Zum Inhalt springen

Header

Legende: Prof. Jürg Schmidli, Dr. Anne Stirnimann und Prof. Christoph Thalhammer SRF
Inhalt

Gefässerkrankungen «Sind Aneurysmen vererblich?»

Jürg Schmidli, Anne Stirnimann und Christoph Thalhammer haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Box aufklappen Box zuklappen

Prof. Jürg Schmidli

Chefarzt für Gefässchirurgie

Universitätsklinik für Herz- und Gefässchirurgie

Inselspital Bern

Dr. Anne Stirnimann

Angiologin

Universitätsklinik für Angiologie

Inselspital Bern

Prof. Christoph Thalhammer

Leitender Arzt

Universitätsklinik für Angiologie

Inselspital Bern

Chatprotokoll

Bei mir wurde heute eine Verschlossene Beinarteie festgestellt. Ich habe sofort der Blutverdünner Xarelto erhalten. Kann dies den Versluss wieder öffnen oder muss hier immer mit einem Ktheter aufgemacht werden.??? Ich bin 52 jahre alt

Christoph Thalhammer: Sind Sie sicher, dass es die Beinarterie ist und nicht die Beinvene? Üblicherweise werden venöse Thrombosen mit Xarelto behandelt... Haben Sie Beschwerden? Sie sollten diese Details mit Ihrem Hausarzt besprechen.

Ich habe grosse Krampfadern. Heisst dass das meine Blutgefässe schwach sind und ich ein höheres Risiko für ein Anerisma habe?

Anne Stirnimann-Stuhlert: Eine Venenwandschwäche, die zu Krampfadern geführt hat, ist nicht eindeutig assoziiert mit erweiterten Arterien. Die Risikofaktoren, die zu Krampfadern führen, sind andere, als die Risikofaktoren, die zu arteriellen Aneurysmata führen.

Bin weibl. 57j. Bei mir wurde vor kurzem ein Aneurysma der Aorta ascendens von 44mm diagnostiziert. Gleichzeitig habe ich eine Thrombophilie. Status nach Lungenembolie und Beckenvenenthrombose. Ich habe die Antiquagulation mir Xarelta wegen NW vor längerem abgesetzt. Frage: Für Flugreisen habe ich vor der Aneurysma Diagnose immer Xarelto genommen. Jetzt frage ich mich ob das nicht sogar ein zusätzliches Risiko ist? Der nächste Langstreckenflug ist in 3 Wochen geplant?? Besten Dank

Jürg Schmidli: Nein, da können Sie beruhigt sein. Mit Xarelto auf Flügen erhöhen Sie das Risiko nicht.

Mein Vater ist an einem Aneurysma gestorben. Ist das erblich?

Jürg Schmidli: die meisten Aneurysmen sind nicht erblich. Wenn Ihr Vater in jungen Jahren (< 50) ein Aneurysma hatte, kann eine erbliche Komponente vorliegen. in der Regel sind es die Risikofaktoren wie Rauchen, hoher Blutdruck, die zum Aneurysma führen.

Warum werden nur männer beim thema bauchanoirysma erwähnt ich bin eine frau und habe ein bauchanoirysma

Christoph Thalhammer: Bei Frauen ist ein Bauchaortenaneurysma relativ selten, die meisten Patienten mir Aneurysma sind rauchende Männer...

Im Rahmen einer kardiologischen Kontrolle wurde u.a. ein Vorhofseptumaneurysma festgestellt. Ist das gefährlich bzw. muss/kann das behandelt werden?

Christoph Thalhammer: Dieses Aneurysma betrifft das Herz, das hat keinen Zusammenhang mit Gefässerkrankungen.

Wie Heikel ist eine 2 .krampfaderop.?Vorallem in der Leiste.Strippen?(Komplikationen während od.nach 0p?)

Anne Stirnimann-Stuhlert: Die Indikation für eine zweite Krampfader-Operation richtet sich einerseits nach Ihren Beschwerden, andererseits nach den Untersuchungsergebnissen (körperliche Untersuchung und Ultraschallbefund). Ich empfehle Ihnen eine Vorstellung bei einem Angiologen / Phlebologen, um allenfalls alternative Therapiemodalitäten (wie Sklerotherapie, Mini-Phlebektomie, Lasertherapie) zu besprechen.

Ich habe am linken Bein öfters Gefühlsstörungen, das heisst es fühlt sich an als ob es tot sei, kein kribbeln. Ich kneiffe mich dann jeweils um sicher zu sein, dass ich noch Gefühle habe. Meine Masseurin sagt immer, dass dort die Energie nicht fliesse? Bin 65. Jahre alt und leicht übergewichtig. Danke

Anne Stirnimann-Stuhlert: Gefühlsstörungen (bzw. wie bei Ihnen Gefühllosigkeit) können durch neurologische Probleme wir zum Beispiel eine Diskushernie bedingt sein. Ich empfehle Ihnen, das Problem mit Ihrem Hausarzt zu besprechen, um eine Ursachenabklärung in die Wege zu leiten.

Guten Abend Gibt es neue Medikamente (habe bis jetzt Adalat retard genommen) oder Erkenntnis betreffend dem Raynaud Syndrom? Leide schon seit über 20 Jahren daran. Vielen Dank

Christoph Thalhammer: Leider nein. Hat denn Adalat geholfen?

Ich habe beim rechten bein venen schmerzen oder wenn ich lange sittze bekomme ich den kramof

Anne Stirnimann-Stuhlert: Trotz dem Namen "Krampf"adern lösen Krampfadern eher selten Wadenkrämpfe aus. Sollten Sie jedoch wirklich schmerzhafte Venen bzw. Krampfadern haben (allenfalls sogar Venenentzündungen), sollten Sie sich mit Ihrem Hausarzt besprechen, ob weitere Abklärung diesbezüglich sinnvoll sind.

Bei mir wurde nach ärztlicher Bestätigung einen zu kleinen Stent in der li. Beckenarterie eingesetzt welcher im gleichen Jahr wieder vollständig zugegangen ist. Meine Frage: Kann man einen zu kleinen Stent so überdehnen, dass ein Zweiter Stent zur Verstärkung eingelegt werden kann? Wer sollte diesen Eingriff machen, der Angiologe oder besser ein Gefässchirurg, wer hat mehr Erfahrung mit dieser speziellen Situation?

Jürg Schmidli: wenn ein zu kleiner Stent überdehnt wird, dann brechen die Stentdrähte. Es gibt Situationen, wo man dies mit Spezialballons macht und dann einen anderen Stent einlegt. Die Vernarbungsreaktion des Gefässes kann dann aber grösser sein, worauf es wieder zu Verschlüssen kommen kann. Diese Eingriffe werden durch Gefässchirurgen, Angiologen oder Radiologen durchgeführt. Es soll jemand machen, der viel Erfahrung damit hat.

Können auch Frauen an Aneurissma leiden. Sie sprechen in der Sendung nur von Männern

Christoph Thalhammer: Bei Frauen ist ein Aneurysma sehr selten, man müsste sehr sehr viele Frauen untersuchen um ein Aneurysma zu finden.

guten abend bekommen nur männer die aneurismen?mfg bu ch

Jürg Schmidli: Nein. Das Verhältnis Frau zu Mann beträgt circa 1 zu 7.

Warum scheinen v.a. Männer durch Aneurysmen gefährdet?

Jürg Schmidli: Auch Frauen können Aneurysmen bekommen. das Verhältnis Frau zu Mann beträgt circa 1 zu 7.

Guten Abend, Ich (50) spühre fast täglich ein kribbeln in den Fussvenen. Zudem habe ich sehr schnell schwere, müde Beine und muss mich hinsetzen. Ich habe früher 10 Jahre lang geraucht (30 Zigaretten am Tag) , aber das ist schon länger her, ich nehme aber regelmässig das Gefässverengede Medikament Sumatriptan. Mein Vater (78) hat seit ca. fünf Jahren die Schaufensterkrankheit. Ich frage mich, ob ich einen Spezialisten aufsuchen soll.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Müde, schwere Beine und schmerzhafte Venen können ein Hinweis für ein Krampfaderleiden sein. Die Notwendigkeit, sich nach längerer Belastung hinzusetzen, kann ein Hinweis für die (arterielle)Schaufensterkrankheit sein (wofür Ihr zum Glück beendeter Nikotinkonsum ein Hinweis sein könnte). Ich empfehle ganz klar die Vorstellung bei einem Gefäss-Spezialisten zur weiteren Abklärung.

Wieso wird die Ultraschall-Vorsorge nur für Männer empfohlen? Was kostet so eine Untersuchung?

Christoph Thalhammer: Die Wahrscheinlichkeit ein Aneurysma zu finden ist am höchsten bei rauchenden Männern über 60 Jahre. In Deutschland wird die Screeningunteruschung mit um 20 Euro vergütet, in der Schweiz gibt es keinen Tarif nur für diese Untersuchung.

Ich sehe gerade die Sendung Puls - Thema Bauchaneurysma. Man spricht nur von Männern, die diese Krankheit entwickeln können. Sind Frauen davon nicht betroffen oder gefährdet?. Mein Vater starb an einem Bauchaneurysma. Könnte dies vererblich sein. Ich bin Nichtfraucher, habe niederen Blutdruck. Besten Dank und freundliche Grüsse

Jürg Schmidli: Ja, Frauen können im Verhältnis 1 zu 7 (Männer) auch Aneurysmen bekommen. Erstgradige Verwandte sind etwa häufiger betroffen. Sie könnten mit einem Ultraschall ein Aneurysma ausschliessen.

Bin 23 jährig, Krampfadern und Besenreisser schlimmer als die meisten 40jährigen. Kann man diesem entgegenwirken? Woher kommen die Krampfadern und Besenreisser schon mit 18 Jahren? Lohnt sich eine Entfernung? Teils Schmerzen spürbar bei den Krampfadern

Anne Stirnimann-Stuhlert: Meist liegt eine genetisch bedingte Venenwandschwäche zugrunde und Krampfadern liegen somit in der Familie. Dagegen kann man leider nichts unternehmen. Einer Verschlimmerung kann man nur bedingt vorbeugen: schlank bleiben, ein aktiver Lebensstil, lieber laufen und liegen, als stehen und sitzen. Die Empfehlung zur Varizentherapie (mittels Operation, Laser, etc.) ergibt sich einerseits aus Ihrem persönlichen Leidensdruck, andererseits aus den Ergebnissen aus der körperlichen Untersuchung und dem Ultraschall. Leider kann es auch trotz optimaler Therapie immer wieder einmal zu einem Wiederauftreten von Krampfadern kommen.

Guten Abend, mein Vater starb an einer geplatzter Arterie im Rücken. Frage: gibt es das auch bei Frauen, ist das auch vererbbar?

Jürg Schmidli: Nach ihrer Beschreibung könnte dies ein Aneurysma gewesen sein. Frauen können auch Aneurysmen bekommen. Erstgradige Verwandte sind etwas häufiger betroffen. Sie könnten mit einem Ultraschall ein Aneurysma der Bauchschlagader ausschliessen lassen.

Ich habe täglich ein kribbeln in den Füssen. Zudem habe ich schwere, müde Beine.Ich habe früher geraucht. Ich nehme regelmässig das Medikament Summatriptan gegen Migräne. Mein Vater (78) hat die Schaufensterkrankheit.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Müde, schwere Beine und schmerzhafte Venen können ein Hinweis für ein Krampfaderleiden sein. Die Notwendigkeit, sich nach längerer Belastung hinzusetzen, kann ein Hinweis für die (arterielle)Schaufensterkrankheit sein (wofür Ihr zum Glück beendeter Nikotinkonsum ein Hinweis sein könnte). Ich empfehle ganz klar die Vorstellung bei einem Gefäss-Spezialisten zur weiteren Abklärung.

Ich (34) hatte 2010 eine Lungenembolie. Nun hab ich am rechten Bein Krampfadern. Soll ich das mal abklären, ob eine OP nötig ist. Hab manchmal wie ein Druck im Bein. Habe Angst, wieder eine Thrombose mit Embolie zu bekommen.

Christoph Thalhammer: Da Sie Symptome im rechten Bein haben, die möglicherweise durch die stattgehabte Thrombose oder durch allfällige Krampfadern ausgelöst werden, empfehle ich eine Abklärung, auch hinsichtlich des Risikos eines Wiederauftretens einer solchen Episode.

Nach erfolgreicher Brustkrebsoperation 2002 mit Lymphknotenentfernung. Anschliessende Misteltherapie (ohne Chemo ohne Bestrahlung) vermehrt starke Schmerzen, mit Oedem und keine Kraft in vor allem der Hand, Handgelenk und dem Unterarm. Es hilft weder Lymphdrainage noch einbinden.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Häufig liegt der Grund für die Arm- und Handschwellung nach Lymphknotenentfernung in der Axel in einem Lymphödem, da durch die Operation Lymphbahnen zerstört wurden. Ich empfehle Ihnen eine Intensivierung der Lymphdrainage, allenfalls ein massgefertigten Kompressionsstrumpf für den Arm (der 2 Mal im Jahr ersetzt werden sollte).

Guten abend,mein vater weiss seit ca 2 monaten dass er ein aneurisma 4.7 cm hat.operation ist nicht möglich.frage: wie lange ist die lebenserwartung? Wie schnell wächst ein aneurisma?es besteht eine anämie ursache unbekannt.

Jürg Schmidli: Das hängt sehr davon ab, wo das Aneurysma sich befindet. Wenn es sich im Bereich der Bauschlagader befindet, muss man es noch nicht behandeln. An anderen Stellen (z.Bps Beckenschlagadern, oder Nierenschlagader) eventuell schon. Die Lebenserwartung hängt von der Lokalisation und der Ursache ab. Möglicherweise muss zuerst die Ursache für die Anämie geklärt werden. Ein Gefässchirurge oder Angiologe könnte Ihren Vater sicher beraten.

Wenn ich abends im Bett auf dem Rücken liege, beginnt es manchmal auf der linken Seite ca. 1 cm neben und ca. 1 ca. oberhalb des Nabels an zu pulsieren und die Stelle wird ganz hart. Es ist ähnlich wie in der Schwangerschaft als man Glieder des Babys spürte. Was kann das sein?

Christoph Thalhammer: Dies kann selbstverständlich ein Symptom eines Aneurysmas bedeuten, aber auch das Spüren Ihrer Bauchschlagader, was harmslos ist. Eine kurze Ultraschallunteruschung durch einen Angiologen kann das klären.

Guten Abend, mein Vater hatte vor 4 Jahren ein Aneurysma welches mit einem Stent "repariert" wurde. Im Dezember 2016 erlitt er einen Aortariss und konnte zum Glück gerettet werden. Sollte ich als Tochter, 46 Jahre, auch zur Vorsorgeuntersuchung gehen? Freundliche Grüsse

Jürg Schmidli: Als erstgradige Verwandte würde ich ihnen zu einer Ultraschalluntersuchung raten

Mein Urologe macht regelmässig einen Ultraschalluntersuch wegen der Prostata. Macht es Sinn, wenn er bei dieser Gelegenheit auch wegen einem Aneurisma nachschaut? Ich bin 78 Jahre alt

Christoph Thalhammer: Ein grosses Aneurysma der Bauchschlagader würde ihm sicherlich ins Auge springen. Fragen Sie ihn einfach.

Ich werde im August 75 jährig. Ich mache noch recht viel Sport, Skifahren-E-Bike , wandern.Beschwerden ausser leichtem Bluthochdruck habe ich keine.der Bluthochdruck ist behandelt.Macht es bei mir Sinn, mich einer Ultraschalluntersuchung allein wegen der Gefahr eines Aneurysmus zu unterziehen?

Jürg Schmidli: Die Gefahr, dass Sie an einem Aneurysma leiden, ist sehr gering, ausser wenn ihr Vater/ihre Mutter ein Aneurysma hatten.

Es wird in der Sendung nur vom männlichen Geschlecht geredet. Gibt es auch bei Frauen das Anorisma und wann gehört man zur Risikogruppe? Besten Dank für die Antwort

Jürg Schmidli: Das Verhältnis Frau zu Mann beträgt 1 zu 7. Sie gehören dann zu einer Risikogruppe, wenn sie viel geraucht haben, über Jahre einen hohen Blutdruck gehabt haben oder ein erstgradiger Verwandter ein Aneurysma hatte.

Welche Risiko besteht für mich als Patient mit einer mit 3,8 cm erweiterten Aorta? Sind regelmässige, sprich vierteljährliche Ultraschall-Messungen sinnvoll?

Christoph Thalhammer: Das Risiko einer mit 3.8 cm messenden Aorta für eine Ruptur ist sehr gering, es ist keine tickende Zeitbombe. Doch sollten Sie regelmässige Ultraschallkontrollen durchführen lassen, bei stabilem Befund allerdings reicht eine jährliche Kontrollle. Man kann keine Vorhersage machen, wie sich Ihre Aorta entwickelt. Ihr Blutdruck sollte gut eingestellt sein.

Bin 71 Nichtraucher und hatte vor 3 Jahren eine Gallen-OP wurde da meine Aorta auch kontrolliert...

Jürg Schmidli: Wenn sie einen Ultraschall oder eine Computertomographie hatten, hätte man das sehen müssen.

Ich habe im Januar 2018 eine Venentrombose in der linken Wade und angeblich auch eine Lungenembolie (Letztere im CT nicht bestätigt) erlitten. Behandlung seitdem mit Xeralto und Kompressionsstrümpfen. Meine Frage: Muss ich diese Strümpfe auch bei sportlichen Aktivitäten (z.B. Biken) und oder nachts im Bett tragen?

Christoph Thalhammer: Nachts im Bett sicher nicht. Beim biken würde ich sie tragen.

Ich bin 56 Jahre alt, mache regelmässig Sport, bin aber seit einigen Jahren sehr anfällig auf Thrombosen im Bein (zuerst im linken und jetzt im rechten). Mit Xarelto kann ich jeweils die Schmerzen lösen. Ich frage mich, ob die Probleme mit meiner Ernährung, Trinken zu tun hat?

Anne Stirnimann-Stuhlert: Handelt es sich bei Ihren Thrombosen wirklich um tiefe Venenthrombosen oder um oberflächliche Venenentzündungen (oberflächliche Venenthrombosen)? Sollte es sich um oberflächliche Venenthrombosen handeln, kann eine Krampfadertherapie sinnvoll sein. Wenn es tatsächlich tiefe Beinvenenthrombosen sind, müsste eine dauerhafte Blutverdünnung diskutiert werden. Mit Ihrer Ernährung hat das nichts zu tun.

Ich habe ein Anerisma am Aortabogen von 4,8 ich habe einmal pro jahr ein untersuch bei Dr.Geyer in Heerbrugg Herzspezialischt meine fraga genügt das .Man hat mir vor ck.4 Jahen alls ich in die Radiologie in Kantonspital St.Gallen untersucht wurde gesagt das man erst bei einer ausbuchtung von 5,5 Operiert würde gerne ihre meinung haben da es mich manchmal beschäftigt ich bin 60.Jahe

Jürg Schmidli: Es wird (gemäss internationalen Richtlinien) empfohlen, ab einem Durchmesser von 5.5 cm zu operieren.

Ich habe die Diagnose: l. und. r.: V. saphena magna dilatiert aber suffizient. Was heisst das genau und auf was muss ich achten?

Anne Stirnimann-Stuhlert: Das heisst, das Ihre oberflächlichen Venen (die Stammvenen) etwas weiter sind, aber (noch) gut funktionieren. Hier bedarf es keiner Therapie. Bleiben sie schlank und aktiv.

guten abend Team, vor 4 Jahren hatte ich die 4. Trombose und zwar in der Liste. hausarzt empfiehl mir die Untersuchung unterziehen lassen, um feststellen zu können ob dies bei mir eineVererbung sei,was nicht war. Meine Frage: warum entsteht aus heiterem Himmel plötzlich eine Thrombose? was passiert in den Blutgefässen? Ichnehme seit dem letzten mal täglich 1 Tablette Aspirin Cardio 100. Wie geht diese Tablette im Körper vor? Was raten Sie mir an?Herzlichen Dank und Grüsse

Anne Stirnimann-Stuhlert: Eine Thrombose kann provoziert (zum Beispiel durch längere Immobilisation oder eine schwere Erkrankung) oder unprovoziert auftreten (keine eindeutige Erklärung eruierbar). Wenn Sie einmal eine Thrombose hatten, erhöht das automatisch das Risiko, erneut an einer Thrombose zu erleiden. In den Blutgefässen kommt es zur Bildung eines Blutgerinnsel (ein Klumpen aus geronnenem Blut), der das Blutgefäss (die Vene) verstopft. Deswegen kann das venöse Blut nicht mehr in Richtung Herz fliessen und es kommt zu Beinschwellung und Schmerzen im Bein. Aspirin kann - in geringem Masse - das Risiko für ein erneutes Auftreten verringern. Hierfür gibt es jedoch potentere Medikamente. Ich empfehle, dieses Thema noch einmal mit Ihrem Hausarzt zu besprechen (4-malige Thrombose, nun gewünschte medikamentöse Prophylaxe).

Ich habe (68 Jahre alt) mitte April einen kompletten checkup gemacht (beim .Hausazt). Fazit alles ok ausser zu hoher Blutdruck. Deshalb Zugriff auf Zanidip , effizient bis jetzt. Frage: Warum nicht eine Gefaessanalyse vorschlagen um vielleicht die Ursache des Blutdrucks herauszufinden (Gefaessverengung?) Ich hatte 24 Stunden ein Blutdruckmessgeraet getragen. Ich bin ziemlich aktiv, Skilehrer im Winter und Wandern, Velo und Segeln im Sommer. Gewicht 87 kilo fuer 1.80 Meter. Besten Dank

Jürg Schmidli: Mit zunehmendem Alter werden die Gefässe steifer und der Blutdruck steigt. Nur wenn es sich um einen plötzlichen Blutdruckanstieg handelt, macht eine Gefässabklärung in der Regel Sinn.

Guten Abend. Ich habe nach meiner 3.Schwangerschaft vereinzelt Krampfadern bekommen. Seither hatte ich schon einige Male eine oberflächliche Venenentzündung. Macht es Sinn Stützstrümpfe zu benutzen und minimiert dies die Risiken z.Bsp. für eine Embolie oder gibt es andere Massnahmen die man treffen kann? Ich bin 37 Jahre alt.

Christoph Thalhammer: Eine Gefahr für eine Lungenembolie besteht für Sie nicht. In Abhängigkeit von Ihren Beschwerden sollten Sie sich an einen Gefäss-Spezialisten wenden, Kompressionsstrümpfe sind auf jeden Fall sinnvoll.

Und was ist mit Frauen? Eine Freundin von mir musste notfallmässig operiert werden; sie war/ist Raucherin. Vernachlässigt man wieder die Frauen?

Jürg Schmidli: Das Verhältnis von Frau zu Mann beträgt 1 zu 7. Frauen können auch Aneurysmen bekommen, besonders Raucherinnen. Auf für Frauen, die zu einer Risikogruppe gehören, würde ein Screening Sinn machen.

Hallo geschätztes PulsTeam, nach mehreren Krampfadern OPs habe ich in der Nacht sehr heisse Füsse. Was kann man dagegen tun? Kein Arzt konnte mir weiterhelfen. Danke im Voraus für Ihre Info.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Meiner Ansicht nach haben die heissen Füsse nichts mit der Krampfader-Operation zu tun. Allenfalls spielen Ihnen die kleinsten, feinsten Nervenenden an den Füssen einen Streich und geben Ihnen falsche Signale. Ich empfehle Ihnen, das Problem der "burning feet" mit Ihrem Hausarzt anzuschauen.

Mein Vater musste die Aortavergrösserung mit 76 Jahren operieren. Ich bin 52. Ab wann muss ich eine Untersuchung durchführen?. Ich laufe Marathon..ist die ein Risiko falls die Aorta vergrössert wäre?

Jürg Schmidli: Marathon ist kein Risiko. Wenn Sie mit 52 einen Ultraschall machen lassen und ihre Aorta nicht vergrössert ist, werden sie höchstwahrscheinlich nie ein Aneurysma bekommen.

Kann ein Kardiologe beim Herz-Ultraschall ein Aneyrisma festellen.

Christoph Thalhammer: Ein Aneurysma des Herzens kann der Kardiologe gut feststellen. Arterielle Aneurysmata sind Sache des Angiologen (Gefässmediziner).

Bei mir (74 J w.) ist ein Aneurisma der Herzaorta - 4.1 cm - festgestellt worden. Ich könne alles machen und erst in 1-2 Jahren eine Schichtröntgenaufnahme machen lassen. Auf was muss ich achten und muss die Kontrolle nicht früher erfolgen?

Jürg Schmidli: Das ist richtig. Sie sollten nicht Gewichte über 20 Kg heben oder tragen und nicht äusserst schwere Anstrengungen unternehmen, bei denen sie einen sehr hohen Blutdruck bekommen. sonst dürfen sie 'alles' machen.

Ich habe ein Aneurysma von 4,7 cm. Wie häufig soll untersucht werden. Bin 66 Jahre alt und Nichtraucher. Danke.

Jürg Schmidli: bei 4.7 cm empfehlen wir einen Ultraschall alle 12 Monate, bei Grössenwachstum alle 6 Monate.

Muss mich einer 2.Krampfadernop.unterziehen.Methode Strippen.Wie hoch ist das Risiko einer Komplikation.Letzte Op.erst war vor 6.Jahren?

Anne Stirnimann-Stuhlert: Bei jedem Eingriff, bei dem geschnitten oder gestochen wird, kann es zu Komplikationen kommen. Eine Krampfaderoperation ist jedoch absoluter Routine-Eingriff und das Komplikationsrisiko relativ gering. Ihr persönliches Risiko ist natürlich individuell und auch abhängig von allfälligen Begleiterkrankungen, grundsätzlich ist der Eingriff jedoch komplikationsarm.

Mein vater hatte ein aortariss.ist daserblich.

Christoph Thalhammer: Aneurysmen finden wir in Familien gehäuft, allerdings Erbkrankheiten mit diesem Befund sind extrem selten. Eine Ultraschalluntersuchung wäre sicherlich sinnvoll.

Zwei meiner Cousins waren vor über 10 Jahren von einem Aneurysma betroffen. So empfahl man uns eine Kontrolle alle 10 Jahre. Ist dies sinnvoll?

Jürg Schmidli: Naja. Das hängt von Ihrem Alter ab. Wenn sie bei einem Alter von 50 Jahren eine normalgrosse Aorta haben, ist das Risiko, an einem Aneurysma zu erkranken sehr klein. Alle 10 Jahre ist ok.

Ich w,68,leide nach7ops (stripping,entfernung durch Schnitt in leisten +Knöchel) wieder an" Würmern "am rechten Bein, bin schmerzfrei aber ist esthetisch sehr störend! Was meinen Sie mit einer Behandlung mit Blutegeln?Danke für eine Antwort.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Eine Behandlung mit Blutegeln führt zu einer Blutverdünnung, eine Verbesserung des kosmetischen Aspektes bei einem Krampfaderleiden ist jedoch damit nicht zu erwarten. Lassen Sie sich bei einem Gefäss-Spezialisten hinsichtlich möglicher Therapiemodalitäten beraten.

Beim Gehen muss ich immer wieder stehen bleiben weil mich der linke Oberschenkel sehr schmerzt. Nach kurzer Zeit kann ich wieder weitergehen. Was ist das wohl? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Christoph Thalhammer: Dies ist sehr gut ein Symptom einer arteriellen Durchblutungsstörungen, bitte lassen Sie sich an einen Gefässmedizine überweisen.

Seit einer Krampfaderoperation vor 3 Jahren habe ich in der Wade eine Stelle die mich drückt. Die zeigt sich auch äusserlich durch eine Rötung die wieder mal verschwindet und kommt. Kann das auch eine Nervenverletzung sein oder eien Trombose?

Anne Stirnimann-Stuhlert: Es kann gut sein, dass es sich hierbei um eine oberflächliche Venenentzündung handelt, wie sie bei Krampfadern nicht selten auftritt.

Ich habe oberhalb des Bauchnabels eine Wulst, grösser als ein Hünerei. Diese kommt aber nur hervor, wenn ich mich liegend umdrehe, oder vom liegen aufsitze. Auch beim husten schnellt diese Beule hervor.Habe den Hausarzt gefragt, aber er hat nichts weiteres gesagt. Ich bin beunruhigt

Jürg Schmidli: Das tönt nach einem Bauchdecken-Bruch (Hernie). Das hat keinen Zusammenhang mit einem Aneurysma, kann aber trotzdem störend sein. Man kann die Hernie unter Umständen mit einem inneren Netz behandeln.

Ich muss wegen den Metastasen (prostata krebs recidiv) so alle 6 Monaten eine Tac machen. Wäre ein aneurisma sehbar? Alter 80 J. MfG

Anne Stirnimann-Stuhlert: In einer Computertomographie des Bauches ist ein Aneurysma der Bauchaorta gut erkennbar.

Ich rauche seit 2002 nicht mehr. müsste ich auch ein Ultraschal machen, wegen Aneurysma machen?

Anne Stirnimann-Stuhlert: Ich empfehle einen Ultraschall bei allen Männern über 65 Jahren, die je in ihrem Leben geraucht haben.

Ich spürte letzten Monat 2x einen starken magendruck. Auf der Toilette passierte nichts, aber plötzlich Schweissausbruch und Schwindel. Nach 30min. war der Spuck vorbei. Ich bin 65, Raucher und habe Divertikel. Muss ich mir Gedanken über Aneurysma machen? Wäre Husten und Niesen gefährlich? Kann man Aneurysma bei einem MRI der Nebenniere auch feststellen? Vielen Dank

Jürg Schmidli: Das tönt eigentlich nicht nach einem Aneurysma, ist aber trotzdem abklärungsbedürftig. Ich empfehle eine Kontrolle beim Hausarzt. Man sollte eine Aneurysma eigentlich auf einem MRI der Nebenniere sehen.....

habe seit ein paar Jahren ein aortenbogen aneurysma unter Kontrolle (4.5) . Bei Frauen sei dies Zeitpunkt für operation im Gegensatz zu Männern mit 5. wie ist es nun wirklich?

Jürg Schmidli: bei Aortenbogenaneurysmen, die stabil sind, empfehlen wir bei Frauen eine OP ab 5cm und bei Männern ab 5.5cm. Es sollte aber immer ein Spezialist drauf schauen.

Mein Mann hat immer kalte Füsse und auch SZ. Im Sommer und Winter,hat immer warme Socken an.Der Arzt hat ihm B12 gespritzt,momentan hat es genützt.Was kann er machen.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Kalte Füsse und Schmerzen können - müssen aber nicht - ein Symptom für die Schaufenstererkrankung (pAVK) sein. Da jedoch Vitamin B12 genützt hat, gehe ich davon aus, dass es sich um eine Polyneuropathie handelt. Sie können versuchen, mit der Ernährung Vitamin B-Komplex aufzunehmen.

Habe gerade in PULS erfahren, dass ich, männlich, bald 66-jährig, Raucher, scheinbar ein Risikopatient bin i.S. Aneurysma. Was meinen Sie: Sollte ich deshalb gelegentlich eine Ultraschalluntersuchung machen lassen? Falls ja, was würde diese kosten? Die KK zahlen ja in der Schweiz nichts daran.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Ich empfehle einen Ultraschall der Bauchaorta bei allen Männern über 65 Jahren, die je geraucht haben. Meines Wissens wird die Untersuchung bei Risikopatienten (wozu Sie gehören) von der KK bezahlt.

In der familie hat mein vater ein aortariss. Ist dies vererblich?

Jürg Schmidli: Ein Aortaeinriss ist eigentlich eine Dissektion. In der Regel ist das nicht vererbbar. Nur ausnahmsweise bei besonderen Krankheiten, die im frühen Alter auftreten können (<) 30 J

Gibt es ein erhöhtes Risiko bei Aneurysma wenn man Blutverdünner hat. Bin 80 Jahre alt und hatte noch nie einen Ultraschall.

Jürg Schmidli: Nein. Ein Blutverdünner erhöht das Risiko bei einem Aneurysma nicht.

Guten Abend. Meine Mutter ist vor 2 Jahren an einem Aortariss im Halsbereich in der Notaufnahme verstorben, da scheinbar nichts mehr zu machen war. Sie hatte mehrere Jahre zu hohen Blutdruck der medikamentös behandelt worden ist. Ist das Risiko für diese Krankheit vererbbar? Ist eine Vorsorgeuntersuchung notwendig? Ich habe keine Beschwerden, bin Nichtraucherin und habe normal Gewicht.

Christoph Thalhammer: Ihre Mutter ist leider an einer sehr seltenen Erkrankung verstorben, ich glaube daher, dass es sinnvoll wäre sich ihre Gefässe durch einen Angiologen untersuchen zu lassen. Eine Erberkrankung ist allerdings nicht wahrscheinlich, es sei denn, Ihre Mutter war noch recht jung.

Weshalb gibt es Aortarisse nur bei Männern? Merci für die Antwort

Christoph Thalhammer: Es gibt sie auch selten bei Frauen, jedoch ist das Risiko am höchsten bei rauchenden Männern ab 60 Jahren.

Guten Abend,bin 57 Jahre und habe meine Krampfadern bereits zum 2. mal operiert.Das letzte mal vor 10 Jahren.Bereits kommen sie wieder. Habe abends jetzt auch um den Fussknöchel geschwollen.Kann das auch Wasser sein? Auch die rechte Wade ist dicker ,hat das mit Lipödem zu tun? Schmerzen habe ich nicht.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Es kann gut sein, dass es sich wieder um Wassereinlagerungen aufgrund des Krampfaderleidens handelt. Leider ist die Ursache von Krampfadern (die erbliche Neigung / Prädisposition) nicht therapierbar und Sie scheinen eine starke Neigung zu Krampfadern zu haben. Da sie an Wassereinlagerungen um die Knöchel herum leiden (als Zeichen einer venösen Insuffizienz), empfehle ich eine Abklärung (mit gegebenenfalls Therapie) bei einem Gefäss-Spezialisten. Das Lipödem macht ganz klassischerweise Schmerzen, weshalb ich (aus der Ferne) in Ihrem Falle nicht davon ausgehe, dass ein Lipödem vorliegt.

Guten Abend! Vor ein paar Jahren wurde mein Partner an de Aorta operiert(offene Operation) es wurde ihm auch ein Stand eingesetzt! Die OP verlief gut! Nach der Genesung war es sehr erschrocken, als er beim Sex keinen Samenerguss (nur trocken) bekam! Psychisch belastet das ihn seither sehr! Und es hat ihn auch KEIN Arzt darauf hingewiesen! Kommt das nicht mehr in Ordnung? Geht das nur noch in die Blase? Vielen Dank für ihre Antwort

Jürg Schmidli: Ja, eine Komplikation der offenen Operation kann die von ihnen erwähnten Folgen haben. Es sind feine Nervenfasern im kleinen Becken, die verletzt wurden. In der Regel erholt sich das nicht mehr. Die Ärzte sollten mehr darauf hinweisen. Es ist häufig nicht möglich, diese Nervenfasern, die man schon gar nicht sieht, zu schonen.

Wegen einer Verengung der Halsschlagader muss ich seit einiger Zeit das Medikament Aspirin einnehmen. nun bekomme ich nach nur leichtem Anstossen mit Armen oder Beinen sofort blaue Flecken, die sich nach ca. 1 Woche wieder auflösen. Kann dies mit der Zeit zu blutenden Wunden führen oder sogar einen Einfluss auf die Bildung eines Aneurysma haben? Ich bin 78 Jahre alt.

Christoph Thalhammer: Aspirin hat nun diese Nebenwirkung, im Vergleich zu einem Schlaganfall muss man dies in Kauf nehmen. Einen Einfluss auf die Entwicklung eines Aneurysmas gibt es nicht.

ich habe vor 15 jahren eine künstl.herzklappe erhalten mit einem künstlichen aorta-ausgang. die aorta hatte wegen der undichten klappe eine Ausweitung von 6,5 cm. muss ich nun damit rechnen, dass die ich "weiter unten" mit einem weiteren aneurisma rechnen muss? bin nichtraucher und treibe regelmässig Sport.

Jürg Schmidli: Sie müssen nicht unbedingt damit rechnen aber es kann vorkommen. Ich würde ihnen zu einem Ultraschall Untersuch raten, wenn Sie über 50 Jahre alt sind.

ich habe schon zwei mal die Krampfadern operiert. Nun macht eine Aertzin eine Phlebektomie und entfernt einige Seitenäste. Ist das Risiko einer Thrombose gross. Ich hatte noch nie eine Thrombose.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Das Risiko für eine Thrombose nach Operation ist niemals null, aber eine Phlebektomie / Entfernung von Seitenästen ist ein kleiner Eingriff mit entsprechend geringem Risiko. Besprechen Sie allenfalls mit Ihrer Ärztin Ihre Bedenken. Eine medikamentöse Thromboseprophylaxe für wenige Tage nach dem Eingriff kann das Risiko minimieren.

Ich habe das Problem, dass ich nach ca. 100 mtr. Spazierweg stehen bleiben muss, weil mir der linke Oberschenkel schreckliche Schmerzen verursacht. Was kann das sein. Nach kurzer Zeit kann ich dann wieder weiter gehen.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Es kann gut sein, dass es sich hierbei um ein Symptom der Schaufensterkrankheit (pAVK) handelt. Ich empfehle Ihnen, dieses Symptom mit Ihrem Hausarzt zu besprechen.

Guten Abend - ich hatte in den vergangenen 2 Tagen stark geschwollene Adern an der rechten Schläfe (abends). Auf dieser Seite hatte ich 2010 einen Augeninfarkt mit bleibender Gesichtsfeldeinschränkung. Eine Dopplersonografie ergab, dass ich eine Art Pfropfen in der Halsschlagader habe. Ich nehme zZ keine Medikamente. Deuten die geschwollenen Adern an der Schläfe auf eine Gefahr hin? Danke für Ihre geschätzte Antwort im voraus.

Jürg Schmidli: Die geschwollenen Schlagadern an der Schläfe können ein Zeichen für einen zu hohen Blutdruck sein. Sie sollten den Blutdruck kontrollieren lassen. Bei einem Propfen in der Halsschlagader sollten sie unbedingt Medikamente nehmen, um weitere Embolien zu vermeiden. Sie sollten unbedingt mit ihrem Hausarzt sprechen.

Lieber Herr Schmidli, ich bin die mit dem zu kleinen Stent könnten Sie mir jemanden empfehlen der diesbezüglich Erfahrung hat. Mein Stent wurde bereits wieder dilatiert aber es konnte kein zweiter Eingelegt werden. Wäre da vielleicht ein Bay-pass die bessere Option (wegen Vernarbungen) ? Besten Dank

Jürg Schmidli: es ist möglich, dass eine Bypassoperation notwendig ist. Ich empfehle Dr. Igor Schwegler, Gefässchirug am Triemlispital

Ich habe von Zeit zu Zeit auf der linken Seite bei der Leiste eine kugelförmige Ausbuchtung,welche mir Schwerzen bereitet. Ich kann diese Ausbuchtung in den seitlichen Bauch wieder hineindrücken, aber oft kommt diese wieder zurück. Nacheinigen Stunden verschindet das wieder und bleibt dann ohne Scherzen.Zudem kommt es auch vor, dass ein bischen oberhalb der beschriebenen Ausbuchtung eine breitere und grössere Ausbuchtung entsteht,welche vorübergehend bleibt und ein gut hörbares Geräusch entsteht

Anne Stirnimann-Stuhlert: Die beschriebenen Symptome könnten einer Leistenhernie zugeordnet werden, die sich (zum Glück) noch verschieben lässt. Da diese Schwellung (mutmasslich Hernie) Ihnen Schmerzen bereitet, sollten Sie dieses Problem mit Ihrem Hausarzt besprechen.

2011 hat man bei mir ein Aortenaneurisma diagnostiziert (bei einem MRI, Prostatakarzinom), max Durchmesser 3.4cm. Alle Jahre Kontrolle, kontinuierliches Wachstum bis heute (Sommer 2017) ca. 4.6-4.7cm. Nächste Kontrolle (Ultraschall) 29.5.2018. Mein Alter 81 Jahre, Nichtraucher, Bluttruck ca. 130-140, \"altersentsprechend sportlicher Habitus\" (Beurtteilung Arzt).Wie Beurteilen Sie die Grösse des Aneurismas, das Risiko das Aufreissens, ab welcher Grösse wird es kritisch?

Christoph Thalhammer: Mit einem Durchmesser von maximal 4.7 cm ist das Risiko eines Aufreissens sehr gering und ist geringer als das Risiko einer operativen Versorgung. Wohl unter 1% pro Jahr. Aber es sollte jährlich kontrolliert werden, eine Behandlung sollte bei 5.5 cm diskutiert werden.

Guten Tag. Vor 20 Jahren musste ich im Alter von 41 Jahren nach plötzlich auftretenden Epilepsieanfällen mehrere Aneurhysmen im Gehin coilen sowie ein Angiom bestrahlen lassen. Die unmittelbare Nachkontolle hat ergeben, dass alles i.O. ist. Seither geht es mir prima, ich bin inzwischen 61 Jahre alt und habe keinerlei Beschwerden. Kann ich damit rechnen, dass das so bleibt oder müsste man das mal wieder untersuchen, ob noch alles i.O. ist?

Jürg Schmidli: Ja, sie sollten in einer Kontrolle bei einem Neurologen bleiben, auch wenn die Kontrollen weit auseinander liegen können.

Vor funf Jahren haben ich in 2 Sitzungen je ein Stant eingepflanzt erhalten.Ist es möglich, dass ein event. vorhandener Aneurysma vom behandeltem Kardiolge automatisch gesichtet und möglicherweise darauf hingewisesen wird..Ich wurde in KSA Aarau operiert.

Jürg Schmidli: Da kann ich ihnen nicht mit Bestimmtheit antworten. 'Automatisch' sieht ein Kardiologe das nicht.

Ich bin 85 Jahren alt und treibe noch mässig Sport. In letzter Zeit schmerzt mich der linke Unterschenkel nach Beginn einer Wanderung, der Schmerz geht dann nach einiger Zeit weg.Vor ca 20 Jahren hatte ich eine OP an Krampfadern.Mein Gesundheitszustand ist generell noch recht gut.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Möglicherweise leiden Sie an Symptomen einer Schaufensterkrankheit. Mit Ihrer Krampfaderoperation hat das eher nichts zu tun. Sollten Sie durch die Schmerzen zu Beginn einer Wanderung limitiert und gestört sein, sollten Sie das mit dem Hausarzt anschauen.

Guten Abend,bei mir wurde kürzlich bei einem Herz Mri ein Aneurysma von 7mm entdeckt. das MRI wurde gemacht da ich Herzrythmusstörungen habe .nun habe ich seit ein paar Wochen immer ziemlich Beinschmerzen. kann dies in Zusammenhang mit dem gebracht werden?ich bin 43 Jahre alt.

Jürg Schmidli: Da sehe ich eher keinen Zusammenhang. Sie sollten aber trotzdem überprüfen lassen, ob die Durchblutung ihrer Beine ok ist. Das kann ihr Hausarzt leicht überprüfen.

Bei mir wurde eine Arterienverkalkung in der Leistengegend festgestellt(sog.Schaufensterkrankheit) CT Untersuch wurde gemacht."Balönle" sei nicht mehr möglich.Die Durchblutungswerte betragen 62 + 68%)Eine OP wurde empfohlen. Beidseitig zusammen könne die OP nicht gemacht werden.Es gibt Tage da kann ich fast ohne Probleme 1 Km gehen. Andere Tage Schmerzen schon nach 500m. Bin 73 jährig und habe grosse Angst vor OP. Wie schwierig ist die OP und ist sie dringend?

Christoph Thalhammer: Bei einer Schaufensterkrankheit mit einer Gehstrecke von 500-1000 Metern und einer Durchblutung von 60% benötigen Sie keine Operation. Sie sollten Clopidogrel 75mg/die und einen Cholesterinsenken einnehmen und viel spazieren gehen.

Guten Abend. Ich habe an meinen Armen und Beinen Lymphödeme. Ich trage Stützstrümpfe und am Abend den Armen Stützstulpen. Gibt es weitere Möglichkeiten, noch etwas zusätzliches zu machen?Ich bin 56 Jahre alt. Danke für Ihre Antwort.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Ich empfehle zusätzlich zu den Stützstrümpfen / Stulpen die regelmässige Lymphdrainage. Achten Sie darauf, dass die Kompressionsstrümpfe regelmässig (2x/Jahr) gewechselt werden, damit die Wirkung erhalten bleibt. Regelmässige Bewegung (idealerweise im Wasser, zum Beispiel Aquafit) ist bei Lymphödem-Patienten ebenfalls empfohlen.

Guten Abend. Eine Rekanalisation des chronischen langstreckigen Verschlusses der V. axillaris, V. subclavia und V. brachiocepephalica links gelang nicht. Ich habe beidseitig am Hals eine Schwellung. Könnte dies im Zusammenhang stehen mit dem Verschluss? Vielen Dank und noch einen schönen Abend.

Jürg Schmidli: das könnte theoretisch sein, wenn die Verengung auch herzwärts vorhanden ist (obere Hohlvene). eine Ultraschall-Untersuchung bei einem Radiologen oder Angiologen könnte dies klären.

Ich habe Diagnose Schaufenstetkrankheit Gehstrecke stark vermindert ca 300 m dann 1-2 min warten dann geht es wieder rund. Gesässmuskeln streicken. Angliountersuch zeigt Verengung im Artherienabzweigung zu den Becken. Kann dort mit Stunt Einsatz dauernd geholfen werden was ist das Risiko Gibt es andere Möglichkeiten zur Verbesserung der Gehstrecke .

Christoph Thalhammer: Eine Ballondilatation kann Ihnen wahrscheinlich gut helfen. Aber auch ein Gehtraining kann die schmerzfreie Gehstrecke verlängern. Eine Behandlung mit fettsenkenden Medikamenten und einem Blutverdünner (Clopidogrel) sollte die Basisitherapie sein.

Unter meiner Achsel hatte ich einen Strang verspürt. Diagnose per Ultraschall kleines venöses Gefäss mit sehr diskreten angrenzenden Fettgewebealterationen mit jedoch Flusssignalen. Der Strang wurde mittels Heparincreme kleiner und kaum mehr sichtbar/keine Bewegungseinschränkungen mehr. Ab und zu spüre ich diesen Strang noch nach körperlichen Anstrengungen. Sollte ich meinen Gerinnungsstatus oder ein Faktor V Leiden etc abklären.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Wenn es sich hierbei um eine oberflächliche Venenentzündung handelte (wovon ich aufgrund der erfolgreichen Therapie mit Heparincrème ausgehe), muss keine Gerinnungsabklärung erfolgen. Diese ist nur bei sehr jungen Patienten und viel ausgedehnteren Befunden einer Thrombosierung zu empfehlen.

Bei mir wurde vor ca.12 Jahren eine leichte verängung der Halsschlagader festgestellt(war mir immer schwindlig) die Ärzte sagten mir damals dass man noch nichts machen muss.Ich habe jetz manchmal ein stechen am Hals,könnte das von der verängung herkommen oder wie würde sich das bemerkbar machen wen es schlimmer würde.?Danke für ihre Antwort

Jürg Schmidli: Verengungen an der Halsschlagader machen in der Regel keine Schmerzen. Zur Sicherheit könnte ihre Schlagader nochmals mittels Ultraschall überprüft werden. Besprechen sie es mit dem Hausarzt

Bei mir wurde eine progrediente Ektasie der Aorta ascendens im tubulären Anteil festgestellt. Ich bin 84 Jahre alt und seit 40 Jahren Nichtraucher. Ist an dieser Stelle der Ektasie, sofern sie grösser wird, eine OP mit Stent möglich oder kommt nur ein offener Eingriff in Frage. Es findet eine jährliche Ultraschalluntersuchung statt.

Jürg Schmidli: Bislang gibt es keine Stents (Stentgrafts), welche an dieser Stelle effektiv eingesetzt werden können.

Vor sieben Jahren, d.h. mit 62 habe ich schwerwiegende Krampfadern bereits zum 2. Mal an beiden Beinen entfernen lasse, z.T. waren sie auch unsichtbar im Innern der Beine vorhanden. Mehr und mehr bekomme ich nun blaue Blutgerinsel auf beiden Seiten der Füsse. Was ist wohl der Grund.und was dagegen zu tun. Dieses Jahr werde ich 70 und muss seit 3 Jahren Insulin spritzen. Hat das einen direkten Zusammenhang. In den 3 Jahren seit den Insulingab en ist mein Gewicht 10 kg angestiegen. (Von 70 auf 80

Anne Stirnimann-Stuhlert: Die blauen Flecken auf beiden Seite der Füsse könnten gemäss Ihrer Beschreibung (und aufgrund Ihrer Vorgeschichte) Besenreiser sein, eine milde Form des Krampfaderleidens. Solange keine Blutung nach aussen auftritt, muss man dagegen nichts tun. Versuchen Sie, das Gewicht zu halten bzw. etwas zu reduzieren, so tun Sie Ihrem Herz-Kreislauf-System den grössten Gefallen.

Ich denke dass der Kostenpunkt für eine Ultraschall-Untersuchung der Aorta interessieren dürfte.Was kostet dies in der Schweiz und in Deutschland?Vielen Dank und gute Nacht.

Chat-Admin: In Deutschland kostet es 22 Euro für Beratung und Ultraschall im Rahmen des Screeningprogramms (einmalig Männer ab 65 Jahren). In der Schweiz gibt es keinen Tarif nur für diese Untersuchung

Guten Abend. Ich wurde vor 20 Jahren operiert. Herzklappenersatz mit Gortex-schlauch bis zum Hals. Nun habe ich erneut ein Aneurysma beim Y im Bauch. Aktueller Durchmesser 4.4 cm. Ich werde halbjährlich überwacht. Wie gefährlich ist das. Meine Partnerin fragt, wieso Frauen nicht kontrolliert werden müssen?

Jürg Schmidli: 4.4 cm beim Mann ist noch ungefährlich. Kontrollen alle 6-12 Monate sind ok. Das Verhältnis Frau zu Mann beträgt 1 zu 7 bezüglich Auftreten von Bauchaneurysmen. Falls ihre Partnerin zu einer Risikogruppe gehört (starke Raucherin, Auftreten von Aneurysmen in ihrer Familie bei erstgradigen Verwandten), wäre auch bei ihr eine Abklärung zu empfehlen.

Bei mir wurde ein Aneurisma festgestellt und jährlich ausgemessen. Die Grösse ist seit ein paar Jahren konstant bei 5,3 cm. Ich bin 82 Jahre alt bei normaler Gesundheit. Bin ich nach Ihrer Einschätzung ein Fall für eine baldige Operation?

Christoph Thalhammer: Sie haben offensichltlich ein stabiles Aneurysma mit einem Durchmesser von 5.3 cm. Damit ist das Risiko einer Operation höher als das Risiko eines spontanes Platzens des Aneurysmas. Geniessen Sie Ihr schönes Alter und lassen Sien sich regelmässig kontrollieren. Sollte das Aneurysma plötzlich wachsen, kann man es noch gut behandeln.

Guten Abend. Mein Grossvater ist an einem Aneurysma gestorben. Ist die Veranlagung zu Gefässerkrankungen vererbbar?

Christoph Thalhammer: Die Frage wurde bereits mehrfach diskutiert. Bitte lesen Sie im Protokoll nach.

Guten Abend mir W jetzt 61 Jahre, wurden vor 7 Jahren an beiden Waden dicke innere Krampfadern gezogen. 3 Wochen vor der OP wurde am linken Bein eine Thrombose festgestellt. Seit dieser OP, es wurde in die Wade gestochen und die Krampfader gezogen, habe ich Probleme mit diesem Bein. Die Wade ist immer 3-4cm dicker und mein Fuss ist geschwollen. Ich habe seitdem bis 27x im Jahr Lymphdrainagen Physio. Hilft für kurze Zeit. Gibt es noch eine andere Lösung?

Anne Stirnimann-Stuhlert: Eine Lymphdrainage ist nur sinnvoll, wenn anschliessend das Bein eingebunden wird bzw. regelmässig ein Kompressionsstrumpf getragen wird.

Ich, weiblich, geb. 1935 bekam im letzten Jahr die Diagnose Aorta ascendens Aneurisma, Dicke 4,7cm. Ich werde in diesem Sommer wieder aufgeboten zum Ultraschall. Müsste das häufiger gemacht werden? Man hat das Ergebnis im Zusammenhang mit Abklärungen zu einem Lupus erythemadodes. Ich habe im Winter periphere Durchblut.störungen. Gibt es einen Zusammenhang? Danke für Ihre Meinung!

Jürg Schmidli: Ein Ultraschall alle 6 Monate genügt. Zusammenhänge zwischen Lupus und Aneurysmen sind bekannt, aber nicht häufig. Häufiger sind Zusammenhänge mit peripheren Durchblutungsstörungen.

Ich hatte eine Thrombose mit Lungenembolie. Muss ich Aspirin oder Blutverdünner nehmen.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Grundsätzlich sollte eine Thrombose mit Lungenembolie mittels Blutverdünnerb therapiert werden. Je nach Ursache der Thrombose / der Lungenembolie variiert die Dauer der Therapie. Aspirin bietet einen geringen Schutz in der Rezidiv-Prophylaxe, ist jedoch zur Therapie nicht Mittel der Wahl.

Mein Mann hat eine ziemlich markante Ader über der Schläfe Stirn.Die steht manchmal richtig hervor.Muss er dies ärztlich abklären lassen?Besten Dank für ihre Antwort!

Jürg Schmidli: Das kommt bei vielen Leuten vor, wenn sie aufgeregt sind oder einen hohen Blutdruck haben. Es ist wichtig, dass ihr Mann seinen Blutdruck kontrollieren lässt.

+++ja - dann denke ich mal, dass in der Schweiz mit ca. 200 Franken zu rechnen ist. Da geht man ja besser nach Deutschland, muss es ja sowieso selber bezahlen.+++

Meine mutter (80 jahre) musste vor etwa 2 jahren ein aortaaneurisma operieren lassen. Die operation geschah durch die gefässe aus der leiste, also nicht aptominal. Meine mutter hat sehr viel blut verloren. Ihr grosses problem ist nun aber, dass sie seit dieser op stuhlinkontnent ist. Für sie ist diese tstsache sehr einschränkend. Eigendlich ist sie noch sehr fit. Kennen sie diese kommplikation? Wurde ein nerv verletzt? Vielen dank für ihre antwort.

Jürg Schmidli: Ich habe diese Komplikation noch nicht gesehen oder davon gehört. Ist sie gleichzeitig auf urininkontinent? Wenn ja, dann könnte ev. eine Schädigung des Rückenmarks vorliegen. Ich kann mir das kaum vorstellen.

Gibt es einen Zusammenhang mit Gefässproblemen der Beine und Diabetes. Seit 3 Jahren muss ich Insulin spritzen, haben in der Zeit 10 kg auf nun 80 kg zugenommen. Hängen Blutgerinsel an den Seiten der Füsse mit Gefässproblemen zusammen.

Anne Stirnimann-Stuhlert: Ja, es gibt einen starken Zusammenhang zwischen arteriellen Gefässproblemen und Diabetes mellitus. Diabetes mellitus ist ein gravierender Risikofaktor für Arteriosklerose, Gefässverkalkung. Ich denke jedoch, dass die von Ihnen beschriebenen Blutgerinnsel an den Seiten der Füsse eher ein venöses Problem sind und somit nichts mit dem Diabetes zu tun haben. Aber ich empfehle Ihnen, diese Gerinnsel einmal Ihrem Hausarzt zu zeigen.

ist die Wahrscheinlichkeit da wenn man schon ein Aneurysma hat dass es sonstwo im Körper ein weiteres bildet?

Jürg Schmidli: die Wahrscheinlichkeit besteht. Ist ca. 10 %. Typische Ort sind Kniekehle, Leistenarterien oder Aorta an anderer Stelle.

Kann die Einnahme von Cortison über eine längere Zeit (drei Jahre) die Gefässe schädigen?

Anne Stirnimann-Stuhlert: Die längerdauernde Einnahme von Cortison kann tatsächlich zu einer Schädigung der Arterien (vor allem der Unterschenkelarterien) führen. Es kann zu einer ausgeprägten Verkalkung / sogar Verschlüssen von Unterschenkelarterien kommen. Je nach individueller Reaktion bereits nach wenigen Jahren.

Guten Abend,im Beitrag Aneurisma wurde nur von Männern gesprochen. Kann es nicht auch Frauen betreffen?Mein Bruder hatte ein akutes Aneurisma am Herzen und konnte dank schneller Notoperation gerettet werden.Meine Mutter ist mit 90Jahren an einer Darmblutung gestorben. Hat das auch etwas mit Aneurisma zu tun und ist die Tendenz zu Blutgefässerweiterung vererblich??Vielen Dank für eine Antwort!

Christoph Thalhammer: arterielle Aneurysmata bei Frauen sind sehr selten. Ein Aneurysma im Herzen Ihre Bruders und die Darmblutung Ihrer Mutter erhöht Ihr Risko für ein Aneurysma der Bauchschlagader nicht.

Bei heutigen Puls-Sendug wurden als Aneurysma-gefährdeten Personen über 65-jährige Ruacher (Männer) erwähnt. Ist das Risiko bei Raucher-Frauen über 65 kleiner? Merci im voraus un beste Grüsse!

Jürg Schmidli: Das Verhältnis Frau zu Mann beträgt 1 zu 7. Also ist das Aneurysma beim Mann 7x häufiger. Aber es kommt auch bei Raucherinnen vor. Und sollte auch ausgeschlossen werden.

Ende November 2015 hatte ich eine spontane arterielle Leberblutung. Würde es sinn machen, die Bauchaorta untersuchen zu lassen? Alter 70 Jahre

Jürg Schmidli: In der Regel wird eine Leberblutung mittels Computer-Tomographie oder MRI diagnostiziert. Dabei sollte die Bauchaorta auch abgebildet worden sein. Fragen sie ihren Hausarzt nach dem Röntgenbefund.

Habe ich das richtig erfasst: Sind nur Männer betroffen von Aneurysmen? In der Sendung wurde vor allem von Männern gesprochen. Gibt es das nicht bei Frauen oder, wenn doch, was isst dabei anders? Besten Dank!

Anne Stirnimann-Stuhlert: Das Risiko, an einem Aneurysma der Bauchaorta zu erkranken, ist bei Männern deutlich höher. Jedoch sind auch Frauen - deutlich seltener - betroffen. Die klassischen Risikofaktoren sind Altern, männliches Geschlecht, Rauchen sowie das Vorkommen von Aneurysmata in der Familie. Bei Frauen operiert man Bauchaortenaneurysmata früher (je nach Anatomie ab 5 cm Durchmesser), da sie zwar seltener vorkommen, aber das Rupturrisiko etwas höher ist.

ist der Grenzwert der Grösse eines Aneurysma anders beim Herz als beim Bauch?wenn ja ab wann ist es dort kritisch?

Jürg Schmidli: Bauch Mann 5.5cm, Frau ab 5cm. Herz Mann ab 5-5.5cm, Frau ab 4,5-5cm.

Guten Abend. Ich bin 81jährig, weiblich, leide seit einem Jahr beim Sitzen und vor allem beim Liegen an sehr kalten Füssen und Beinen, oft sind sie taub oder schmerzen, manchmal sind sie jedoch sehr heiss und brennen. Der Neurologe konnte keine Diagnose stellen worauf der Hausarzt sagte, dass er nicht wisse, wohin er mich noch schicken könne. Meine Frage: kann es sich um eine Gefässerkrankung handeln ? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Christoph Thalhammer: Bitte lassen Sie sich an einen Angiologen überweisen um eine Gefässerkrankung auszuschliessen, sicher ist sicher, guten Abend.

Ich habe mehrmals pro Jahr stark Herpes am Kinn und zeitgleich spüre ich Lymphknoten am Hals, unter dem Kiefer und teilweise auch in der Achselhöhle und unterhalb derOhren. Muss ich mir Grdanken machen, dass ich mich genauer untersuchen lassen müsste?

Anne Stirnimann-Stuhlert: Ich empfehle Ihnen, mit Ihrem Hausarzt Ihren Immunstatus zu diskutieren, da ein Herpes (Zoster?) mehrmals im Jahr eher unüblich ist.

Bin m. 76. Sobald ich liege, merke ich wie meine Beine kalt werden.Abklärungen beim Angiologen haben ergeben, dass die Durchblutung der Beine schlecht ist. Beim Gehen, werde ich schnell müde..Was könnte das sein. Habe auch Altersdiabethes.Was gibt er für Möglichkeiten, die Durchblutung zu verbessern? Besten Dank

Christoph Thalhammer: Sie sollten Ihren Angiologen fragen, welche Behandlungsmöglichkeiten es für Sie gibt.

Ich wurde vor 8 Wochen neurochirurgisch operiert wegen einem Aneurysma der A carotis interna am intrakraniellen Karotis-T links. Präoperativ wurde eine fibromuskuläre Dysplasie festgestellt, weshalb man von einer endovaskulären OP-Technik abgesehen hat. Ist in meinem Fall ein Abdomen-Ultraschall angezeigt, falls sich diese Bindegewebsschwäche auch in der Aorta bemerkbar macht? besten Dank für Ihre Antwort.

Jürg Schmidli: In ihrem Fall wäre whs eine MRI Untersuchung sinnvoll. damit hätte man alle Arterien angeschaut. Es gibt Patienten, die an mehreren Stellen eine fibromuskuläre Dysplasie haben.

Habe seit 8.2.17 ein AO Typ B und seither ist Gehen wegen Beinkrämpfen und Einsacken derselben sehr schwer, die Ärzte haben mich in die Psychiatrie geschickt wo ich eine ambulante ACT Therapie machen musste ohne Besserung, OP sei unmöglich da ansonsten gelähmt, Fenestrieren eines Stents sei in BS nicht vorgesehen und nicht möglich da Rückenmarkabgang zu dünn. Stimmt dass ? Wenn ja bleibt nur noch abzuwarten bis die Bombe platzt oder? Bin jetzt 59, männlich.

Jürg Schmidli: Sie sollten sich bei einem Aortazentrum melden und die Situation nochmals besprechen.

Chat-Admin: Der Experten-Chat ist beendet. Leider konnten in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht alle Fragen beantwortet werden. Mehr Infos zum Thema finden Sie aber auf https://www.srf.ch/sendungen/puls/zeitbombe-aneurysma-brustkrebs-kinderprothesen-gesund-putzen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen