Zum Inhalt springen

Header

Legende: Lumnije Jusufi, Seraina Reiser, Prof. Ulrich Keller und Katrin Wehrle srf
Inhalt

Gesunde Öle und Fette «Gelten Transfette noch immer als ungesund?»

Lumnije Jusufi, Seraina Reiser, Prof. Ulrich Keller und Katrin Wehrle haben Ihre Fragen zu gesunden Ölen und Fetten beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Box aufklappen Box zuklappen

Lumnije Jusufi
Ernährungsberaterin BSc
Universitätsspital Zürich

Prof. Ulrich Keller
Diabetologe und Endokrinologe
Ehemaliger Präsident der Eidgenössischen Ernährungskommission
Mitglied Expertengruppe EEK-Bericht 2019

Seraina Reiser
Ernährungsberaterin BSc SVDE
Spital Lachen AG

Katrin Wehrle
Ernährungsberaterin SVDE
Spital Zofingen

Welches sind die gewichtigsten «Don'ts» beim Fettverzehr?

Katrin Wehrle: Insgesamt geht es um ein ausgewogenes Verhältnis von tierischen und pflanzlichen Fetten. In der Praxis geht es häufig darum, die Zufuhr an pflanzlichen Fetten zu steigern und an tierischen zu reduzieren. Hilfreich ist zudem das Wissen über die Verwendungseigenschaften der verschiedenen Fette und Öle. Beispielsweise haben Öle je nach Grundprodukt und Herstellung verschiedene Hitzebeständigkeiten.

Ist eine sehr gute Versorgung an DHA auf rein pflanzlichem Weg (ausser Mikroalgen/Plankton) nicht möglich?

Ulrich Keller: Der Mensch hat keine genügende Ausstattung mit Enzymen, die die Verlängergung von n-3 Fettsäuren wie Linolensäure zu langkettigen n-3 Fettsäuren wie DHA oder EPA ermöglichen.

Gelten Transfette noch immer als ungesund? Kann ich anhand der Deklaration erkennen, ob bspw. eine Schokolade TF enthält?

Ulrich Keller: Industrielle Transfette (Fette, die bei der Fetthärtung entstehen) sind durch mannigfache Studien als gesundheitlich negativ bewertet worden. Ihr Gehalt in Schweizer Produkten soll einen Grenzwert nicht überschreiten. Die Produzenten halten sich m.W. an diese Vorgaben.

Die Mittelmeerküche gilt als gesund, da wird Olivenöl verwendet. Ich habe bis jetzt Gemüse, Risotto etc immer mit Olivenöl angedämpft. Nun soll man aber Olivenöl nicht erhitzen??

Lumnije Jusufi: Stimmt Olivenöl ist ein wichtiger Bestandteil der mediterranen Ernährung. Für den gesundheitsfördernden Aspekt des Olivenöls sind die einfachungesättigten Fettsäuren verantwortlich. Es gibt raffinierte und kaltgepresste Olivenölsorten. Für die Zubereitung bei niedrigen Temperaturen wie beim Dämpfen und Dünsten, sowie Schmoren können Sie gut ein raffiniertes Olivenöl verwenden. Das kaltgepresste Olivenöl eignet sich da weniger, da es nicht hitzestabil ist, daher ist es ratsam dieses in Abwechslung mit Rapsöl als Geschmacksträger eher in der kalten Küche zu verwenden. Für die Zubereitung bei hohen Temperaturen eignen sich besser ein HOLL-Rapsöl oder HO-Sonnenblumenöl.

Geschätzte Experten, empfehlen Sie es das man ohne gesundheitliche Probleme eine Ernährungsanalyse besucht? Welche über möglicherweise fehlendes Eisen, Vitamin xy, Magnesium und so weiter Bescheid gibt? Oder ist das übertrieben? Ich treibe ziemlich viel Sport und habe mich schon über deren Nutzen gefragt. Liebe Gruass

Katrin Wehrle: Geschätzter Fragesteller, um welche Form der Ernährungsanalyse geht es Ihnen? Aus meiner Sicht ist eine fachlich kompetente Ernährungsberatung auch sinnvoll, wenn keine gesundheitliche Probleme vorliegen. Ein präventiver Ernährungs- Check kann hilfreich sein, um rechtzeitig mögliche langfristige Defizite bzgl. der Nährstoffzufuhr zu erkennen und gezielte individuelle Umsetzungsvorschläge hierzu erarbeiten zu können. Insbesondere für die Ernährung als Sportler wäre dies aus meiner Sicht empfehlenswert.

Wie «gesund» sind zum Bsp «RAMA» (pflanzl. Bratcreme) zum Braten, ohne Palmöl?

Seraina Reiser: Gemäss denn aktuellen Empfehlungen der Schweizer Gesellschaft für Ernährung sollte täglich 2-3 Esslöffel Pflanzenöl, davon mindestens die Hälfte in Form von Rapsöl konsumiert werden. Zusätzlich können sparsam (ca. 10g=1 Esslöffel) Butter, Margarine, Rahm und auch Bratcreme angewendet werden (ca. 1 EL = 10 g pro Tag). Bratcreme sollte sparsam eingesetzt werden. Aufgrund der Fettsäuren-Zusammensetzung empfehle ich Ihnen für die regelmässige Zubereitung bei niedrigen Temperaturen Raps- oder Olivenöl. Für die Zubereitung bei hohen Temperaturen wie z.B. Braten oder Frittieren empfehlen sich HOLL-Rapsöl.

Sollte ich in der Schwangerschaft zusätzlich Omega 3 oder 6 Fettsäuren einnehmen? Ich ernähre mich gesund (viel Gemüse und Nüsse, Kochen va. mit Olivenöl, 1-2x pro Woche Fleisch). Fisch esse ich aus ökologischen Gründen kaum. Vielen Dank!

Ulrich Keller: Es gibt keine überzeugenden Daten oder Empfehlungen, dass Sie in dieser Situation zusätzliche ungesättigte Fettsäuren einnehmen sollten.

Wie hoch ist der Aspekt der DHA-Aufnahme innerhalb des gesamten Fettkonsums zu gewichten? Handelt es sich dabei mehr um ein «Optimierungsproblem»? Welche anderen Aspekte sind vorrangig von Bedeutung?

Lumnije Jusufi: DHA ist wichtig für die Hirnentwicklung und die Entwicklung des Sehvermögens (daher sieht man DHA und EPA häufig in der Werbung für Kleinkindernahrung), ausserdem ist DHA wichtig für die Herzfunktion (u.a. positiver Effekt auf die Triglyceride) und spielt eine wichtige Rolle im Immunsystem. DHA ist eine essentielle Fettsäure, d.h. wir sind auf die Zufuhr von ca. 500mg aus der Ernährung wie in etwa fettreichem Fisch (z.B Lachs) und Algen angewiesen, da der Körper diese nicht selber herstellen kann. Ein vorrangiger Aspekt ist die gesamte Fettzufuhr. Da ist pro kg Körpergewicht, welches im Normalbereich liegt, 1g empfohlen, ein anderer Richtwert ist auch 30 % der Gesamtenergiezufuhr. In Bezug auf die gesamte Energiezufuhr sollten die Omega 3 FS, zu denen das DHA gehört ca. 0.7 % ausmachen, die Omega 6 Fettsäure ca. 2.5-9%, bei den gesättigten Fettsäuren <10% und bei den einfach ungesättigten Fettsäuren 10-15%

Gilt das Kokosöl als „gesunde“ Alternative zu Raps- oder Olivenöl?

Seraina Reiser: Die Fettsäurezusammensetzung von Kokosöl besteht hauptsächlich aus gesättigten Fettsäuren. Der Konsum von Kokosöl bietet keine gesundheitlichen Vorteile. Aus gesundheitlichen und ökologischen Gründen ist daher Raps- oder Olivenöl dem Kokosöl vorzuziehen. Sie enthalten mehrfach ungesättigte Fettsäuren, was einer günstigeren Fettsäurezusammensetzung entspricht und somit die Gesundheit positiv beeinflussen kann.

Man hört so viel über Öle und Fette, aber wenig über seltene (Arganien- und/oder Kürbiskernöl) oder alte (Schweinefett). Ist Schweinefett wirklich so schlecht? Das Schnitzel kommt ja staubtrocken aus der Pfanne. Und über die genannten Öle hört man nur Gastronomisches aber kaum wie gesund sie sind oder nicht.

Katrin Wehrle: Es wird versucht, die Empfehlungen möglichst praxisnah zu formulieren, so dass eher die am häufigsten verwendeten Öle benannt werden. Bei der Fettzufuhr ist besonders auf die Zufuhr an mehrfach ungesättigten Fettsäuren zu achten, die in den beiden von Ihnen genannten Ölen in höheren Anteilen enthalten sind. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren kann unser Körper selbst nicht herstellen und wir sind auf die Zufuhr über Nahrung angewiesen. Schweineschmalz, wie auch das Fett im durchwachsenen Schnitzel, enthält einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Insgesamt geht es darum, ein ausgewogenes Verhältnis der Fettsäurenzufuhr zu erreichen.

Was sage Sie zu Schweine-Fett. Herzlichen Dank und schönen Abend.

Ulrich Keller: Schweinefett enthält wenig ungesättigte Fettsäuren. Aus gesundheitlicher Sicht sind pflanzliche Oele mit ungesättigten Fettsäuren günstiger.

Was ist von Hanföl zu halten? Ich mag es sehr, kaufe es in Bioqualität im Detailhandel. Danke für Ihre Antwort.

Katrin Wehrle: Hanföl ist ein Öl mit hohem Anteil an Alpha- Linolensäure und kann daher zur unterstützenden Zufuhr an Omega- 3- Fettsäuren eingesetzt werden.

Wieviel Omega 3 muss, darf man täglich einnehmen?

Lumnije Jusufi: Die Omega 3 Fettsäure sollte ca. 0.7% des Tagesenergiebedarfs ausmachen, das wären bezogen auf z.B. 2000kcal ca. 1-4.4g. Die Zufuhr ist vor allem durch Rapsöl und Baumnüsse (20-30g, 1 Handvoll) sicherzustellen. Bei EPA und DHA (z.B. im Lachs oder Algen) ist die Zufuhrempfehlung ca.500mg.

wie gesund ist mct oel und wie sollte es verwendet werden?

Ulrich Keller: MCT Öl wird nur bei Erkrankungen des Magendarmtraktes verwendet, es kann besonders leicht verdaut/resorbiert werden. Es ist enthält keine ungesättigten, lebensnotwendigen ungesättigten Fettsäuren.

Eignet sich Rapsöl auch am besten für den Babybrei?

Seraina Reiser: Ja, aufgrund der günstige Fettsäurezusammensetzung (hohen Gehalt an Omega-3 Fettsäuren) ist bei der Zubereitung des Babybreis die Empfehlung Rapsöl zu verwenden. Weiter ist die Verwendung von Rapsöl auch aus ökologischen Gründen sinnvoll.

Wie wichtig ist das optimale Verhältnis von Omega 3:6:9 Fettsäuren für den Mensch? Von Omega 9 kann ich kaum Infos finden. Ich kenne jemanden, der Reformhäuser berät und mir Nahrungsergänzung empfiehlt, weil ich davon nicht genug in den Nahrungsmitteln finden kann. Besten Dank.

Ulrich Keller: Das optimale Verhältnis von einzelnen Fettsäuren in pflanzlichen Ölen ist nicht bekannt. Es ist auch zu sagen, dass die Bedeutung von bestimmten Verhältniszahlen (z.B. n-3/n-6) in der Vergangenheit oft überschätzt wurde.

Wie gesund ist Ghee auch zum Beispiel zum Braten?

Katrin Wehrle: Ghee ist geklärte Butter und enthält wie Butter einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Empfehlenswert wäre, wenn Butter oder Ghee verwendet wird, dass zusätzliche ein Pflanzenöl mit hohem Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren eingesetzt wird bei derselben oder einer anderen Mahlzeit.

kann man rapsöl zum braten von fleisch und kartoffeln verwenden oder ist das bereits zu heiss für das öl?

Katrin Wehrle: Rapsöl kann je nach Gewinnungsverfahren kaltgepresst oder raffiniert sein. Dementsprechend sind auch die Verwendungsmöglichkeiten bzw. Hitzebeständigkeiten unterschiedlich. Raffiniertes Rapsöl ist sehr gut zum Braten geeignet.

Chat-Admin: Es erreichen uns sehr viele Fragen. Die Expertenrunde arbeitet mit Hochdruck an den Antworten – danke für Ihre Geduld…

Ich bevorzuge zum Braten reines Kokosfett.Muss ich mich auf anderes umstellen,oder ist das Fett ungesund?

Katrin Wehrle: Kokosfett enthält einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren. Es gibt keine gesunden oder ungesunden Lebensmittel. Vielmehr geht es darum, eine gesunde ausgeglichene Zufuhr der benötigten Nährstoffe zu erreichen. Wenn Sie Kokosfett zum Braten verwenden, wäre zusätzlich bei dieser oder einer anderen Mahlzeit ein Pflanzenöl mit hohem Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren empfehlenswert.

Was ust MCT Öl

Ulrich Keller: MCT Öl steht für «medium chain fatty acids» Oel. Diese Fettsäuren haben kürzere Kohlenstoffketten (10-14 C) im Vergleich zu üblichen Fettsäuren (meist 16 oder 18 C- Atome). Dieses Öl ist besonders leicht verdaulich und kann direkt im Darm resorbiert werden und wird in der Leber weiter verstoffwechselt. Man verwendet es bei Verdauungskrankheiten oder auch bei Lymphbahnfisteln.

Soll ich nur gekühltes Leinöl kaufen. Ich nehme jeden Morgen einen Esslöffel Leinöl ein.

Seraina Reiser: Aufgrund der Fettsäurezusammensetzung (hohem Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren) macht es Sinn ein Leinöl dunkel und kühl zu lagern. Dies kann den Verfallprozess verlangsamen. Es spielt auch es eine Rolle wie lange das Leinöl schon gelagert wird. Zudem kann es sinnvoll sein nicht zu grosse Mengen des Leinöls einzukaufen.

Ich habe einen erhöhten Cholesterolwert im Blut von zirka 5-6. Ich nehme auf Empfehlung des Hausarztes das Medi Atorvastatin. Ich würde dies gerne duch eine bessere Ernährung ersetzten. Der Hausarzt meinte, das die Anfälligkeit eines erhöhten Cholesterolwertes mit 90% genetischen Ursprunges sei, bei 5% mit Nichtraucher und 5% mit Ernährung beeinflusst werden kann. Ist dies richtig? Kann ich mit dem Meiden oder höheren Konsum von anderen Fetten den Cholesterolwert dauerhaft normalisieren?

Katrin Wehrle: Erhöhte Cholesterolwerte können verschiedene Ursachen haben. Neben der von Ihrem Hausarzt benannten Faktoren gehört ebenso das Anstreben oder Erhalten des Normalgewichts eine Rolle. Ernährung, bzw. die gezielte Zufuhr bzgl. Auswahl und Menge der Fette, können unter bestimmten Bedingungen nachweislich Einfluss auf die Blutwerte nehmen. Es gibt aber auch genetische Bedingungen, bei denen die Ernährung nur eine sehr geringe Rolle spielt.

Wie gesund ist das Distelöl- wird nicht genannt bis jetzt.

Lumnije Jusufi: Das Distelöl zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Omega 6 (Linolsäure) Fettsäuren aus (ca. 75%). Diese sind eine wichtige Ausgangssubstanz zur Herstellung von Gewebshormonen. Omega-6 Fettsäuren sind in unserer Ernährung häufig zu genüge vorhanden, im Gegensatz der Omega-3 Fettsäure. Diese zwei Fettsäuren konkurrieren bei der Aufnahme um das gleiche Transportsystem. Somit geht man davon aus, dass wenn sehr viel Omega-6 vorhanden ist, dies für die Aufnahme von Omega-3 unvorteilhaft ist. Diesbezüglich hielt sich lange die Verhältnisempfehlung 5:1, wobei die Wissenschaft nun an weiteren/anderen Empfehlungen arbeitet. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei hohen Anteilen von mehrfachungesättigten Fettsäuren ist der Vit. E-Gehalt, welches als Oxidationsschutz fungiert, damit das Öl nicht ranzig wird (deswegen findet man Distelöl im Detailhandel häufig in kleineren Flaschen). Für den täglichen Gebrauch sind Olivenöl und Rapsöl empfohlen, Distelöl sollte nur selten als geschmackliche Alternative verwendet werden.

Die in der SRF-Puls-Sendung von gerade eben gezeigte BLV-Ernährungspyramide folgt einer High-Carb-Logik. Wie sieht ihre Einschätzung einer inversen Ernährungspyramide nach Low-Carb-High-Fat- bzw. Keto-Muster aus? Ich mache das selber und fühle mich rundum besser in der Ketose als unter zuckerernährten Bedingungen; insb. habe ich keine Leistungsabfälle tagsüber und wache frühmorgens hellwach auf. Das war vorher nicht so.

Ulrich Keller: Sich gut fühlen ist wichtig, aber nicht alles. Ob diese Form der Ernährung auch bezüglich Langzeitwirkung z.B. bezüglich Atherosklerose, Nieren- oder Gelenkerkrankungen günstig ist, ist mindestens fraglich. Bei Ausdauersport sind Kohlenhydrate essenziell. Aber wenn Sie diese Form der Ernährung nicht übertreiben, ist sie vermutlich ok. Wir wissen das aber nicht wirklich...

Bei Knochenmark Krebs empfehlen sie welche Öle?

Ulrich Keller: Es gibt hier keine spezielle Empfehlung. Sicher ist auch hier eine vielseitige, ausgewogene Ernährung, die pflanzliche Öle einschliesst, angezeigt.

Was für ein Öl empfehlen Sie über gedämpftes Gemüse( aus dem Dampfgarer)?

Katrin Wehrle: Empfehlenswert wäre sicher ein kaltgepresstes Öl mit hohem Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie Rapsöl, Sonnenblumenöl, Walnussöl oder viele andere. Wenn Sie das verwendete Öl abwechseln, haben Sie bzgl. der Zufuhr an wertvollen Inhaltsstoffen und des Geschmacks mehr Vielfalt.

Grüezi, Ich leide unter einer Sonnenblumennöl-+Produkte Allergie. Die Frage ist: Was ist im Oel wo Allergie auslöst?

Ulrich Keller: Wenn man das wissen möchte, müsste man bei Ihnen eine Allergieabklärung machen.

Mir wurde nach einem Herzinfarkt von der Ernährungsdtelle der Klinik empfohlen, schwedisches ALBAÖL zu verwenden. Was halten sie davon?

Ulrich Keller: Albaöl ist reines Rapsöl aus Schweden. Es gibt keinen gesundheitlichen Grund, speziell dieses Öl zu verwenden.

Ich nehme jeden Morgen ein Schluck Bio Leinöl! Letztes Jahr hatte ich eine Colitis-Ulcerosa!

Seraina Reiser: Das Leinöl, welches Sie zu sich nehmen, hat eine günstige Fettsäurezusammensetzung. Es liefert Ihnen Omega-3-Fettsäuren, welche Entzündungsprozesse positiv beeinflussen können. Mit der aktuellen Datenlage können noch keine konkreten Empfehlungen zur Leinöleinnahme bei Colitis-Ulcerosa gemacht werden. Grundsätzlich ist aus gesundheitlichen Gründen das Beachten der Fettqualität/-quantität (inklusive Zubereitung) sehr sinnvoll.

Wir konsumieren immer wieder Steirisches Kürbiskernöl zum Salat oder in der Kürbissuppe. Heute Abend wurde das Kürbiskernöl noch nicht einmal erwähnt. Wie wertvoll ist es?

Katrin Wehrle: Kürbisöl wird häufig eher saisonal oder zu bestimmten Gerichten eingesetzt. Es spielt auf Grund der eher geringen verwendeten Menge bei den Verbrauchern insgesamt eine untergeordnete Rolle und wurde daher vermutlich noch nicht erwähnt. Kürbiskernöl enthält einen relativ hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und ist daher sicher empfehlenswert.

Wenn man auf Entzündungen anfällig ist. Ebenfalls an ADS leidet..Was sollte man vermeiden? Welche Öle empfehlen Sie?

Katrin Wehrle: Bezüglich Entzündungen gibt es einige mögliche ernährungstherapeutische Ansätze. Aus meiner Sicht wäre es sinnvoll, wenn Sie sich hierzu kompetent beraten lassen. Dann könnten auch Ihre zusätzlichen individuellen Fragen und evt. weitere Indikationen mitberücksichtigt werden.

1.Frage: Leinöl, ist die max. Menge jeden 2. Tag mit 1/2 Teelöfel zuviel, um den Omega 3 Bedarf zu regeln? 2. Frage hilft diese Menge auch um das Arthris vorzubeugen? Hat mir jemand empfohlen. Wenn ja, welche Menge?

Ulrich Keller: Zur Frage 1: Diese Menge ist nicht zuviel. Aber man muss kein reines Leinöl einnehmen, um den n-3- Bedarf zu decken. Frage 2: Leinöl kann Arthritis nicht vorbeugen, dafür gibt es keine Evidenz.

Kaltgepresstes Rapsöl kann für die kalte Küche verwendet werden, da viel Omega3. Kann das gleiche Rapsöl auch für das Anbraten/ heisse Küche verwendet werden oder benötigt es dafür ein spezielles Rapsöl?

Katrin Wehrle: Kaltgepresste Öle sind aromatischer, können aber nicht so hoch erhitzt werden. Raffinierte Öle sind geschmacksneutral, länger haltbar und höher erhitzbar als kaltgepresste. Daher wäre optimal, wenn Sie zum Braten ein raffiniertes Rapsöl verwenden würden.

Welche Butter ist zu empfehlen Sie für einen Jugendlichen mit erhöhtem Cholersterinwert?/Medullobladstom mit 3 Jahren

Ulrich Keller: Hier sehe ich keine spezielle Empfehlung. Auch allgemein hat Butter in «normalen» Mengen einen geringen Einfluss auf den Cholesterinwert. Wenn der Cholesterinwert sehr hoch ist, müssten andere Massnahmen ergriffen werden.

Ist Bratcreme besser/ schlechter als sonnenblumen- Rapsoel zum braten?

Seraina Reiser: Aus gesundheitlicher Sicht empfehle ich Ihnen für die regelmässige Zubereitung bei hohen Temperaturen wie z.B. Braten oder Frittieren das HOLL-Rapsöl. Dieses Öl wird aus einer speziell gezüchteten Rapssorte hergestellt. Durch den höheren Gehalt an Ölsäure und den geringeren Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist es hitzestabiler als herkömmliches Rapsöl und eignet sich zur Zubereitung bei hohen Temperaturen.

Wie gesund ist das Kürbiskernöl oder Sesamöl

Lumnije Jusufi: Beide Öle gehören zu den Omega-6 Fettsäurereichen Ölen. Diese sind eine wichtige Ausgangssubstanz zur Herstellung von Gewebshormonen. Omega-6 Fettsäuren sind in unserer Ernährung häufig zu genüge vorhanden. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei hohen Anteilen von mehrfachungesättigten Fettsäuren wie Omega 6 ist der Vit. E-Gehalt, welches als Oxidationsschutz fungiert, damit das Öl nicht ranzig wird (deswegen findet man diese Öle im Detailhandel häufig in kleineren Flaschen). Für den täglichen Gebrauch sind Olivenöl und Rapsöl empfohlen, Kürbiskernöl und Sesamöl können ab und zu als geschmackliche Alternative eingesetzt werden. Kürbiskerne und Sesam an sich können auch in Salaten verwendet werden.

Für heisse Temperaturen wird HOLL Rapsöl empfohlen. Eignet sich dieses auch für die kalte Küche? Ist der Geschmack gleich wie beim normalen Rapsöl?

Katrin Wehrle: HOLL Rapsöl kann auch problemlos für kalte Gerichte verwendet werden, es ist geschmacksneutral. Wenn Sie ein geschmacksintensives Öl möchten, würde ich Ihnen zu einem kaltgepressten Öl raten.

Wo kommt Palmöl zum Einsatz, wie ist seine Zusammensetzung. Warum reagiere ich mit Bauchschmerzen ubd Blähungen nach Verzehr von Palmöl. Ich danke Ihnen für Ihre Antwort.

Ulrich Keller: Palmöl enthält vorwiegend gesättigte Fettsäuren, und es ist deshalb koch- und backfest. V.a. in Backwaren enthalten. Warum Sie Beschwerden haben, ist unklar. Eventuell stammen sie von Lebensmitteln, die Sie zusammen mit Palmöl konsumieren?

Für die kalte Küche brauche ich Raps- und Olivenöl. Zum Braten benutze ich jedoch meistens Bratbutter. Ist dies ungesund?

Katrin Wehrle: Rapsöl enthält einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten, Olivenöl an einfach ungesättigten und Bratbutter an gesättigte Fettsäuren. Somit haben Sie erst einmal eine gute Mischung erreicht. Empfohlen wird, 2- 3 Esslöffel Pflanzenöl pro Tag einzusetzen.

Wie steht es mit Kokosoel. Kann ich das bedenkenlos zum Braten verwenden? Vielen Dank für Ihre Antwort

Seraina Reiser: Die Fettsäurezusammensetzung von Kokosöl besteht hauptsächlich aus gesättigten Fettsäuren. Der Konsum von Kokosöl bietet keine gesundheitlichen Vorteile. Aus gesundheitlicher sowie ökologischer Sicht empfehle ich Ihnen für die regelmässige Zubereitung bei hohen Temperaturen wie z.B. Braten oder Frittieren das HOLL-Rapsöl. Das HOLL-Rapsöl wird aus den Samen einer speziell gezüchteten Rapssorte (nicht gentechnisch verändert) gewonnen. Es weist einen höheren Gehalt an Ölsäure und einen geringeren Gehalt an alpha-Linolensäure (eine mehrfach ungesättigte Fettsäure) auf als herkömmliches Rapsöl. Dadurch ist dieses Öl sehr hitzestabil. Kokosöl kann sparsam verwendet werden.

Welches der Öle ist am besten für trockene Schleimhäute (zb Scheide / Darm etc. hauptsächlich innen)?

Lumnije Jusufi: Hierzu ist die weniger bekannte Omega 7 Fettsäure in Diskussion, wobei die Evidenz noch dürftig ist. In Macadamiaöl sind Anteile von Omega 7 zu finden. Es werden in diesem Zusammenhang auch oft Sanddornpräparate empfohlen.

Welche Butter ist zu empfehlen bei hohen Cholesterinwerten bei Onkologischer Krankheit?Besten Dank für Ihre Antwort

Ulrich Keller: Wenn man statt Butter einen pflanzlichen Brotaufstrich nimmt, hat das einen geringen Einfluss auf die Cholesterinwerte. Ob das Sinn macht, oder ob Sie eine andere cholesterinsenkende Therpie benötigen, müsste je nach individueller Gesamt-Situation entschieden werden.

Was sagen sie zu Sesamöl?

Katrin Wehrle: Sesamöl hat einen relativ ausgeglichenen Anteil an mehrfach ungesättigte und einfach ungesättigten Fettsäuren. Es kann somit die Zufuhr an lebensnotwendigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren unterstützen. Andere Öle enthalten aber höhere Anteile und sind daher sicher effektiver bzgl. deren Zufuhr. Aus meiner Sicht geht es bei der Ernährung aber nicht nur um die optimale Nährstoffzufuhr sondern sicher auch um den Geschmack und den Genuss. Hierbei können die Vielfalt der Öle und deren Aromen sicher auch beitragen.

Welches Öl kann ich verwenden, wenn ich an einer Bauchspeicheldrüsen-Entzündung leide die einfach nicht weg geht, trotz Ernährungsumstellung?

Ulrich Keller: Diese Frage verstehe ich so, dass Sie als Folge einer Bauchspeicheldrüsenentzündung eine gestörte Fettverdauung haben. Um diese zu behandeln, gibt es Enzympräparate (Kreon) oder Sie können ein sog. MCT-Öl versuchen. Besprechen Sie das mit Ihrem Arzt/Ärztin oder Ihrer Ernährungsberaterin.

Was ist der unterschied vom kalt zu warmgepresstem Olivenöl? Geht beides um anzubraten?

Seraina Reiser: Diese Begriffe beziehen sich auf die Herstellung des Öls. Ein kalt gepresstes Öl wird bei geringen Temperaturen hergestellt. Raffinierte Öle werden unter Einfluss von Hitze gewonnen. Grundsätzlich eignet sich das kaltgepresste Olivenöl als aromatisches Öl für die kalte Küche. Das raffinierte (warmgepresste) Öl ist geschmacksneutraler, länger haltbar und auch für die warme Küche anwendbar.

Guten Abend. Wie gesund ist das bio Kokosnussoel?

Seraina Reiser: Die Fettsäurezusammensetzung von Kokosöl besteht hauptsächlich aus gesättigten Fettsäuren. Der Konsum von Kokosöl bietet keine gesundheitlichen Vorteile. Aus gesundheitlichen und ökologischen Gründen ist daher Raps- oder Olivenöl dem Kokosöl vorzuziehen. Sie enthalten eine günstigere Fettsäurezusammensetzung mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Sollte zum Braten, beispielsweise Röschti, normale Butter oder Bratbutter verwendet werden? Wieso?

Katrin Wehrle: Butter enthält einen höheren Anteil an Wasser als Bratbutter und könnte daher beim Erhitzen stärker spritzen und sie ist generell höher erhitzbar. Bei der Zubereitung von Rösti spielt dieser Effekt aber eine eher untergeordnete Rolle und es kann auch normale Butter verwendet werden.

Wann wird Kaltgepresstes Oel verwendet? Kann ich kaltgepresstes Olivenöl auch zum Andünsten oder als Marinade auf Grillfleisch geben? Gehen beim Kochen eines kaltgepresstes Oel die ungesättigten Fette verloren?

Lumnije Jusufi: Kaltgepresste Öle wie natives Olivenöl oder kaltgepresstes Rapsöl verwendet man für Salatsaucen, zum Verfeinern von Gemüse oder z.B. Teigwaren, zum Dünsten oder Grillieren (Rauchpunkt) sollten sie nicht verwendet werden. Als kaltgepresst bezeichnet man ein Öl wenn die Saat gepresst und auf max. 45 Grad erhitzt wurde. Dieses Verfahren ist schonend und es handelt sich dabei um geschmacksintensive Öle. Wenn diese nun bei hohen Temperaturen, erhitzt werden gehen die hitzelabilen mehrfachungesättigten Fettsäuren «kaputt» und können somit ihre gesundheitsfördernden Aspekte nicht entfalten.

guten abend. Im Beitrag wird nicht erwähnt was mit dem Herstellungsverfahren ist. Sind die Öle die nicht Kaltgepresst sind auch gesund? zb. das Rapsöl welches gezeigt wurde. Man liest ja immer dass nicht Kaltgepresste Oele nicht diese gesunden Fette haben. Vielen Dank für Ihre Antwort

Seraina Reiser: Ob kaltgepresstes oder raffiniertes Öl verwendet wird, ist aus gesundheitlicher Sicht unerheblich, da die Unterschiede sehr klein sind. Die Wahl hängt vom Zweck ab. Grundsätzlich eignet sich das kaltgepresste Olivenöl als aromatisches Öl für die kalte Küche. Das raffinierte (warmgepresste) Öl ist geschmacksneutraler, länger haltbar und auch für die warme Küche anwendbar.

Ist axa mine Omega 3 empfehlenswert für Hirn, Augen und Herz täglich einzunehmen.Ich bin 79 jährig und habe etwas Mühe mit meinem Gedächtnis mich an Sachen zu erinnern oder Namen zu behalten. Ich hatte auch einmal einen Herzinfarkt und bin eigentlich mit meinen Medikamenten Xarelto, Cansartan , Beloc Zok ohne Probleme unterwegs.

Ulrich Keller: Es gibt zwar Studien, aber aus diesen leider keine Evidenz, dass Omega 3- Supplemente in dieser Situation etwas bringen.

Wird natives, kaltgepresstes Kokosöl für die warme Küche (zum Braten) empfohlen? Wie sollte dieses gelagert werden. Darf es ausserhalb des Kühlschrankes stehen?

Katrin Wehrle: Kokosöl kann zum Braten verwendet werde, da es einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren enthält. Kühl (Zimmertemperatur reicht aus) und dunkel gelagert ist es länger haltbar.

Wegen Metastasen auf der Lunge sowie schon 2 Mal Wasser ziehen wurde mir empfohlen, MCT Öle und Margarine für einige Zeit zu nehmen. Da ich eher untergewichtig bin, frage ich Sie, ob ich damit genug Nährstoffe habe. (Ich nehme dies seit ca. 2 Wochen, ich bin 77Jahre alt). Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ulrich Keller: Zwar enthalten MCT Öle keine essenziellen Fettsäuren. Aber eventuell haben Sie andere Quellen von Fettsäuren. Am besten besprechen Sie das Problem mit einer Ernährungsberaterin/Berater.

Ist die Einnahme von Omega 3 und Omega 6 Fettsäurekapseln sinnvoll bei Jugendlichen mit Konzentrationsschwierigkeiten?

Ulrich Keller: Kurze Antwort: Nein.

Guten Abendi Ich weiblich 72zig, leide seit einem Jahr an Psoriasis und bin Übergewichtig. Habe auch sehr Mühe mit Stoffwechsel usw. Welches Öl könnte für mich am besten sein und hilft das auch für diese Krankheit? Danke

Lumnije Jusufi: Laut diesen Angaben macht die Verwendung von Olivenöl und Rapsöl Sinn. Olivenöl wegen der positiven Auswirkung der einfachungesättigten Fettsäure Ölsäure auf das Herzkreislaufgeschehen aufgrund des Alters. Rapsöl aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung der mehrfachungesättigten Fettsäure Omega 3. Aufgrund des Übergewichts ist auf eine moderate Gesamtfettzufuhr zu achten. D.h. neben 1 Löffel Rapsöl für Salat und 1 EL Olivenöl sowie 10g Butter als Streichfett auch auf die versteckten Fette in Wurstwaren, Käse, Süssigkeiten ect. achten.

Ich nehme seit 21/2 Jahren jeden Tag zwei Kapsel Krill Öl, wie wirkt das Krill Öl bei genesenen Krebs Patienten

Seraina Reiser: Das Krillöl, welches Sie täglich zu sich nehmen hat eine günstige Fettsäurezusammensetzung. Es liefert Ihnen Omega-3-Fettsäuren, welche sich positiv auf die Gesundheit auswirken kann. Daneben ist es aus allgemeiner gesundheitlicher Sicht wichtig die Fettmenge und -qualität in ihrer Ernährung zu beachten. Folgendes wird empfohlen: Pro Tag 2–3 Esslöffel Pflanzenöl, davon mindestens 50% Rapsöl; Pro Tag 1 Portion (ca. 1 Handvoll) ungesalzene Nüsse, Samen oder Kerne; Zusätzlich können sparsam (max. 1 Esslöffel pro Tag) Butter, Margarine, Rahm verwendet werden. Es gibt zum aktuellen Zeitpunkt keine Empfehlung mit ausreichend Evidenz zur Einnahme von Krillöl bei genesenen Krebspatienten.

Ich bin verunsichert, eignet sich gutes Olivenöl für die heisse Küche oder nicht?

Lumnije Jusufi: Ein raffiniertes Olivenöl zum Dünsten und Dämpfen eignet sich schon, ein kaltgepresstes Olivenöl eher nicht.

Ich nehme täglich einen Esslöffel des Nahrungsergänzungsmittels Omega 3 Fischöl von NORSAN ein plus täglich einmal Salat mit ausgiebig Salatsauce, bestehend aus Rapsöl und Balsamico plus täglich ca. 6 Baumnusshälften plus täglich einen Esslöffel Kürbiskernöl als Prostatakrebsprophylaxe plus ca. 2x pro Monat ca. 200g gebratenen Lachs. Meine Frage: Nehme ich genügend Omega 3 Fettsäure zu mir oder habe ich diese sogar überdosiert?

Katrin Wehrle: Sehr gerne möchte Ihnen eine fachlich kompetente Beratung empfehlen, um Ihre individuelle Zufuhr im Vergleich mit Ihrem persönlichen Bedarf gegenüberzustellen . Innerhalb dieses Forums ist es für mich schwierig, eine korrekt Aussage hierzu zu treffen. Dazu wären für mich weitere Angaben notwendig.

Wie steht es mit dem Kokosöl in Bezug auf Fettsäuren, gesundheitliche Bedenken und Vergleich zu anderen gängigen Ölen wie Raps und Olivenöl?

Seraina Reiser: Die Fettsäurezusammensetzung von Kokosöl besteht hauptsächlich aus gesättigten Fettsäuren. Der Konsum von Kokosöl bietet keine gesundheitlichen Vorteile. Aus gesundheitlicher sowie ökologischer Sicht empfehle ich Ihnen Rapsöl und Olivenöl dem Kokosöl vorzuziehen. Kokosöl kann sparsam verwendet werden.

Hallo, wie zersetzen sich Fettsäuren im Körper? Mir ist von Kohlehydraten bekannt, dass sie von Glukose zu Glykogen und anschliessend (je nach dem) zu Triglycerid umgewandelt werden. Wie sieht es bei Fettsäuren aus? LG und vielen Dank!

Ulrich Keller: Fettsäuren der Nahrung werden im Körper zerstückelt und hauptsächlich verbrannt (zu CO2 und Wasser). Ein Teil davon kann für andere Stoffe umgebaut oder auch für eigenes Fett wieder eingebaut werden. Übrigens: Kohlenhydrate werden nur in minimalen Mengen in Fette (Triglyzeride) umgewandelt. Bei einem Zuviel von Kohlenhydraten in der Nahrung steigen die Triglyzeride im Serum, weil gleichzeitig die Fette (s. oben) nicht verbrannt werden.

Kann ich Traubenkernöl (Migros) zum frittieren z.B. für Pommes frîtes benützen?

Seraina Reiser: Aus gesundheitlicher Sicht empfehle ich Ihnen für die regelmässige Zubereitung bei hohen Temperaturen wie z.B. Braten oder Frittieren das HOLL-Rapsöl.

Der Experten-Chat ist beendet. Das Interesse war enorm – leider konnten in der zur Verfügung stehenden Zeit bei weitem nicht alle Fragen beantwortet werden. Mehr Informationen zum Thema finden Sie aber in untenstehender TV-Sendung.

Sendung zum Chat

Box aufklappen Box zuklappen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen