Zum Inhalt springen

Header

Legende: Dr. Luzia Müller, Dr. Natalie Portmann und Dr. Frank Bochmann. SRF
Inhalt

Glaukom «Können Tropfen den Grünen Star dauerhaft aufhalten?»

Luzia Müller, Natalie Portmann und Frank Bochmann haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Box aufklappen Box zuklappen

Dr. Luzia Müller

Oberärztin

Augenklinik

Luzerner Kantonsspital

Dr. Natalie Portmann

Assistenzärztin Ophthalmologie

Talacker Augen Zentrum Zürich

Dr. Frank Bochmann

Leitender Arzt, Leiter Glaukomabteilung

Augenklinik

Luzerner Kantonsspital

Chatprotokoll

Kann man den Grünen Star gar nicht von aussen erkennen, ähnlich wie beim Grauen Star?

Frank Bochmann: Normalerweise sieht man es dem Auge nicht an, wenn der Patient / die Patientin an einem grünen Star leidet. Wenn in besonderen Fällen der Augendruck sehr hoch ist kann es sein, dass die Hornhaut trüb wird oder es zu einer Rötung des Auges kommt. In der Regel haben die Patientin dann aber auch Beschwerden wie Nebelsehen oder Schmerzen.

2001 wurde bei mir an beiden Augen der Grüne Star diagnostiziert. Ich bin 72 Jahre alt. Mein Augendruck pendelt zwischen 15 und 18. Seit August 2016 nehme ich Cozopt S Augentropfen. Mit Einwilligung meines Hausarztes setzte ich fuer 2 Wochen diese aus. Um zu schauen, ob ich meine Herzprobleme von diesen Tropfen habe ( Blockade beim Spazieren, grosse Müdigkeit ). Gibt es allenfalls auch Tropfen ohne Betablocker. Nehme bereits als Blutdrucksenker eine kleine Dosis. Besten Dank für Ihre Antwort.

Luzia Müller: Wenn es bei der Anwendung von Augentropfen mit Betablockern zu unerwünschten Nebenwirkungen kommt, ist es sicher sinnvoll, nach einer Alternative zu suchen. Die von Ihnen beschriebenen Symptome könnten im Zusammenhang mit den Cosopt Tropfen (und dem als Tabletten eingenommenen Betablocker) stehen. Ein Auslassversuch kann Ihnen zeigen, ob sich die Symptome ohne die Tropfen verbessern. Optimalerweise lassen sie sich nach Absetzen der Tropfen den Augendruck durch Ihren Augenarzt kontrollieren. Mit ihm können sie auch drucksenkende Medikamente ohne Betablocker evaluieren, die es auf dem Markt ebenfalls gibt. Da Sie aber auch einen Blutdrucksenker mit Betablockerzusatz einnehmen, müsste dieser auch pausiert werden, um sicher zu sein, ob die Symptome davon kommen. Machen Sie dies aber ebenfalls nur in Absprache mit Ihrem Hausarzt.

Meine beiden Grosseltern haben den Grünen Star. Meine Eltern noch nicht. Aber soweit ich verstanden habe ist die Krankheit vererbbar. Wie hoch liegt denn ca. mein Risiko?

Natalie Portmann: Falls ein Glaukom in der Familie vorkommt, ist es sicher sinnvoll sich selber frühzeitig bei einem Augenarzt vorzustellen. Das Glaukom wir häufig zu spät erkannt, weil erst spät Beschwerden auftreten. Das Risiko ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Grüezi Sind öfter auftrtetende, geplatzte Äderchen Anzeichen für grünen Star?

Luzia Müller: Geplatzte Äderchen im Bereich der Bindehaut, die zu einem geröteten Auge führen, sind meistens nicht durch einen erhöhten Augendruck bedingt. Gehäuft kommt dies bei Personen mit blutverdünnenden Medikamenten vor oder auch bei stark erhöhten Blutdruckwerten. Ein deutlich erhöhter Augendruck führt eher zu einer Erweiterung der Bindehautgefässe. Dann manchmal auch mit einer Wassereinlagerung in die Hornhaut, was in der Regel mit Verschwommensehen einher geht. Bei regelmässig vorkommenden geplatzten Äderchen der Bindehaut ist eine augenärztliche Kontrolle sowie eine Blutdruckmessung beim Hausarzt sicherlich sinnvoll.

Wie finde ich einen Augenarzt der kontaktlos Augendruckmessungen machen kann?

Frank Bochmann: Es gibt verschiedene Methoden, wie der Augendruck gemessen werden kann, mit und ohne direktem Kontakt zur Augenoberfläche. Die Augenärzte verfügen in Ihrer Praxis über die gängigen Messgeräte. Man muss dazu sagen, dass die genauen Druckmessmethoden die uns heute zur Verfügung stehen alle mit Kontakt messen. Die Augenoberfläche wird dazu unempfindlich gemacht, die Messung ist deshalb absolut schmerzfrei.

Kürzlich auf der Fahrt in die Ferien sind für ca. 1/2 Std. die Bilder in der Mitte meines Blickes verschwommen. Ich konnte weder Autonummern noch Wegweiser lesen. Nur mit überlisten meiner Augen, indem ich ein bisschen neben das Ziel geschaut habe.

Natalie Portmann: Diese Symptome passen eher nicht zu einem Glaukom. Eventuell kann mal ein trockenes Auge solche Symptome machen. Falls dies erneut auftritt, ist eine Augenarztkontrolle sicher sinnvoll.

ich leide sicher nicht am "star" . ich habe seit ca. 8 monaten einen schwarzen punkt in meinem blick beim linken auge... egal welche richtung ich schaue er ist immer da... wenn ich meine augen schliesse ( zum einschlafen z.b) ist er da... mein linkes auge fühlt sich oft sehr "schwer" an... in letzter zeit überhäuft mich migräne obwohl ich kopfschmerzen nicht kenne. diese sind aber immer über der rechten kopfhälfte...

Frank Bochmann: Anhand Ihrer Schilderungen lässt sich die Ursache für den beschriebenen schwarzen Punkt im linken Auge nicht sicher feststellen. Es kann sich dabei um die Folge eines Gefässverschlusses oder eine Trübung im Glasskörper handeln. Auch andere Ursachen sind grundsätzlich möglich. Zur genauen Abklärung empfehle ich Ihnen eine augenärztliche Untersuchung.

Ich habe ungefähr seit 2 Jahren so ein komisches Flimmern in den Augen. Es sieht so aus als würde etwas sehr stark glänzen. Auch mit Wischen der Augen geht es nicht weg. Aber nach einigen Minuten (manchmal bis zu 5 Minuten) vergeht es von selbst. Hat das etwas mit dem Grünen Star zu tun?

Luzia Müller: Flimmern im Gesichtsfeld kann verschiedene Ursachen haben. In erster Linie denkt man an eine mögliche Augenmigräne, dies ist oft, aber nicht immer, mit anschliessenden Kopfschmerzen verbunden. Auch kann es sich um ein Problem der Netzhaut handeln, die meisten Leute schildern diese Symptome jedoch als "Blitzen". Eine Untersuchung beim Augenarzt ist auf jeden Fall zu empfehlen.

War heute beim Optiker und wollte einen Test machen. Er empfahl mir einen Augenarzt aufzusuchen, da er kein gutes Ergebnis geben konnte. Bisher ist R & L -1.75. Wo kann ich sofort einen Augenarzt Termin erhalten? Bin 70 Jahre alt und Gesund?

Natalie Portmann: Falls ein Optiker dies empfielt, ist es sicher sinnvoll eine Augenkontrolle durchzuführen. Am besten fragen Sie Ihren Hausarzt oder hören sich in Ihrem Bekanntenkreis um.

Ich bin 71 Jahre alt, trage seit meiner Primarschulzeit eine Brille und mit voll korrigerter Brille habe ich einen Visus von 1,75 bzw. 2,0. Im Alttag habe ich mit dem Sehen keine Probleme, auch nicht nachts. Nun habe ich seit einiger Zeit Mühe klein gedruckte Texte (z. B. Beipackzettel) zu lesen. Es gelingt erst mit starker Beleuchtung. Deutet das auf einen grünen (?) Star hin?

Luzia Müller: Ihre Symptome deuten am ehesten auf eine sogenannte Presbyopie (Alterssichtigkeit) hin. Im Laufe der Jahre verliert die Augenlinse die Fähigkeit, auf alle Distanzen zu fokussieren. Dann wird eine Lesezusatz zur Fernkorrektur benötig. Dieser muss im Verlauf immer weiter angepasst werden. Ich empfehle Ihnen, sich bei einem Augenarzt vorzustellen zur Überprüfung Ihrer Brille sowie der Nah- und Fernsicht. Dabei wird er auch den Augeninnendruck prüfen. Ein typisches Anzeichen für den Grünen Star sind Ihre Beschwerden nicht.

Bei einer Rutineuntersuchung beim Augenarzt mit 41 (heute bin ich 47)hat der Augenarzt festgestellt, dass mein Sehnerv etwas defekt ist. Seit dann muss ich jeden Abend Augendruck senkende Augentropfen verwenden, alle sechs Monate zum Augenarzt und ein mal im Jahr einen Seefeldtest machen. Mein Augendruck ist bei 14! Laut Augenarzt habe ich ein normaldruck Glaukom. Finde sie diese Terapie auch nötig?

Frank Bochmann: Es gibt tatsächlich Formen des Glaukoms, bei denen der Augendruck normal ist. Es ist deshalb wichtig, dass bei der Therapiekontrolle neben der regelmässigen Druckmessung auch Kontrollen des Sehnerven und des Gesichtsfeldes durchgeführt werden. Wenn sich Ihr Augenarzt zu einer Drucktherapie entschlossen hat dann deshalb weil er in der Verlaufskontrolle eine Verschlechterung der Situation festgestellt hat. Mit der Therapie möchte er das Fortschreiten der Erkrankung stoppen oder verlangsamen. Die Therapie ist somit sicher sinnvoll.

Ich habe genau dieses Phönomen: Ich komme in einen dunklen Raum und merke, dass ich links wie einen Schatten habe. Bis jetzt, zu dieser Sendung dachte ich mir nichts dabei. Nun bin ich erschrocken. Ich bi 49 Jahre alt und benütze seit 8 Jahren eine billige Lesebrille.Soll ich jetzt sofort zum Hausarzt?

Natalie Portmann: Dies muss nicht unbedingt mit einem Glaukom im Zusammenhang stehen. Falls Sie bisher mit der Lesebrille gut lesen konnten, ist das sicher nicht falsch. Es ist aber sicher sinnvoll diesen Schatten bei einem Augenarzt abzuklären. Am besten machen Sie einen Termin direkt bei einem Augenarzt. Ihr Hausarzt kann Ihnen eventuell bei der Auswahl behilflich sein.

Bin 44 und habe in letzter zeit das Gefühl das ich zunehmendes flimmern habe und auch müde augen bekomme wen ich mich konzentrieren muss, auch bei nächtlichen Autofahrten usw. hat dies mit dem Grünen Star zu tun, soll ich zum Augenarzt ?

Luzia Müller: Müde Augen können verschiedene Ursachen haben, oft stehen sie im Zusammenhang mit trockenen Augen oder der Notwendigkeit, sich eine Brille anpassen zu lassen. Flimmern kann ebenfalls durch unterschiedliche Umstände zu Stande kommen. Ihre Schilderungen tönen nicht typischerweise nach Anzeichen für einen Grünen Star, aber ich empfehle Ihnen auf jeden Fall eine Untersuchung beim Augenarzt zur Untersuchung der Augen, Prüfung der Sehstärke und gegebenenfalls Anpassung einer optimalen Korrektur.

Meine Frau wurde vor über 10 Jahren durch eine Laser-Behandlung mit einer "Abfluss"-Möglichkeit behandelt. Seither geht sie jährlich zum Augenarzt zur Kontrolle. Diese sei bis heute Problemlos. Können wir davon ausgehen, dass damit das Problem aus heutiger Sicht behoben wurde? In der Sendung wurde nun nichts von Lasereingriffen erwähnt. Danke.

Frank Bochmann: Danke, dass Sie die Therapiemöglichkeit mit dem Laser erwähnen. In geeigneten Fällen lässt sich der Augendruck auch durch eine sogenannte Lasertrabekulopastik senken. Ist die Drucksenkung durch diese Massnahme alleine ausreichend und sind die weiteren Sehnerven und Gesichtsfeld-Kontrollen gewährleistet, kann es durchaus sein, dass bei einer stabilen Situation zur Zeit keine weiteren therapeutischen Massnahmen notwendig sind.

Stichwort kontaktlose Augendruckmessung: Dann braucht man aber eine Betäubung und dadurch sieht man eine Weile nichts, braucht also Begleitung. Das möchte ich vermeiden.

Natalie Portmann: Die kontaktlose Messung (z.B. mit Luftstoss) ist weniger präzise als die Kontakt-Druckmessung. Sie erhalten dafür lokal-betäubende Augentropfen, welche ca 5-10 Sekunden brennen. Dies hat aber nachher keinen Einfluss auf die Sehfähigkeit. Diese ist nur eingeschränkt, falls man die Pupille weittropfen muss.

Bei meiner Mutter wurde der Grüne Star festgestellt, jedoch war ihr Druck gering erhöht. Sie hat Latanoprost verschrieben bekommen und konnte damit etwas den Druck senken, nachdem eine Laserbehandlung leider zu keinem Erfolg führte. Trotz der Behandlung teilte ein Arzt meiner Mutter mit, dass sie erblinden wird. Ein anderer Arzt widersprach dem und fügte noch hinzu, dass der erhöhte Augendruck anatomisch bedingt sein kann, kommt anscheinend oft bei afrikan. Frauen vor, was stimmt jetzt?

Luzia Müller: Menschen afrikanischer Abstammung haben ein grundsätzlich erhöhtes Risiko für einen Grünen Star. Sobald die Diagnose steht, kann dennoch in der Regel mit einer Behandlung ein weiterer Schaden am Sehnerven verhindert werden. Falls die einen Tropfen nicht genügend wirken, können weitere Tropfen hinzugefügt werden. Sollte auch dies nicht zur gewünschten Augendrucksenkung führen und der Laser nicht angesprochen haben, gibt es noch immer die Möglichkeit eines operativen Eingriffs. Leider bin ich mit dem Fall Ihrer Mutter nicht vertraut und kann deshalb nicht genauer Stellung dazu nehmen. Es ist jedoch heutzutage kaum mehr der Fall, dass ein frühzeitig diagnostiziertes Glaukom zu einer Erblindung führt.

Ich habe schon länger einen Augendruck von 25. Mein Augenarzt wie auch der pensionierte Vorgänger sagen mir, dass eine vorgesogene OP des grauen Star helfen kann.Diese OP finden am 21. und 28.11. statt.Hilft mir das??

Frank Bochmann: Es gibt besondere Formen des grünen Stars bei denen der Kammerwinkel sehr eng oder sogar verschlossen ist. In dieser Situation ist eine alleinige Operation des grauen Stars (entfernen der Augenlinse) mit dem Ziel, im Auge mehr Platz zu schaffen und den Kammerwinkel damit zu öffnen, gerechtfertigt.

Es gibt doch auch eine Möglichkeit mit Laser, um den Grünen Star zu operieren?Das gibt keine äusseren Narben...

Frank Bochmann: Danke für diese Ergänzung. Bei der Behandlung des Grünen Stars kann auch eine Lasertherapie hilfreich sein. In den meisten Fällen in der Form einer Lasertrabekuloplastik. Diese Therapie ist allerdings nur mässig effektiv und in der Wirksamkeit mit einer Tropftherapie vergleichbar.

Ist der Grüne Star in jedem Fall behandelbar? Ist eine Operation von der Grösse des Augapfels abhängig?

Natalie Portmann: Leider sprich das Galukom nicht immer auf die Therapie an. Je früher man es jedoch erkennt, desto besser ist die Prognose. Die Länge des Augapfels kann in einigen Fällen einen Einfluss auf die Wahl der Operation haben.

Seit einigen Jahren behandle ich meinen zu hohen Augendruck mit Lumigan-Tropfen. Der Druck liegt bei ca. 21. Ist dieser Druck bereits gefährlich?

Luzia Müller: Der Augendruck ist nur eine Komponente, die bei einem Glaukom gemessen und kontrolliert werden kann. Erst in Kombination mit der Gesichtsfeldprüfung, Veränderungen am Sehnervenkopf und gegebenenfalls einer Messung der Nervenfaserschichtdickenmessung um den Sehnerven herum, kann festgelegt werden, wie hoch ein Augendruck bei einer Person maximal sein sollte. Ihr Augenarzt sollt Ihnen beantworten können, ob ein Augendruck von 21mmHg noch immer zu hoch ist, oder im Moment akzeptabel in Ihrem Fall.

Implantat, kann man mit diesem in einen MRT?

Natalie Portmann: Dies ist keine Kontraindikation für ein MRT.

Kann die Untersuchung (Augendruckmessung) auch beim Optiker erfolgen?

Natalie Portmann: Dies würde ich Ihnen weniger empfehlen, da das Glaukom nicht nur am erhöhten Augendruck ausgemacht werden kann. Dazu gehört auch eine Sehnervenkopfbeurteilung und gegebenenfalls eine Gesichtsfelduntersuchung.

Bei mir wurde vor ca. 5 Jahren an einem Auge ein erhöhter Augendruck festgestellt. Der Augenarzt hat mir in der Praxis mittels Laser den Augendruck senken können. Ich benötige keine Tropfen oder sonstiges. Der Druck ist anscheinend stabil und im Normbereich. Ist diese Art der Behandlung üblich? Oder sollte ich inskünftig auf den Laser verzichten? Für Ihre Stellungnahme besten Dank.

Luzia Müller: Ich gehe davon aus, dass sie von Ihrem Augenarzt mit einer sogenannten Selektiven Lasertrabekuloplastik behandelt wurden. Dies ist ein gutes Verfahren, den Augendruck bei bestimmten Personen mit erhöhtem Augendruck zu senken. Der grosse Vorteil besteht darin, dass dadurch oft weniger oder keine Augentropfen mehr angewendet werden müssen. Die Risiken der Behandlung sind sehr klein. Ich führe den Laser ebenfalls regelmässig durch. Ein Nachteil besteht darin, dass der Augendruck in der Regel nicht langfristig gesenkt werden kann. Deshalb sind weiterhin regelmässige Kontrollen notwendig.

Ich war heute beim Optiker zum 2. Mal. Mein Augendruck rechts ist bei 24, muss ich zum Augenarzt?

Frank Bochmann: Ein Augendruck von 24 gilt bereits als leicht erhöht. Wichtig ist, dass zur Diagnostik des grünen Stars neben der genauen Druckmessung auch eine Untersuchung des Sehnerven, des Kammerwinkels und je nach Befund auch des Gesichtsfeldes notwendig sind. Diese Untersuchungen werden durch einen Augenarzt / eine Augenärztin durchgeführt und beurteilt.

Grüezi! Ab wieviel Augendruck ist es gefährlich? Können Augentropfen wirklich den Druck senken. Ich habe 28 und 22 Druck. Herzlichen Dank für die Antwort.

Natalie Portmann: Dies kann man nicht generell sagen. Hier kommt es vorallem auch darauf an, wie der Sehnervenkopf und das Gesichtsfeld aussieht. Augendruckwerte über 25mmHg sind aber sicherlich zu hoch.

Ich habe immer wieder ein Druck-Gefühl in beiden Augen. Ist das ein Anzeichen für einen Überdruck in den Augen? Sollte ich mal zu einem Augenarzt gehen? Bin 24 und sonst gesund.

Frank Bochmann: Ein Druckgefühl im Auge kann viele Ursachen haben. Es muss nicht unbedingt durch einen erhöhten Augendruck verursacht werden. Denkbar ist auch, dass die Beschwerden durch eine Fehlsichtigkeit verursacht werden. Ich empfehle eine Abklärung / Beratung durch einen Augenarzt.

Ich bin 37 J, trage seit über 20 Jahren Brille/Kontaktlinsen und habe im letzten Jahr gemerkt, immer wenn in einem Raum plötzlich dunkel geworden ist, wie einen schwarzen Fleck an meinem rechten Auge. Das ist manchmal auch passiert wenn ich am Morgen aufgestanden und es noch dunkel war. Der Augenarzt hat einen "unbedeutsamen" Fleck hinter dem Auge gesehen... könnte es aber ernsthafter sein, als er denkt?

Luzia Müller: Die Untersuchung beim Augenarzt war sicherlich ein wichtiger Schritt. Ursachen für solche schwarzen Flecken gibt es einige. Offenbar hat Ihr Augenarzt die Ursache gefunden und als unbedenklich eingestuft. Ich gehe davon aus, dass Sie dem vertrauen können. Weitere Kontrollen, falls nicht bereits vereinbart, sind sicher sinnvoll, wenn sich dieser Fleck verändert oder andere Symptome, wie Blitzen, dazu kommen.

Ist es nötig, für die Messung des Augendrucks den Augenarzt aufzusuchen oder kann ich dies auch beim Optiker durchführen lassen?

Natalie Portmann: Da das Glaukom nicht nur am Augendruck ausgemacht werden kann, ist es sicher sinnvoll dies durch einen Augenarzt durchzuführen. Er kann auch beim gleichen Termin den Sehnervenkopf beurteilen und gegebenenfalls eine Therapie einleiten.

Ist es nötig, für die Messung des Augendrucks den Augenarzt aufzusuchen oder kann ich dies auch beim Optiker durchführen lassen?

Natalie Portmann: Da das Glaukom nicht nur am Augendruck ausgemacht werden kann, ist es sicher sinnvoll dies durch einen Augenarzt durchzuführen. Er kann auch beim gleichen Termin den Sehnervenkopf beurteilen und gegebenenfalls eine Therapie einleiten.

Ich bin 63jährig, hatte an beiden Augen grauen Star mit anschliessenden Netzhautablösungen. Auf einem Auge habe ich einen permanent zu hohen Druck, trotz zwei verschiedenen Tropfen und durch einen Sehnervschaden nur noch eine Sehkraft von 10%. Um diese Restsehfähigkeit zuberhalten, wird jetzt über eine Operation nachgedacht. Was wird vermutlich gemacht und was sind die Risiken?

Luzia Müller: Die Risiken einer Operation sind immer mit den Risiken abzuwägen, die bestehen, wenn nicht operiert wird. In Ihrem Fall tönt es so, als würde ohne Operation möglicherweise ein weiterer Schaden des Sehnerven drohen. Risiken einer Operation sind in erster Linie eine Infektion, eine Blutung oder ein weiterhin zu hoher oder zu tiefer Augendruck. Im Verlauf kann es, wie im Beitrag erwähnt, zu einer Vernarbung kommen, die ebenfalls wieder zu einer Augendruckerhöhung führen kann. Am besten besprechen Sie diese Punkte mit Ihrem behandelnden Augenarzt, der Ihnen genauere Auskünfte bezüglich der geplanten Operation geben kann.

Obwohl mein Augendruck nicht zu hoch ist.Ich musste auch mehrere Tage nacheinander 3 mal täglich den Augendruck messen lassen. Wurde bei mir der Grüne Star festgestellt.Zur Zeit könne da nichts gemacht werden, wurde mir gesagt. Ist das so?

Frank Bochmann: Es gibt Formen des grünen Stars bei denen der Augendruck normal ist. Bevor die Diagnose eines sogenannten Normaldruckglaukoms gestellt werden kann ist es sinnvoll, hohe Druckwerte in einer sog. Tagesdruckkurve auszuschliessen. Nicht jeder grüne Star muss auch behandelt werden. Treten Veränderungen nur sehr langsam auf kann die Erkrankung in manchen Fällen auch lediglich beobachtet werden.

Ist es möglich, dass ich aufgrund des Augendrucktest jeweils mit stark geröteten Augen in den Folgeragen reagiere? Dies ist mir ďie letzten zwei dri mal passiert. NSAR hilft dann jeweils. Meine zweite Frage. Beim neusten Implantat gibt es keine Probleme in der Nähe von Magnetfeldern wie beispielsweise MRI?

Natalie Portmann: Es kann sein, dass Sie auf einen Inhaltstoff der Betäubungstropfen allergisch reagieren. Sprechen Sie dies am besten bei der nächsten Kontrolle bei Ihrem Augenarzt an. Dieses Implantat ist keine Kontraindikation für ein MRI.

ich bin 75 Jahre alt. 2011 wurde bei mir am linken Auge der graue Star operiert. Ende November kommt das rechte Auge dran. Ich gehe im Schnitt 2 Mal im Jahr zur Kontrolle beim Augenarzt. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass mein Augenarzt Symptome in Zusammenhang mit dem grünen Star nicht feststellt?

Frank Bochmann: Wenn Sie regelmässig bei Ihrem Augenarzt zur Kontrolluntersuchung gehen ist es sehr unwahrscheinlich, dass ein grüner Star nicht festgestellt wird.

Guten Abend meine Tochter 13.5 Jahre alt, hat ein sekundär glaukom nach Geburtsjatarakt der Druck ist mit maximaler lokalen tropfen Therapie , inkl combigan immer wieder bei über 30 mmhg. Sie hatte alle glaukom ops. Inkl. 2 ahmed implantate im rechten Auge, es wurden auch scHon drei xyclophotos gemacht. Nun probieren wir es im Januar mit einem xen implantat. Nun habe ich eben im Puls vom neuen implantat gehört. Wäre das eine Überlegung wert? warum wurden wir wohl nicht darüber informiert?

Luzia Müller: Das im "Puls" vorgestellte Implantat wird noch nicht serienmässig eingesetzt. Das XEN Implantat ist ein verhältnismässig kleiner Eingriff. Auf jeden Fall könnte im Falle eines weiterhin erhöhten Augendrucks das neue Implantat später immer noch evaluiert werden.

Meine Mutter hat den grünen Star und dieser wurde vor über 10 Jahren operiert. Bei mir wurde dies damals auch untersucht und ich habe den grünen Star nicht. Damals hiess es von seiten des Augenarztes damals, das Thema sei für mich erledigt. Nun habe ich aber im Puls gehört, dass eine regelmässige Kontrolle notwendig sei. Wie ist das nun? Besten Dank für Ihre Antwort.

Luzia Müller: Bei einer familiären Vorbelastung sollten regelmässige Untersuchungen durch einen Augenarzt durchgeführt werden. Wenn dies nun bereits 10 Jahre her ist, empfehle ich eine Kontrolle innerhalb der nächsten Wochen bis Monate.

Meine Mutter leidet seit längerer zeit am grünen Star. Aktuell ist ihre Sehschwäche recht ausgeprägt. Das heisst sonald die lichtberhältnisse nicht gut sind sieht sie kaim mehr etwas. Ist bei fortgeschrittenem verlau eine OP sinvoll respektive kan eine verbesserung des sehvermögens noch statt finden?

Natalie Portmann: Dies kann so nicht beurteilt werden. Eventuell liegen noch eine andere Erkrankung vor (grauer Star, Maculadegeneration). Eine Operation sollte, nach ausführlicher Untersuchung, immer in Erwägung gezogen werden, falls der Augendruck mit Augentropfen zu wenig gesenkt werden kann.

Ich bin Jahrgang 55 und kontrolliere ca.seit 10 Jahren beim Augenarzt meinen Augendruck da meine Mutter grünen Star hat. und mache auch immer Gesichtsfeldkontrolle. Nun war vor einem halben Jahr der Druck wie meistens 23,oder 24. Der Augenarzt sagte mein Nerv ist nicht geschädigt und mag das aushalten. Ich meinte ob ich doch nicht vorsorglich Augentropfen nehmen soll. Aber er meinte dass ich auch wenn ich keinen Husten habe auch nicht vorsorglich Hustensirup nehme. soll ich Zweitmeihnung fragen?

Frank Bochmann: Die Diagnose des grünen Stars kann nicht alleine auf den Druckwerten abgestützt werden. Dazu gehört auch typische Veränderungen am Sehnerven und in der Gesichtsfeld-Untersuchung. Ist isoliert der Augendruck erhöht, ohne krankhafte Veränderungen am Sehnerven, nennt man das okuläre Hypertension. In solchen Fällen muss der Augendruck nicht behandelt werden und es reicht aus, die erwähnten Kontrolluntersuchungen regelmässig durchzuführen. Es ist sinnvoll, nicht jeden Augendruck zu behandeln da die Therapie auch Nebenwirkungen verursachen kann.

Ich hatte im linken Auge einen Druck von 30. Nach etwa 2 Jahren Augentropfen hat mein Augenarzt mir eine Lasertherapie vorgeschlagen/empfohlen. Ich habe dies machen lassen und habe nun seit bald 3 Jahren einen normalen Druck, OHNE Tropfen. Warum ist in der Puls Sendung diese Therapiemöglichkeit nicht erwähnt worden?

Natalie Portmann: Als Glaukombehandlung stehen Augentropfen, Laserbehandlung und chirurgische Massnahmen zur Verfügung. Eine Lasertherapie kann eine gute Option sein, den Augendruck für einige Jahr zu senken. Dies kann jedoch nicht bei allen Glaukomformen angewendet werden.

Die Neuentwicklung (magnetisch) aus Lausanne: Im Einsatz? Lieferbar? Preis, Aufwand? KK-Deckung bei Grundversicherung? Wie weit, wieviel gedeckt? Wie verträglich mit Kontakt-Linsen?

Frank Bochmann: Soweit ich orientiert bin ist das justierbare Ventil von dem die Rede ist noch nicht kommerziell erhältlich und kommt zur Zeit nur in kontrollierten Studien zum Einsatz.

Ich habe vor ca. 2 Jahren den grünen Star operieren lassen, da Augendruck 60! Dies in der Augenklinik Luzern, Dr. Bochmann. Nun habe ich auf diesem Auge Wellenlinien,also keine geraden Linien mehr. Die Augenärztin, bei der ich regelmässig in Behandlung bin, sagt, dass ich damit leben muss. Gibt es keine Möglichkeit, dies zu beheben?

Luzia Müller: Die von Ihnen beschriebenen Wellenlinien sind am ehesten auf eine Veränderung im Bereich der zentralen Netzhaut zurückzuführen. Dies kann einerseits z.B. mit einer Maculadegeneration im Zusammenhang stehen (dies wäre unabhängig vom Grünen Star) oder aber mit einem sehr tiefen Augendruck. Je nach dem, was die Ursache ist, kann gegebenenfalls eine Therapie möglich sein oder aber leider nicht. Regelmässige Kontrollen bei der Augenärztin sind in jedem Fall sinnvoll.

Ich hatte vor einem Jahr die Diagnose grüner Star, nun nehme ich die Augentropfen Latano Vision, wie lange kann ich die Krankheit aufhalten. ( Habe sehr gut auf die Tropfen reagiert)

Luzia Müller: Regelmässige Kontrollen bei Ihrem Augenarzt sind notwendig, um allfällige Veränderungen des Augendrucks, des Gesichtsfeldes oder des Sehnervenkopfen festzustellen. Sollten sich hier Veränderungen zeigen, muss gegebenenfalls die Therapie angepasst werden. Es kann sein, dass Ihre Tropfenwirkung langfristig anhält und die Krankheit so aufgehalten werden kann.

Ich bin seit gut 3 Jahren "Güner Star" Patientin und tröpfle mit DuoTrav. Seit bald 3 Wochen tränt mein linkes Auge jeden Morgen, ca. 2-3Std. Was könnte der Grund sein: trockene Raumtemperatur, Anstrengung zB beim Zeitung lesen, trockene Augen? Benötige ich rasch einen Termin beim Facharzt od. reicht mein Kontrolltermin im Januar 17?

Natalie Portmann: Dies könnte sehr gut mit trockenen Augen im Zusammenhang stehen. Es kann jedoch auch mal eine Konservierungsmittelunverträglichkeit sein. Befeuchen Sie Ihre Augen am besten mehrfach pro Tag mit befeuchtenden Augentropfen, welche Sie rezeptfrei in der Apotheke bekommen können. Falls dadurch eine gewisse Linderung entsteht, können Sie getrost bis Januar zur regulären Kontrolle warten. Wichtig ist, dass sie Ihrem Augenarzt bei der Konsultation von den Beschwerden erzählen.

Ich habe seit ca. 4 Jahren zu hohen Augendruck. Behandlung mit Saflutan, neu, nach Augendruck von 30 rechts und links 24 am rechten Auge Timogel 1 Tr. morgens. Vor ca. sechs Wochen wurde am linken Auge eine Laserbehandlung gemacht. Seither "Mouches volantes", das könne aber auch altersbedingt sein (geb. 1953). Kann Laserbehandlung Narben bilden? Reicht bei Augendruck 24 nur Saflutan?Vielen Dank für Ihren Ratschlag.

Frank Bochmann: Wie tief der angestrebte Zieldruck ist legt Ihr Augenarzt / Ihre Augenärztin anhand des Krankheitsstadiums, der Ausgangsdruckwerte und der Geschwindigkeit mit der die Erkrankung fortschreitet fest. Wie intensiv behandelt werden muss hängt demnach von all diesen Faktoren und nicht vom Druck alleine ab. Es kann durchaus sein, dass bei Ausgangswerten um 24mmHg eine Therapie mit nur einem Präparat ausreicht, den Druck genügend zu senken. Dass die Mouches von der Lasertherapie verursacht wurden ist eher unwahrscheinlich.

Der Augenarzt stellte bei mir (47 J.) einen verkürzten Sehnerv fest. Hat der wirklich auch einen Zusammenhang mit dem grünen Star? Der Augendruck und die Gesichtsfeldmessung waren normal. Den verkürzten Sehnerv diagnostizierte er übrigens auch bei unseren Kindern. Was raten Sie mir?

Luzia Müller: Leider kann ich nicht genau sagen, was Ihr Augenarzt mit einem "verkürzten Sehnerven" meint. Solange aber der Augendruck und die Gesichtsfelduntersuchung normal sind, muss eher nicht von einem Grünen Star ausgegangen werden.

Grüezi mitenand. Mein Augendruck ist 10-12 ich habe eine Seefeldeinschränkung. Was gibt"s für Terapien, denn alle zielen auf eine Druckminderung im Auge ab. Aber bei mir ist der Druck ja schon tief....?

Natalie Portmann: Hier ist sicher wichtig zu schauen, ob diese Gesichtsfeldeinschränkungen überhaupt glaukomtypisch sind. Es gibt auch andere Erkrankungen mit Gesichtsfeldeinschränkungen. Sicher ist in ihrem Fall eine Überprüfung der kardiovaskulären Risikofaktoren sinnvoll und gegebenenfalls eine Bildgebung, falls die Gesichtsfeldeinschränkungen nicht glaukomtypisch sind.

Ich habe auf dem linken Auge ein Glaukom . meine Augenärztin hat mir zu einer Operation mit dem XEN Implantat geraten. Der ausführende Chirurg wäre DrPsychias. Die Sache ist aktuell, die OP soll in den nächsten Wochen stattfinden.

Frank Bochmann: Das XEN-Implantat ist eine relativ neue, moderne Operationstechnik und wird zu den minimal invasiven Glaukomoperationen gezählt. Je nach Krankheitsstadium und geplantem Zieldruck ist das XEN-Implantat eine gute Therapieoption.

Guten Abend mit Yoga, Akupunktur und Autogenem Training ist mein Druck unter 20. Kann der Druck zusätzlich mit bestimmten Lebensmitteln, Vitaminen oder Elektrolyten positiv beeinflusst werden?

Luzia Müller: Signifikant kann der Augendruck nicht mit bestimmten Lebensmitteln oder Vitaminen gesenkt werden. Bei sehr restriktiver Ernährung kann aber beispielsweise durch einen Vitamin B12-Mangel ein Schaden am Sehnerven entstehen. Eine ausgewogene Ernährung ist grundsätzlich das beste.

Ich habe vor einem Jahr die Diagnose grüner Star erhalten und sofort mit der Behandlung von Augentropfen ( Latano Vision) Begonnen, wie lange kann ich die Behandlung weiter machen?????????????????

Natalie Portmann: Da es sich um eine chronische Erkankung handelt, gibt es keinen Behandlungsstopp. Wichtig ist, dass sie regelmässig zur augenärztlichen Kontrolle gehen, sodass die Therapie im Verlauf gegebenenfalls angepasst werden kann.

Guten Tag. Ich habe seit ca. 3 Jahren einen diagnostizierten "Grünen Star", der erfolgreich mit "Saflutan"-Tropfen behandelt wird. Der Vogel ist im Käfig eingesperrt, die Druckwerte sind normal, das Gesichtsfeld konstant. Würden Sie mir trotzdem eine Operation empfehlen?Besten Dank für Ihre Stellungnahme

Natalie Portmann: Solang der Augendruck gut eingestellt ist, sich keine Progression im Gesichtsfeld zeigt und Sie die Augentropfen gut tolerieren, muss keine chirurgische Drucksenkung erzwungen werden.

Ich bin 51 Jahre, mein Vater hatte den "Grünen Star". Ich bin zurzeit in Behandlung und habe einen Augendruck bei 19 also leicht erhöht. Nun macht man trotzdem eine Gesichtsfeldmessung ist dies schon notwendig oder eher übertrieben? Kann es sein, dass bei gewissen Patienten bereits dieser Druck schädlich ist, je nach Sehnerv?

Luzia Müller: Eine Gesichtsfeldmessung halte ich bei Verdacht auf einen Grünen Star sicherlich für sinnvoll. Sie haben durch die Erkrankung bei Ihrem Vater ein erhöhtes Risiko. Es gibt Menschen, bei denen kann bereits ein Augendruck von 19mmHg einen Schaden am Sehnerven bewirken. Wenn jetzt eine Gesichtsfeldmessung durchgeführt wird, können später weitere Messungen mit dieser Ausgangsuntersuchung verglichen und Veränderungen besser entdeckt werden.

Ich hatte dreimal ein akutes Glaukom, dann wurde mir in jedes Auge ein Loch gelasert. Ist dies gleich gut wie eine Operation?

Frank Bochmann: Das akute Glaukom kommt vor allem bei einem engen Kammerwinkel vor. Die Therapie mit einer Laseriridotomie (Anlegen einer Öffnung in die Regenbogenhaut mit dem Laser) ist hier die Therapie der Wahl. Neue Studien zeigen, dass Patienten mit einem engen Kammerwinkel auch von einer frühen Operation des grauen Stars (Kataraktoperation) profitieren können.

Mein Bruder 60 jährig, lebt in Tschechien ist vor 6 Jahren erblindet. Erklärung nach gründlichen Untersuchungen, im Herz kleine Loch, vom Geburt. Es beschäftigt mich sehr. Wie kann man Ihm helfen?

Natalie Portmann: Hier ist sicher wichtig, dass er kardiovaskulär abgeklärt wurde. Leider kann man bei einem erblindeten Auge nicht mehr viel machen.

ich bin 85 und habe vor 18 Monaten am rechten Auge den Grauen Star operiert der .Augenarzt erklärte mir ich habe an diesem Auge das PEX-Syndrom, sodass akute unerwartete Augendrucksteigerung und Sehnervschädigung entstehen. Die Augenärztin hat mir den nächsten Termin ein halbes Jahr hinaus geschoben da der Druck bis jetzt immer normal war. Im Moment sehe mit Brille 100%. Wie ist das zu verstehen, kann die Schädigung von einer Minute auf die andere entstehen?

Natalie Portmann: Ein PEX-Syndrom kann, muss aber nicht zu einem PEX-Glaukom führen. Deshalb ist es wichtig, dass man den Augendruck in Ihrem Fall regelmässig kontrolliert, als bei einer Person, welche das PEX-Syndrom nicht hat.

Im Alter neigen wir zum Symptom der trockenen Augen und dadurch ein erhöhte Neigung zum Augenreiben und gleichzeitig starker mechanischer Druck auf das Auge. Frage 1: wie wird dieses Problem gelöst? Ist das Risiko auf Sekundärinfektion, allenfalls Verschiebung des Implantats ? Frage 2: Beim neuen einstellbaren magnetischen Implantat, darf man eine Metallbrille tragen?

Luzia Müller: Trockene Augen sollten von Grund auf behandelt werden. Dabei sollte geklärt werden, ob es sich um eine Verminderung der Tränenproduktion handelt oder um eine Veränderung der Tränenqualität. Je nach Ursache sollte die Behandlung gewählt werden, so dass möglichst ein Reiben der Augen nicht mehr provoziert wird. Nach einer Augenoperation sollte grundsätzlich möglichst nicht im Auge gerieben werden. Das Implantat wird mit der Augenwand vernäht und wird im Verlauf auch eingekapselt durch Narbengewebe. Eine Verschiebung sollte nicht geschehen, aber beispielsweise kann eine Freischaffung durch die Bindehaut möglich sein bei starker mechanischer Reizung. Eine Metallbrille sollte problemlos getragen werden können beim neuen Implantat.

Guten Tag, ich bin 75 und habe in den letzten Jahren bei kalten Temperaturen (unter 15 Grad) extremen Tränenfluss mit tropfenden Augen. Beim Aufenthalt im Freien bin ich ununterbrochen am Trocknen der Augen, was als Brillenträger sehr lästig ist. Gleichzeitig läuft auch die Nase, aber nicht so extrem. In Räumen habe ich kein Problem. Was kann die Ursache sein und gibt es Abhilfe? Besten Dank für einen Ratschlag.

Frank Bochmann: Bis zu einem gewissen Grad ist es normal, dass die Augen bei kalter Witterung tränen. In dieser Situation wird durch die gereizte Oberfläche eine vermehrte Tränenproduktion angeregt. Das Zuviel an Tränen kann dann nicht mehr ausreichend durch die natürlichen Abflusswege in die Nase abfliessen, die Augen überlaufen. Eine trockene Augenoberfläche, Fehlstellungen der Augenlider oder ein verlegter Tränenkanal kann die Beschwerden verstärken. Ihr Augenarzt / Ihre Augenärztin kann Ihnen sagen, ob ein solches Problem vorliegt.

vor 10 Jahren, bei einem Skiunfall und einer Hirnblutung verletzte ich den linken Sehnerv. Seither sehe ich noch 10pozent. Gibt es vielleicht heute eine Möglichkeit dies zu korrigieren?

Natalie Portmann: Da die Schädigung Ihres Sehverves bereits sehr lange zurück liegt, sehe ich aktuell kein Verbesserungspotential.

Ich nehme simbrinza und duotrav. In den Beipackzettel wird auf alle möglichen Nebenwirkung hingewiesen, u.a bis zur Erblindung. Was ist davon zu halten?

Natalie Portmann: Bekanntlich stehen in den Beipackzettel immer sehr viele Nebenwirkungen. Wichtig ist, dass Sie Ihre Beschwerden Ihrem Augenarzt mitteilen, sodass er gegebenenfalls die Therapie umstellen kann.

guten abend, wie sieht der typische zeitliche verlauf des grünen Stars aus? Wieviele Jahre sieht man noch gut. Ist das stoppen der Krankheit mit den Augentropfen erwiesen? Was sagt die Statistik? Wo kann man das nachlesen?

Luzia Müller: Der zeitliche Verlauf des Grünen Stars kann sehr unterschiedlich sein, je nach Ursache und höhe des Augendrucks. Wenn der Augendruck optimal eingestellt ist, kann die Erkrankung ein Leben lang stabil bleiben. Bei frühzeitiger Diagnosestellung und guter Augendruckeinstellung kann somit das Sehen langfristig erhalten bleiben. Augentropfen helfen in der Regel, die Krankheit aufzuhalten oder ein Fortschreiten zu verlangsamen. Sie nützen aber leider nicht in allen Fällen. Eine Statistik in dem Sinne gibt es nicht, es muss von Mensch zu Mensch entschieden werden, ob die Drucksenkung mittels Tropfen genügt oder eine andere Therapie erfolgen sollte. In Fachbüchern und Fachzeitschriften erhalten sie die genausten Auskünfte. Auch Ihr Augenarzt kann Sie gut über Ihre Prognose aufklären.

Seit 20 Jahren muss ich Tropfen in meine Augen geben, wegen zu hohem Augendruck. Seit ca. 7 Monaten habe ich neue Tropfen, Cosopt, welche ich sehr gut in den Augen vertrage und mein Augendruck zwischen 18 und 20 ist. Nun meine Frage, kann Cosopt Herzklopfen und Atemprobleme geben, da ich seit ca. 2 Monate dies habe? Bin 70 Jahre alt.

Frank Bochmann: Cosopt ist ein Kombinationspräparat welches unter anderem einen Beta-Blocker enthält. Es kann durchaus sein, dass die Herzfrequenz beeinflusst wird, es ist auch möglich, dass ein bestehendes Asthma schlechter bzw. spürbar wird. Besprechen Sie Ihre Beobachtungen bitte mit Ihrem Augenarzt / Ihrer Augenärztin. Allenfalls muss die Therapie angepasst werden bzw. mit Ihrem Hausarzt / Ihrer Hausärztin Rücksprache genommen werden. Manchmal hilft es auch, beim Tropfen den Tränenkanal abzudrücken oder überschüssige Augentropfen abzutupfen. Damit kann verhindert werden, dass die Medikamente übermässig in den Kreislauf gelangen und unerwünschte Wirkungen verursachen.

Ich habe einen Augendruck von 18 und tropfe Xalacom. Habe schon verschiedene Augentropfen getropft während 10 Jahren. Nun hat sich mein Gesichtsfeld verschlechtert und Sehnervfasern sind kaputt gegangen. Die zusätzlichen Azopt Tropfen haben den Augeninnendruck nicht weiter gesenkt. Ist eine Operation sinnvoll?

Natalie Portmann: In Ihrem Fall ist es sicher sinnvoll, an eine Operation zu denken, insbesondere da eine Verschlechterung des Gesichtsfeldes aufgetreten ist. Eine Operation sollte jedoch auch immer in Kontext mit Ihrer aktuellen Lebenssituation stehen. Am besten besprechen Sie dies mit Ihrem Augenarzt.

was für eine Verschlechterung des Sehens führt beim Glaukom? Auch den Visus? Oder nur das Gesichtsfeld und schwarze Flecken wie in der Sendung beschrieben.

Luzia Müller: Bei einem fortgeschrittenen Glaukom kann auch das zentrale Sehen, also auch der Visus an sich betroffen sein. Üblicherweise werden Gesichtsfeldausfälle übrigens nicht als schwarze Flecken wahrgenommen, das Gehirn ergänzt in der Regel die fehlenden Bereiche mit Informationen aus benachbarten, noch intakten Arealen des Gesichtsfeldes. Deshalb ist es auch sehr schwierig, leichtgradige Gesichtsfeldausfälle im Alltag wahrzunehmen.

Chat-Admin: Der Chat ist beendet. Vielen Dank für Ihr Interesse! Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.srf.ch/sendungen/puls/glaukom-nur-eine-fruehe-untersuchung-schuetzt-vor-gruenem-star

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen