird. Jedoch fand ich diesen Beitrag etwas undifferenziert. Ich sehe ein, dass die natürliche Verhütungsmethode kein Mittel der Wahl für u.a Minderjährige ist. Jedoch fände ich es wichtig, dass die jungen Frauen heutzutage mehr auf dem Entdeckungsweg ihres eigenen Zykluses begleitet würden. (Zervixschleim, Portiokonsistenz etc.) und all die Risiken bei hormoneller Verhütung wurde nicht beleuchtet. (VTE, depressive Verstimmungen...) schade

Chat-Admin: Danke für Ihr Feedback! Im Rahmen einer Sendung ist es aus Zeitgründen leider nicht möglich, sämtliche Facetten eines Themas zu beleuchten. Gerne nehmen wir Ihre Anregung aber in der nächsten Redaktionssitzung auf.

Ist die Spirale wirklich genau so sicher wie die Pille und welche Nebenwirkungen hat sie?

Natalia Conde: Es kommt darauf an, welche Spirale Sie meinen: Kupfer oder Hormonspirale. Die Hormonspirale ist tatsächlich so sicher wie eine Unterbindung. Und auch so sicher wie eine Pille. Die Pille erfordert aber mehr Disziplin und ist abhängig von anderen Medikamenten, die Sie einnehmen.

Ich habe ein stäbchen, kann ich trozdem schwanger werden? Ich hatte ungeschützten verkehr und jetzt grosse angst. Ich bin 19jahre alt

Vera Studach: Das Hormonimplantat ist eine sehr sichere Verhütungsmethode. Besprechen Sie jedoch Ihre Sorge auch noch mit Ihrer Frauenärztin. Sie kann Ihnen nochmals genau erklären, wie das Stäbchen wirkt. Nicht vergessen: Das Stäbchen schützt NICHT vor Geschlechtskrankheiten.

Guten Abend;) Ich leide seit mehreren Jahren unter PMS..nun hat mir meine Kollegin gesagt, ich solle die Pille (Elyfem20) durchnehmen, seitdem geht es mir super!! Wie lange ( wie manchen Monat) darf ich die Pille durchnehmen ohne Unterbruch??

Natalia Conde: Elyfem 20 eignet sich nicht so gut für den sogenannten Langzyklus. Aber Sie können es ausprobieren. Es kann sein, dass es zu Zwischenblutungen kommen kann, da die Östrogendosierung tief ist. Sie könnten auch auf Elyfem 30 wechseln, das wäre stabiler und auch geeigneter für den Langzyklus.

Schon seit meinem ( etwa ) 18. Lebensjahr habe ich ( Herr A. Huber ) gesagt das ich keine eigene Kinder möchte. Ein Thema das mich bis und jetzt ganz klar verfolgt hat. Nun gut! Ich habe gesagt das ich keine eigenen Kinder will! Habe aber auch immer gesagt das ich bereit bin die Kinder anzunehmen die eine Partnerin von einer früheren Beziehung mitbringt! Und so ist es auch jetzt noch! Meine Meinung hat sich nicht geändert! Obwohl ich mich vorgut 6 Monaten erfolgreich unterbinden haben lasse!

Martin Bachmann: Wenn Männer keine Kinder wollen, können sie natürlich auch selber für die Verhütung sorgen. Es gibt aktuell zwei Methoden für Männer, die sich durchgesetzt haben: die Verhütung mittels Kondomen sowie die Unterbindung. Alle anderen, auch hormonellen Varianten, sind nicht wirklich marktfähig geworden. Wenn die Partnerin verhütet, geben Männer viel Verantwortung ab und müssen dann auf Kommunikation und Vertrauen bauen.

Bekommt man mit der Minerva Spirale dann die Menstruation?

Natalia Conde: Mit der Mirena Spirale ist sehr unterschiedlich. Es gibt Frauen (ca 30%) die überhaupt keine Menstruation mehr haben. Ander haben sie, aber nur selten. Es gibt da keine generelle Aussage. Es ist aber so, dass die Periode deutlich weniger stark und weniger ist. Das ist ja auch das, was die Spirale bezwecken soll.

Guten Tag, ich bin 32 und nehme seit ich 17 bin die Pille. Nun will meine Frauenärztin mich seit längerer Zeit überreden auf hormonelle Verhütung zu verzichten obwohl ich keinerlei Beschwerden habe und es mir wichtig ist, nicht schwanger zu werden. Gibt es einen guten Grund dafür?

Natalia Conde: Nein, eigentlich nicht. Wenn Sie die Pille schon lange nehmen und sie gut vertragen, dann gibt es keinen Grund auf eine andere Methode zu wechseln. Es sei denn in der Zwischenzeit sind bei Ihnen andere gesundheitliche Probleme aufgetreten.

Ich (16) habe meine erste feste Freundin und möchte absolut sicher gehen dass sie nicht schwanger wird. Sie sagt zwar das sie die Pille nimmt aber ich möchte wirklich sicher sien. Kann ich mehr tun als Kondom?

Martin Bachmann: Die Pille ist bei korrekter Anwendung eine sehr sichere Verhütungs-Variante. Wenn sie (ganz) sicher gehen wollen, selber auch Verhütungs-Verantwortung übernehmen wollen, dann können sie, ebenfalls bei korrekter Anwendung, mit der Verwendung von Kondomen einen aus ihrer Sicht optimalen Schutz gewährleisten.

Ich möchte gerne von der Pille auf das Hormonstäbchen umsteigen. Wie sicher ist dieses Stäbchen und hat es etwa die gleichen Nebenwirkungen wie die Pille?

Natalia Conde: Das Stäbchen ist auch eine sichere Verhütung. Es kann aber unangenehme Schmierblutungen verursachen, die Frauen zum Teil als sehr unangenehm beschreiben. Sie könnten vor der Einlage für 3 Monate die Cerazette ausprobieren, und wenn Sie gut damit klar kommen, sich dann das Stäbchen einsetzen lassen.

Guten Tag. Im Beitrag wurde nur über die Temperaturmethode berichtet, da die meisten Verhütungscomputer nur die Temperatur messen und darüber die Fruchtbarkeit feststellen. Wie steht es jedoch um die Sicherheit der symptothermalen Methode, bei welcher neben der Basaltemperatur auch der Zervixschleim beobachtet wird?

Vera Studach: Bei den symptothermalen Methoden spricht man von einem Pearl-Index zwischen 0,4-2.3. Auf www.ladyplanet.ch werden Zykluskomputer vorgestellt, die einen Pearl-Index von 0,7 versprechen. Wenn die Basaltemperatur, der Zervixschleim sowei das Abtasten des Gebärmutterhalses gut dokumentiert wird und v.a. während den roten Tagen (fruchtbaren) mit Kondom verhütet wird, kann es eine sichere Verhütungsmethode sein. Es verlangt aber eine grosse Eigenverantwortung: (regelmässiger Schlaf, kein Stress, bei anderen Medikamenten Vorsicht, nicht viel Alkohol). Es birgt aber auch eine grosse Chance, seinen eigenen Körper gut kennenzulernen.

Guten abend geschätztes puls team. Unsere enkelin hat einen festen freund. Sie erst 16 jahre alt. Sie liess sich bei ihrer frauenärztin beraten und hat sich als verhütung für das wöchentliche pflaster entschlossen. Wie ist der einfluss eines pflasters ? Ist das eine sichere Methode? Danke vielmals für Ihre kompetente Antwort.

Natalia Conde: Die Pflaster-Methode ist eine sichere Methode. Es funktioniert wie eine Anti-Babypille.

Ich nehme seit kurzem die Pille Desoren 30. Wirkt die Pille während der Einnahmepause von 7 Tagen auch?

Natalia Conde: Nur indirekt. Sie haben in der Pillenpause eine Abbruchblutung, die aufgrund der Pille verursacht wird. Aber sonst nehmen Sie in der Pause ja dann keine Hormone ein.

Mein Zyklus ist fast jeden Monat etwas anders. Wie finde ich heraus, wann die fruchtbarsten Tage sind?

Vera Studach: Falls Sie es nicht bereits machen, mit dem Dokumentieren des Zyklus beginnen (für sich selber aber auch für allfällige Beratung bei der Frauenärztin wichtig). Informieren Sie sich über den Zervixschleim. Dieser ist ein guter Hinweis auf Ihre fruchtbaren Tage. Es können auch Ovulationstests gekauft werden.

Hallo, ich muss täglich blutdrucksenkerpillen einnehmen, habe aber aus versehen auch schon die pillen meiner freumdin geschluckt. sind diese für männer gefährlich?

Martin Bachmann: Wenn dies einmal passiert ist, wird nicht viel passieren. Ein einmalige zufällige Einnahme ist also unbedenklich. Bei längerer Einnahme können die Wirkstoffe Östrogen und Progesteron, typisch weibliche Hormone, auf den Männerkörper einige risikoreiche Effekte haben. Davon ist dringend abzuraten.

vor 6 Mt. habe ich die Mirena einsetzen lassen, nach 2.Geburt. Seit da immer wieder bakterielle Vaginose und noch 1x Blasenentzündung, erste Mal, kann das an diesen Hormonen in der Spirale liegen? Davor noch nie Probleme. Hatte vor Schwangerschaften normale Pille Mercilon.

Natalia Conde: Es ist eine mögliche Nebenwirkung der Spirale. Ich würde aber noch etwas abwarten, es könnte auch andere Gründe geben für die Häufung der Infektionen.

Wenn die Unterbindung beim Mann endgültig ist: Was kann Mann tun, ausser sich so ein nicht sehr sexy Kondom überstülpen, um sich die Kinderoption nicht völlig zu verbauen?

Martin Bachmann: Es gibt ausser der Enthaltsamkeit, dem sehr veralteten und noch mehr unsicheren Coitus interruptus, tatsächlich keine evaluierten Alternativen zum Kondom. Wenn die Partnerin die Verhütung steuert, ist dies eine Frage des Vertrauens. Und bezüglich der Unterbindung ist es so, dass die in aller Regel endgültig ist, nur unsicher mit grösserem Aufwand versucht werden kann, das rückgängig zu machen.

Guten Abend, bis in welches Alter kann ich (gesund, Nichtraucherin, Normalgewicht) die Pille nehmen? Ich benötige sie aufgrund von Hautproblemen, welche sich ohne Hormoneinnahme nicht behandeln lassen (Roaccutan, Fruchtsäure-Behandlungen etc. alles probiert, ohne Erfolg). Bei mir funktioniert leider nur die Pille. Kann ich sie mit gutem Gewissen weiternehmen? Ich bin jetzt 36 und habe keinen Kinderwunsch. Besten Dank & freundliche Grüsse

Natalia Conde: Ja, Sie können die Pille weiternehmen! Ich würde sagen, sicher bis 40 Jahre. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin!

Guten Abend. Kennen Sie den Ava Zyklustracker? So viel ich informiert bin ist dieser vorallem für Frauen mit Kinderwunsch geeignet. Wie gut eignet sich dieser für Verhütung? Mein Zyklus ist sehr unregelmässig, vor 4 Monaten Jaydess entfernt. Bin 21 Jahre alt.

Natalia Conde: Ich kenne den AVA Zyklustracker nicht. Ich würde Ihnen in Ihrem Alter aber eher eine sichere Verhütung empfehlen. Zumal Sie auch sagen, dass Ihr Zyklus unregelmässig sei. Eine Jaydess-Spirale wäre aber eine gute Option. Wollten Sie sich keine neue einsetzen lassen?

Ich (22) nehme seit ca. 4 Jahren die Pille Cyproderm. Seit rund 2 Jahren leide ich mindestens 1x pro Monat an einer Migräneattacke. Kann es einen Zusammenhang zwischen der Pilleneinnahme und der Migräne geben? Falls ja, was wäre eine Alternative zur Pille, mit welcher die Auftretenswahrscheinlichkeit von Migräneattacken vermindert werden können?

Vera Studach: Eine Kontraindikation von Cyproderm ist Migräne mit Aura (https://compendium.ch/de/product/1219743-cyproderm-drag). Es kann auf jeden Fall einen Zusammenhang bestehen. Ich rate Ihnen dringend, diese Nebenwirkungen mit ihrer Ärztin zu besprechen. Falls nicht bereits besprochen sollte eine Neubeurteilung (Pille gegen Akne) getroffen werden oder eine Zweitmeinung (einer 2. Ärtzin) eingeholt werden.

Wann nach einer Spontangeburt kann eine Kupfer- oder Goldspirale eingesetzt werden? Wie hoch sind die Kosten? Und was sind Vor/Nachteile von Gold gegenüber Silber?

Natalia Conde: Wir setzen so nach 6-8 Wochen die Spiralen ein. Die Einlage einer Kupferspirale kostet so ca 150-200 CHF. Die beiden Metalle sind vergleichbar.

Ich bin 18, histaminintolerant und habe daher Probleme mit histaminreichen Medikamenten, dazu kommt, dass ich etwas übergewichtig bin (Stichwort: Thromboserisiko). Ich würde gerne bald die Pille nehmen. Doch ich bin mir nicht sicher ob diese Kombination mir es überhaupt erlaubt eine Pille zu nehmen. Leider kennt kaum ein Arzt Histamintoleranz wirklich und somit weiss ich nicht was überhaupt möglich ist.

Natalia Conde: Ich würde Ihnen tatsächlich eine Konsultation bei einer Fachärztin raten.

Von meiner Frauenärztin habe ich (Stillendes Mami, 20) das Cerazette verschrieben bekommen. Sie sagte mir, es wäre sicher nicht schädlich fürs Baby, doch bei der Verpackungsbeilage habe ich gelesen, dass es nicht ausgeschlossen werden kann. Nun sind wir sehr unsicher, auf eine hormonelle Verhütungsmethode möchten wir eigentlich verzichten, aber was für Optionen gibt es?

Vera Studach: Ich kann Sie gut verstehen. Als eine Option sehe ich das Diaphragma (mit Ihrer Frauenärztin besprechen und anpassen lassen) und/oder das konsequente Benutzen des Kondoms (IMMER vor dem Eindringen überziehen) und Kondomgrösse nochmals prüfen.

Guten Abend, ich bin 28 Jahre alt und möchte keine Kinder. Ich bin deshalb schon eine Weile über eine Unterbindung am nachdenken. Wer bezahlt denn eine Unterbindung bei einer Frau? Und gibt es eine Möglichkeit, die Periode ebenfalls los zu werden?

Natalia Conde: Die Unterbindung müssen Sie selber bezahlen. Das ist relativ teuer, da es sich um eine Operation handelt. Die Periode werden Sie damit nicht „los“. Da müsste die Schleimhaut herausgeschält werden. Ich würde mir das aber sehr gut überlegen! Sie haben mit einer Hormonspirale sehr ähnliche Resultate und immer noch die Möglichkeit einer Schwangerschaft.

Guten Abend Ich nehme die Pille schon seit 8 Monaten nicht mehr und habe auf die natürliche Verhütung gewechselt. Nun habe ich die letzten drei Monate starke Übelkeiten und Schmerzen im Unterleib beim Eintreffen der Periode erhalten - sind das typische Wechselsymptome?

Natalia Conde: Sie haben die Symptome der Periode wieder, da Sie die Pille abgesetzt haben. Das ist ja auch häufig ein Grund, warum Pillen auch verschrieben werden: Starke Unterleibsschmerzen. Sie könnten sich da mit TCM helfen lassen, falls Sie bei der natürlichen Verhütung bleiben wollen.

Guten Abend.Ich bin entsetzt, wie leichtfertig die Pille an junge Mädchen verschrieben wird. Ich selber habe ein Blutgerinnungsstörung, die man leider vorher noch nicht diagnostiziert hatte, und bekam die Pille verschrieben. Ich hatte lebensbedrohliche Nebenwirkungen.Gibt es wirklich nur diese eine Methode? Ganz geschweige von anderen Nebenwirkungen wenn man Hormone einnimmt!

Vera Studach: Ich kann Sie gut verstehen. Eine ausführliche Aufklärung über die Wirkung und v.a. über ALLE Nebenwirkungen (AUCH möglicher Libidoverlust) ist das A und O einer guten Beratung durch eine Ärztin. Es ist aber als Patientin auch wichtig, viele Fragen zu stellen und sich mit seinem Körper intensiv auseinanderzusetzen. Das Kondom ist immer noch eine gute Alternative zur Pille.

Guten Abend. Ich möchte wissen, weshalb der Kupferball nicht mehr verwendet wird und nach welchen Prüfungen er überhaupt auf den Markt kam? Zudem finde ich es schlecht das über die Unsicherheit zu wenig informiert wurde, da man davon ausging dass man verhütet. Ebenso sollte man bei so hohen Kosten davon ausgehen können, dass man sich sicher schützt und sonst dafür entschädigt werden. Besten Dank für eine Nachricht

Natalia Conde: Der Kupferball war problematisch, da es häufig zu sogenannten Dislokationen gekommen ist, also Verschiebung des Kupferballs und somit keine korrekte Lage mehr in der Gebärmutter. Über Details können Sie sich bei swissmedic informieren.

Wir sind bereits schwanger geworden mit dem Kondom, können uns aber nicht erklären, wie es passiert ist. Wie sollen wir nun in Zukunft verhüten und was ist als stillende Mami empfehlenswert?

Martin Bachmann: Bei sachgemässer Anwendung ist die Nutzung eines intakten Kondoms sicher. Aber tatsächlich ist ja der Pearl-Index mit 1-12 recht hoch, die Nutzung ist also relativ fehleranfällig. Besprechen sie unbedingt mit ihrer Frauenärztin die weitere Verhütung, denn je nach Familienplanung empfehlen sich unterschiedliche Varianten.

Finde es schade, dass man nicht mehr an das Diaphragma als alternative denkt. Sondern als einzige Alternative nur der Hormonring erwähnt wird. Ich selbst benutze seit 2 jahren erfolgreich und sehr zufrieden das Diaphragma Kaya... Wäre evtl auch eine Erwähnung wert für diese Sendung.

Vera Studach: Das Diaphragma wird immer wieder als Alternative in Betracht gezogen. Aber wohl immer noch zu wenig. Diese Verhütungsmethode hat den Vorteil, dass man sich mit seinem Frauenkörper genau auseinander zu setzen hat. Es bedingt eine gute Anwedung.

Guten Abend, ich nehme seit über 10 Jahren die Cerazette durchgehend da ich andere Pillen wegen Migränen nicht vertragen hab. Ich schätze natürlich sehr, dass meine Zyklus jeweils ausfällt, frage mich aber seit ein paar Monaten ob das wirklich gesund ist und ob es nicht doch eine Alternative ohne Hormone gibt?

Natalia Conde: Wenn Sie mit der Cerazette zufrieden sind, würde ich dabei bleiben. Das Hormon bewirkt, dass die Schleimhaut sich nicht wirklich aufbaut und es deshalb zu keiner Blutung kommt.

Meine Pille Zoely ist nicht mehr lieferbar. Ich (w, 25) weiss nicht ob ich eine andere Pille oder das Verhütungsstäbchen nehmen soll. Welche Umstellung wird für den Körper "einfcher"? Gibt es für das stäbchen nur eine variante (hormon und konzentration) oder auch verschiedene? Wann wirkt das Stäbchen nicht? (antibiotika, Stress)? Danke

Natalia Conde: Es gibt nur ein Stäbchen. Wichtig ist zu wissen, dass darunter unangenehme Schmierblutungen auftreten können. Wenn Sie mit der kombinierten Pille zufrieden waren, dann würde ich damit weiterfahren. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin was Sie als Alternative nehmen können.

Guten Tag, sind die Verhütungscomputer bei Schichtarbeit auch zuverlässig? Wenn ja, welcher würden Sie empfehlen?

Vera Studach: Gemäss ladyplanet.ch (https://ladyplanet.ch/de/blog/naturliche-verhutung-bei-schichtarbeit) sei diese Methode auch möglich, es komme auf die Methode darauf an.

Ich habe vor ca 4 Jahren (jetzt 20 Jahre alt) mit der Pille Elyfem 30 angefangen, da ich sehr starke Regelbeschwerden hatte (jeweils 1 Tag zuhause). Am Anfang war alles gut mit der Pille, in letzter Zeit habe ich wieder einige Probleme, nicht so schlimm wie vorher, jedoch werden sie immer schlimmer. Woran könnte das liegen und was kann ich machen?

Natalia Conde: Das müssten Sie mit Ihrer Frauenärztin anschauen. Eine Ferndiagnose ist leider nicht möglich.

Ich nehme seit ca. 4 Monaten die Pille Suzanne und habe immer noch Zwischenblutungen. In der Regel setzt die Entzugsblutung bereits 1 Woche vor Pillenpause ein. Sollte sich das von alleine regeln oder ist es besser, wenn ich die Gynäkologin konsultiere?

Natalia Conde: Wahrscheinlich ist die Östrogendosierung für Sie zu tief. Ich rate eine kombinierte Pille mit 0.03mg Ethinylestradiol zu versuchen. Fragen Sie Ihre Ärztin.

Kann es nicht sein, dass viele Frauen in Langzeitbeziehungen durch hormonelle Verhütung mit Libidoproblemen zu kämpfen haben und deshalb zur natürlichen Verhütung zurück wollen? Ohne Eisprung entsteht hormonell gesehen auch keine Lust oder "Notwendigkeit" Geschlechtsverkehr zu haben. Wie sehen sie das?

Martin Bachmann: Die Datenlage ist dazu nicht eindeutig. Es gibt Frauen, die berichten von verminderter Lust und bringen das mit der Einnahme der Pille in Verbindung, was aber schwer kausal zu belegen ist. Andere Frauen erzählen von mehr Lust, da sie sicherer fühlen und keine Angst vor der Schwangerschaft sie hemmt. Sexologisch betrachtet gibt es nicht nur (ausschliesslich) hormonelle Gründe, sondern sehr viele weitere Motivationen für Sexualität. Lust und Unlust sind komplex und brauchen eine genauere Evaluation, wenn es damit Schwierigkeiten gibt.

Guten Abend, Ist der Ava-Fertilitätstracker gleichzustellen mit den in der Sendung vorgestellten computerbasierten Temperaturmessmethoden bzw. taugt er gleichermassen, um die fruchtbaren Tage zu bestimmen? Besten Dank für Ihre Antwort.

Natalia Conde: Dazu kann ich leider keine Antwort geben.

Wo werden bei diesen Apps die Daten gespeichert? Nur lokal auf dem Handy, oder werden sie von Google, Facebook & Co verwendet? Da werden sehr heikle Daten verbreitet. Ob sich dessen die (mehrheitlich jungen) Benutzerinnen bewusst sind?

Natalia Conde: Da muss ich leider passen. Ist eine gute Frage. (Nachtrag der Redaktion: Normalerweise finden Sie dazu Angaben bei der jeweiligen App im Google Play und Apple App Store oder auf der Website des Anbieters. Bei Apps, die dazu keine Angaben machen, ist definitiv von einer Verwendung abzuraten.)

Habe sonst niemals unterbrochen aber ich dachte mit 45 könnte man die Hormone reduzieren. Von einer Spirale habe ich Angst. Gleich nochmal 4 Kilo zuzunehmen .

Natalia Conde: Ich würde vorschlagen, Sie besprechen das mit Ihrer Ärztin.

Guten Abend. Mir wurde vor einigen Jahren das PCO-Syndrom diagnostiziert. Seit Mai kommen bei mir keine Periode mehr aber ab und zu nur leichte Blutungen (schwanger bin ich nicht laut Tests). Wie kann ich verstehen, wann und ob ich fruchtbar bin? Muss ich mir überhaupt sorgen machen?

Natalia Conde: Ohne regelmässigen Zyklus können Sie keine natürliche Methode anwenden. Es ist auch schwer für Sie zu wissen, wann Sie fruchtbar sind und wann nicht. Sorgen müssen Sie sich nicht machen. Ein regelmässiger Zyklus ist aber für eine gewünschte Schwangerschaft notwendig. Sollte das der Fall sein, müssten Sie das mit Ihrer Ärztin besprechen.

Guten Abend, ich (22) habe bereits jegliche Pillen probiert (mit und ohne Östrogene) und keine vertragen. Ich leide immer unter Migräne, Depression und Müdigkeit. Auch der Nuvaring hat trotz niederer Hormondosierung dieselben Effekte. Ich bin die gesundheitlichen Einschränkungen leid und möchte nicht mehr hormonell verhüten. Welche Möglichkeit schützt mich doch einigermassen sicher vor einer Schwangerschaft? Kupferspirale oder Verhütungscomputer?

Vera Studach: Eine Kufperspirale ist sicher eine Möglichkeit und eine sichere Verhütungsmethode. Nebenwirkungen können Perforierungen oder eine stärkere Regelblutung sein. Am besten lassen Sie sich ausführlich von Ihrer Frauenärztin beraten.

Guten Abend liebes Team. Ich habe seit 5 Jahren das Hormonimplantat. Ich glaube, dass ich aufgrund dieses Verhütungsmittels viele Pickel (auch am Rücken) habe. Wie sieht es aus mit den Konsequenzen, wenn ich das Implanon wieder absetze? Sind die Pickel bereits Anzeichen für späteres Akne? Hat z. B. Die Spirale weniger Hautunreinheiten zur Folge als das Implanon?

Natalia Conde: Die jeweiligen Gestagene sind ihrer Wirkung, was Akne betrifft eher ähnlich. Es gibt aber Präparate, die eine gegenteilige Wirkung haben (antiandrogen), damit haben Sie eine positiven Einfluss auf die Pickel. Besprechen Sie das mit Ihrer Ärztin.

Hallo ich bin 20 Jahre alt und bin seit 5Jahren in einer Beziehung und nehem deshalb auch seit 4Jahren die Pille. Leider habe in den letzten Tagen sehr mit Stimmungsschwankungen und Depressionen zu kämpfen. Was kann ich da tun? Weiss einfach nicht was das richtige für mich ist. Möchte am liebsten ohne Hormone und Kondome verhüten, sondern auf ganz natürliche Art

Natalia Conde: Wenn Sie seit 5 Jahren die Pille nehmen und nun seit ein paar Tagen mit Stimmungsschwankungen zu kämpfen haben, würde ich den direkten Zusammenhang in Frage stellen. Wenn Sie auf natürliche Art verhüten wollen, müssen Sie einfach wissen, dass diese Methode nicht sicher ist.

Es wurde so dargestellt, als ob natürliche Verhütung sehr unsicher ist und nur für Frauen eine Möglichkeit darstellt, bei denen eine Schwangerschaft kein "Problem" darstellt. Es wäre aber durchaus sinnvoll gewesen zu erwähnen, dass die Pille, wie auch die Hormonspirale den Körper unnötig mit Hormonen vollpumpt, die u.a. im Abwasser landen und Gewässer beinträchtigen. Darum meine Frage: wie viel Geld erhalten Gynekolog*innen von Chemikonzernen?

Martin Bachmann: Es ist tatsächlich so, dass die Verhütungs-Methoden statistisch unterschiedlich sicher sind, der so genannte Pearl-Indes weist dies nachlesbar aus. Aber im Einzelfall kann auch mit der natürlichen Methode recht sicher verhütet werden, mit allenfalls ergänzenden zusätzlichen Varianten.

Guten Abend, seit wenigen Wochen habe ich das Problem, dass die Pille trotz Einnahme mit reichlich Wasser und jahrelanger Einnahme (14 J.) ohne Probleme, im Hals wie stecken bleibt. Das Gefühl lässt dann irgendwann nach ca 12 - 16h nach. Die Pille habe ich somit eingenommen, aber wirkt sie 'im Hals'? Vermute, dass das 'stecken bleiben' ggf. im Zusammenhang mit Schleim aus einer vergangenen Erkältung steht. Danke für Ihre Rückmeldung.

Natalia Conde: Die Pille bleibt ja nicht wirklich im Hals stecken, Sie werden sie schon geschluckt haben und dann wirkt sie auch. Vielleicht sollten Sie zu Ihrem Hausarzt und sich untersuchen lassen. Haben Sie denn auch sonst Probleme mit Schlucken?

Ist ein Zykluscomputer für mehrere hundert Franken wirklich besser/aufschlussreicher als ein digitales Basalthermometer und die manuelle Übertragung auf ein Zyklusblatt? Dies neben der Messung von Zervixschleim, Muttermundstand etc.

Natalia Conde: Die Überlegung ist wahrscheinlich berechtigt.

In einer Antwort hier im Chat auf die Frage, warum über die symptothermale Methode nicht informiert wird, steht, dass es dazu einen regelmässigen Zyklus von 25-35 Tagen braucht. Ich bin da anders informiert. Da man nicht nur die Temperatur misst, sondern auch den Zervixschleim beobachtet, kann man mit der symptothermalen Methode auch mit unregelmässigeren Zyklen zuverlässig verhüten. Warum wird diese natürliche Methode von Gynäkologen immer nur mit solchen Vorbehalten empfohlen?

Natalia Conde: Weil wir verpflichtet sind den Patientinnen sichere Verhütungsmethoden zu empfehlen. Es gibt durchaus Frauen, die damit sehr gut klar kommen. Es gibt aber andere, die ihren Körper nicht so gut beobachten können oder nicht so diszipliniert sind und deshalb sind wir da vorsichtig.

Ich nehme die Pille. Will auf Reisen gehen. (Mit zeitverschiebung). Muss ich einfach alle 24h eine einnehmen oder stur die Einnahmezeit einhalten egal welche zeitumstellung?

Natalia Conde: Sie müssen die 24 Stunden einhalten und das anpassen. Sonst laufen Sie Gefahr eine zu lange Pause zu machen, und das wäre riskant. Pause verkürzen ist hingegen nicht so ein Problem.

Hallo. Ich, 20, verhüte seit 4 Jahren mit dem Nuvaring. Ich merke allerdings immer mehr, dass sich meine Stimmungsschwankungen verschlimmern. Nun möchte ich auf eine hormonfreie Verhütung wechseln. Ich würde mich bereitstellen, die Kupferspirale einzusetzen, habe aber Angst vor Unverträglichkeiten. Ist es Ihrer Meinung nach zu risikoreich, mit einem Verhütungscomputer zu verhüten, wenn ich nicht bereit bin, schwanger zu werden? Danke im Voraus.

Natalia Conde: Ehrlich gesagt würde ich primär nicht zu einem Verhütungscomputer raten. Eine Kupferspirale bieten Ihnen da einen sicheren Schutz.

Guten Abend, ist das folgende Produkt (https://www.mexican-wild-yam.com/) eine Alternative zu der Pille?

Vera Studach: Gemäss meinen Rechercherchen ist die Yams Wurzel ein Naturheilmittel welches u.a.helfen kann, PMS-Syndrome vorzubeugen oder Hitzewallungen entgegenzuwirken. Es ist mir NICHT als Verhütungsmittel bekannt.

Guten Abend Seit mehreren Jahren kämpfe ich mit Stimmungsschwankungen, dazu muss ich sagen das ich auch die Pille seit zirka 5Jahren nehme. Ich habe einfach genug davon, jedesmal bevor ich meine Tage kriege weine ich oder habe wutausbrüche. Was kann ich als 20 Jährige tun um richtig zu verhüten(6jahren in einer Beziehung) und am besten ohne Hormoneeee

Natalia Conde: Wenn Sie vor den Tagen Probleme haben könnten Sie auch mal etwas Pflanzliches probieren: Premens. Das hilft bei diesen Problemen. Sie müssten es aber mindestens 3 Monate einnehmen, um die Wirkung zu beurteilen und jeden Tag. Eine Alternative wäre die Kupferspirale zur Verhütung.

Gibt es noch kombinierte pillen, die problematisch sind (generationen, trombose)? Und auf was soll ich acht geben wenn ich von zoely auf eine andere kombinierte pille wechseln will? Auf die zusammensetzung der hormone z. B oder ist das nicht so wichtig?

Vera Studach: Pillen der 2. Generation (mit dem Gestagen Levonorgestrel) haben ein deutlich geringeres Thromboserisiko.

@Frau Conde; nein sonst ist alles ok - keine Beschwerden diesbezüglich. Bin mir ziehmlich sicher, dass die kleine Pille tatsächlich schon mehrmals hängen geblieben ist... Aber werde es wohl mit meinem Hausarzt besprechen müssen, wenn es nicht bessert. Mich würde grundlegend einfach interessieren, ab wann die Pille im Körper die Wirkstoffe entfaltet. Dankeschön.

Natalia Conde: Schwierig zu sagen, nach 6 Stunden ist sie verdaut und ist dann Ihrem Kreislauf.

Guten Abend zusammen, würden Sie ein Hilfsmittel wie z.B. Daisy empfehlen oder ist auch eine Temperaturmessung, mit Fiebermesser und der Unterstützung einer APP (z.B. Clue wo die gemessenen Daten erfasst werden) möglich bzw. genau so sicher?

Martin Bachmann: Der Daisy-Zykluscomputer ist wie die weiteren modernen Zyklusmessgeräte in aller Regel sicherer als die sehr fehleranfällige und nur äusserst schwer interpretierbare Fieberthermometer-Variante. Von den Handy-Apps halte ich nicht viel, das ist meist ebenfalls sehr risikoreich. Je nach gewünschter Verhütungs-Sicherheit empfiehlt sich eben eine andere Variante.

Chat-Admin: Der Experten-Chat ist beendet. Leider konnten in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht alle Fragen beantwortet werden. Mehr Infos zum Thema finden Sie aber auf https://www.srf.ch/sendungen/puls/verhueten-ohne-hormone-implantat-register-pot-au-puls

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen