Zum Inhalt springen

Header

Legende: Dr. Peter Wiedemeier und Prof. Hanns Ulrich Zeilhofer. SRF
Inhalt

Rezeptfreie Schmerzmittel «Nimmt meine Niere bei einer Schmerztablette pro Woche Schaden?»

Peter Wiedemeier und Hanns Ulrich Zeilhofer haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat und am Telefon

Box aufklappen Box zuklappen

Dr. Peter Wiedemeier

Leiter Spitalapotheke

Kantonsspital Baden

Prof. Hanns Ulrich Zeilhofer

Leiter Institut für Pharmakologie und Toxikologie

Universität Zürich

+++

Alexander Bützberger

Apotheker, Apotheke Hotz

Küsnacht ZH

Dr. Roman Schmid

Apotheker, Bellevue-Apotheke

Zürich

Charlotte Wessel

Apothekerin, Bahnhof Apotheke

Winterthur

Chatprotokoll

Guten Abend. Ich nehme jeden Abend ein Dafalgan, damit ich in der Nacht nicht von meinen diversen Arthrosen geweckt werde. Schädige ich allenfalls damit ein Organ? Besten Dank im Voraus.

Peter Wiedemeier: Wenn Sie nur eine Tablette Dafalgan pro Tag einnehmen, können Sie das über längere Zeit machen. Am ehesten wird die Leber geschädigt, das ist aber bei der vorliegenden Dosis kein Problem. Sie sollten aber auf regelmässigen Konsum von Alkohol verzichten.

Welche Medikamente empfehlen Sie denn bei Kopfschmerzen? Mir wird schnell schlecht von Schmerzmitteln

Peter Wiedemeier: Nehmen Sie die Schmerzmedikamente nicht auf nüchternen Magen ein. Die Verträglichkeit steigt dadurch stark an. Als Schmerzmittel bei Kopfschmerzen würde ich als erstes mal ein Paracetamol-Präparat verwenden. Wenn Sie nur unregelmässig Schmerzmittel einnehmen, wirkt dieser Wirkstoff in der Regel sehr gut. 500mg als Initialdosis ist oft genügend.

Guten Abend,ist bei Pflastern,z.B.Flectoparin, das Diclofenac enthält,ebenfallsZurückhaltung geboten?Wie lange dürfen Pflaster mit Schmerzmitteln angewendet werden? Vielen Dank für Ihr Auskunft.

Peter Wiedemeier: Eine gute Frage. Die Resorption bei Pflastern ist in der Regel gering. Insofern können diese Produkte in der Regel über längere Zeit ohne Bedenken angewendet werden.

Ich bin gerade ein wenig geschockt, ich nehme seit einem schweren Unfall ca. an 5-10 Tagen in Monat 600 mg Irfen zusammen mit 1 g Novalgin. Frage ich meinen Arzt so sagt er das sei kein Problem, Nebenwirkungen habe ich nur den zu tiefen Blutdruck bei Novalgin und gelegentlich Magenprobleme. Kann diese Dosis auch schädlich sein?

Peter Wiedemeier: Falls Sie regelmässig beim Arzt eine Konsultation haben und er die wichtigsten Parameter wie Nierenfunktion, Blutdruck etc. im Auge behält, dürfen Sie das weiterhin machen. Die Dosis, die Sie angeben, ist deutlich unter der zulässigen Höchstdosis bei rezeptpflichtigen Schmerzmitteln (täglich 2400mg Ibuprofen, 4g Novalgin). Zudem machen Sie ja immer wieder eine Pause in der Therapie. Sie müssen insofern nicht geschockt sein.

Ich bin gerade ein wenig geschockt, ich nehme seit einem schweren Unfall ca. an 5-10 Tagen in Monat 600 mg Irfen zusammen mit 1 g Novalgin. Frage ich meinen Arzt so sagt er das sei kein Problem, Nebenwirkungen habe ich nur den zu tiefen Blutdruck bei Novalgin und gelegentlich Magenprobleme. Kann diese Dosis auch schädlich sein?

Peter Wiedemeier: Falls Sie regelmässig beim Arzt eine Konsultation haben und er die wichtigsten Parameter wie Nierenfunktion, Blutdruck etc. im Auge behält, dürfen Sie das weiterhin machen. Die Dosis, die Sie angeben, ist deutlich unter der zulässigen Höchstdosis bei rezeptpflichtigen Schmerzmitteln (täglich 2400mg Ibuprofen, 4g Novalgin). Zudem machen Sie ja immer wieder eine Pause in der Therapie. Sie müssen insofern nicht geschockt sein.

Welches Medikament empfehlen Sie bei Migräne?

Peter Wiedemeier: Das ist eine schwierige Frage, da jede Person anders reagiert. Es kommt auch auf die Stärke der Migräne an. Bei den rezeptfreien Schmerzmitteln würde ich persönlich am ehesten ein Ibuprofen-Präparat empfehlen.

Hallo, ich leide unter einer Schmerzmittelallergie. Bis jetzt reagierte ich auf die Medikamente Aspirin und Ibuprofen mit Schwellungen im Gesicht und Lähmungserscheinungen. Dafalgan und Paracetamol kann ich bei Schmerzen ohne Probleme einnehmen. Nach einem Knieunfall bekam ich im Spital ein Schmerzmittel mit Entzündungshemmer, auf das ich wieder allergisch reagierte, obwohl ich auf meine Allergie hinwies. Worauf muss ich achten?

Peter Wiedemeier: Paracetamol gehört nicht zur Gruppe der Nichtsteroidalen Antirheumatika und nimmt insofern eine Sonderstellung unter den Schmerzmitteln ein. Allerdings wirkt Paracetamol nicht entzündungshemmend. Schreiben Sie alle Wirkstoffe auf, auf die Sie allergisch reagiert haben und führen Sie diese Liste mit sich und zeigen Sie dem behandelnden Arzt. Es kann durchaus sein, dass Sie auf ASS und Ibuprofen allergisch reagieren, nicht aber auf Diclofenac.

Guten Abend. Kann Ibuprofen einen Eisenmangel hervorrufen und wäre das mit einem magenschonenden Präparat gelöst. Danke für Ihre Atwort

Hanns Ulrich Zeilhofer: Guten Abend wenn es durch Ibuprofen zu einer Blutung etwa aus einem Magen- oder Duodenalgeschwür ausgelöst wurde, kann es zu einem Eisenmangel kommen. Unter diesen Umständen würde ein Magenschutz helfen. Herzliche Grüsse, Hanns Ulrich Zeilhofer

Guten Abend Aufgrund eines Bilirubinwerts von 3x Norm (40 U) wurde bei mir der Verdacht auf M. Meulengracht geäussert. Damit soll man ja kein Paracetamol einnehmen, was aber aufgrund der Braustablettenform mein "Lieblingsmittel" ist. Lohnt sich eine Abklärung auf M. Meulengracht bzw. ein Verzicht auf Paracetamol? Herzlichen Dank!

Hanns Ulrich Zeilhofer: Guten Abend, Wenn Sie tatsächlich unter einem Morbus Meulengracht leiden, kann Ihre Leber Paracetamol nicht richtig abbauen. Sie haben dann ein grosses Risiko Ihre Leber oder Niere mit Paracetamol zu schädigen und dürfen Paracetamol nicht einnehmen. Ich würde empfehlen, auf Paracetamol zu verzichten.

Wie steht es mit dem Schmerzmittel Ponstan bezüglich Dosis und Verträglichkeit?

Peter Wiedemeier: Ponstan ist nur mit ärztlichem Rezept erhältlich. Auch der Wirkstoff von Ponstan gehört zu den Nicht-steroidalen Antirheumatika und sollte nicht über längere Zeit verwendet werden. Ponstan wirkt sehr gut bei Zahnschmerzen, ist aber auch schlecht magenverträglich. Es gilt auch hier: Es kommt auf die Dosis an ! Die maximale Dosis beträgt 2g pro Tag. Allerdings sollte die Maximaldosis nur über wenige Tage eingenommen werden.

Guten Abend. Ich habe eine Niere gespendet und deshalb nur noch eine Niere. Wenn ich unter Kopfschmerzen leide, dann nehme ich Saridon forte. Dafalgan hilft meistens nicht. Wie schädlich ist Ibuprofen für mich? Besten Dank für Ihre Antwort.

Peter Wiedemeier: Wenn Sie nur noch eine Niere haben, sollten Sie ohnehin regelmässig die Nierenwerte kontrollieren. Wenn Sie nur sporadisch ein Ibuprofen einnehmen, sehe ich kein Problem. Behalten Sie aber die Nierenwerte im Auge !

Welches Schmerzmittel gebe ich Jugendlichen (15 J. und 17 J) bei Kopfschmerzen oder Grippe?

Hanns Ulrich Zeilhofer: Guten Abend, gesunde Jugendliche vertragen alle rezeptfreien Schmerzmittel in der Regel gut. Wegen der erhöhten Blutungsneigung würde ich jedoch generell Acetylsalicylsäure als Analgetikum vermeiden. Bei Kindern vor der Pubertät darf Acetylsalicylsäure vor allem bei und nach Grippe oder anderen Virusinfekten nicht gegeben werden. Es droht sonst eine Schädigung des Nervensystems und der Leber. Meine Favoriten wären Ibuprofen oder Paracetamol.

Guten Tag, meine Frau nimmt laufend Contra-Schmerz ein. Dies, da sie dauernd Kopfschmerzen hat. Die Kopfschmerzen kommen von der Nackengegend. Sie ist bereits in diversen Abklärungen gewesen. Nun aber meine Frage: Sind die Wirkstoffe in Contra-Schmerz auch Nieren- oder Organschädigend?

Hanns Ulrich Zeilhofer: Viele Analgetika können regelmässig eingenommen, selbst Kopfschmerzen auslösen. Ein solcher Medikamenten-induzierter Kopfschmerz sollte ausgeschlossen werden. Eventuell ist ein stationärer Medikamenten Entzug im Spital nötig. Die dauerhafte Einnahme von Contra-Schmerz kann die Niere schädigen und unter Umständen auch das Risiko von Herzinfarkten erhöhen.

Unsere 1-jährige Tochter leidet oft an Ohrenschmerzen. Um eine Antibiotikatherapie zu umgehen geben wir dann abwechselnd Dafalgan bzw. Méfenacid. Wie lange empfehlen Sie eine solche Therapie höchstens? Vielen Dank!

Peter Wiedemeier: Schmerzen ist immer ein Alarmsignal. Insofern sollte eine Schmerztherapie gerade bei Kleinkindern nur kurzfristig über wenige Tage erfolgen. Mefenacid würde ich bei Kleinkindern nicht empfehlen. Paracetamol oder allenfalls noch Ibuprofen îst / sind die Mittel der Wahl bei Kleinkindern.

Eine Bekannte (Alter 95) nimmt sehr häufig ca. 3-500mg Ibuprofen gegen starke Rückenschmerzen. Am Morgen 200mg und am Abend 200mg. Ist das schädlich? Danke

Peter Wiedemeier: Nichtsteroidale Antirheumatika wie Ibuprofen sind im höheren Alter nicht empfohlen, da Nierenfunktion physiologisch gesehen ab dem 40.Lebensjahr pro Jahr um 1% abnimmt. Bei älteren Patienten könnte unter regelmässigem Gebrauch von Nichtsteroidalen Antirheumatika ein Nierenversagen auftreten. Ich würde der Bekannten empfehlen, ein Paracetamol-Produkt zu versuchen oder allenfalls mit einem Pflaster wie Flector oder mit einem Wärmepflaster zu therapieren.

Guten Abend Ich leide schon länger an Kopfschmerzen/Migräne. Meist nehme ich Paracetamol, doch leider bin ich auf Paracetamol allergisch. Gibt es ein ähnliches Medikament das nicht gleich diclofenac oder ibuprofen enthalten ist? Da ich sehr oft Medis zu mir nehme da es sonst zu Migräne führt wenn ich nicht früh genug etwas nehme. (Jegliche Abklärung gemacht bezüglich Kopfschmerzen)

Hanns Ulrich Zeilhofer: Ibuprofen wäre sicher eine geeignete Alternative zu Paracetamol. Wenn Sie sehr häufig unter Migräne leiden, sollten Sie mit einem Neurologen diskutieren, ob Sie nicht ein Medikament zur Vorbeugung der Migräne (z.B. einen Betablocker) nehmen sollten. Wenn Sie zu lange regelmässig Schmerzmittel einnehmen, laufen Sie Gefahr, dass Ihre Schmerzmittel selbst Kopfschmerzen auslösen können. Gegen die Migräneschmerzen helfen die rezeptpflichtigen Triptane häufig besser als Paracetamol oder Ibuprofen.

+++Guten Abend. Warum muss das oft in Medikamenten verwendete Basisprodukt "Laktose" nicht deklariert werden? zB Alcacyl. Im Lebensmittelbereich müssen die Inhaltstoffe genau, in absteigender Menge deklariert werden, aber nicht in Medikamenten? Unverständlich für Menschen mit Laktoseunverträglichkeit.+++

Guten Abend. Ich muss regelmässig Antideprssiva (Mirtazapin) nehmen, muss ich deswegen auf etwas achten, wenn ich Dafalgan oder Asperin einnehme (Kopfschmerzen)? Herzlichen Dank

Hanns Ulrich Zeilhofer: In Ihrem Fall würde ich Acetlysalicylsäure bevorzugen, wenn Sie es vom Magen her vertragen.

Ich nehme ca. 1 bis 2 mal pro Monat ca. 1 bis 2 Tabletten Ibuprofen 400mg, wegen Kopfschmerzen oder Mensbeschwerden, dies aber schon seit vielen Jahren. Ist diese Dosis auf die Jahre betrachtet immer noch unbedenklich?

Peter Wiedemeier: Da kann ich Sie beruhigen. Diese Dosis ist auch über Jahre hinweg unbedenklich. Achten Sie aber auf jeden Fall auf Alarmparameter Ihres Körpers wie regelmässige Magenschmerzen oder Ödembildung in den Beinen. Falls Sie aber grundsätzlich gesund sind, kann Ihr Körper diese Dosis ohne Langzeitschäden verarbeiten.

Guten Abend, wie verhält es sich mit dem Getränkekonsum (Wasser, Tee) - verringere ich das Risiko einer Nieren- und Leberschädigung wenn ich diesen erhöhe oder konstant hoch halte (im gesunden Rahmen von 1-2 lt/Tag)? Besten Dank für Ihre Antwort.

Hanns Ulrich Zeilhofer: Es wird grundsätzlich empfohlen pro Tag etwa 1.5 l zu trinken. Das Risiko einer Leber-oder Nierenschädigung durch Analgetika verringern Sie dadurch aber nicht.

Für meine öfters auftretenden Gelenksentzündungen nehme ich Irfen (Ibuprofen). Die erwähnten Nebenwirkungen beängstigen mich nun doch. Wie sieht es mit Mefenaminsäure aus? Würden Sie das eher empfehlen, wenn mann öfter darauf angewiesen ist?

Peter Wiedemeier: Nein, Mefenaminsäure ist keine gute Alternative und verursacht mindestens so viel Nebenwirkungen wie Ibuprofen. Falls bei Ihnen regelmässige Schmerzmittel indiziert sind, sollten Sie regelmässig beim Arzt die wichtigsten Vitalparameter wie Nierenfunktion, Blutdruck etc untersuchen lassen. Sie sollten auch einen Magenschutz einnehmen, um die gastrointestinalen Nebenwirkungen zu reduzieren.

Ich leide seit Monaten an Rückenschmerzen abgeklärt wurde per Röntgen und MRT jedoch Diagnose habe ich keine erhalten mein Arzt ich solle halt einfach Schmerzmittel Dafalgan. Diese nehme ich nun seit Momaten 2-3 täglich. Ich bin 81 was könnte ich sonst tun mit widerstrebt das Tabletten schlucken

Hanns Ulrich Zeilhofer: Guten Abend, zunächst sollten Sie froh sein, dass Ihren Rückenschmerzen anscheinend keine schwere Krankheit zugrunde liegt. Paracetamol dürfte in Ihrem Fall eine gute Wahl sein. Wenn Sie auf Medikamente grundsätzlich verzichten wollen, könnten Sie eventuell Krankengymnastik versuchen, um Ihre Rückenmuskulatur zu stärken. Evtl könnten Ihnen andere Medikamente zur Behandlung von chronischen Schmerzen helfen (etwa Duloxetin). Sie sollten das eventuell mit Ihrem Arzt besprechen.

Gilt für eine Frau, die 45 kg wiegt, die gleiche Dosierung wie für einen Mann, der 90 kg wiegt?

Peter Wiedemeier: Eine gute Frage. Bei vielen Medikamenten werden in der Fachinformation bei Erwachsenen keine Angaben zum Gewicht gemacht. Schmerzmittel werden in der Regel nach Effekt therapiert. Insofern würde ich einer Frau, die 45kg wiegt, eine tiefere Startdosis empfehlen. Wenn die Dosis wirkt, gibt es keinen Grund zu steigern.

welches medikament empfehlen sie für starke kopfschmezen(spannungsschmerz)ausgelöst durchs starkes Zahneknirschen nachts-

Hanns Ulrich Zeilhofer: Sie sollten primär einen Zahnarzt konsultieren zur Behandlung Ihres Zähneknirschens. Kurzfristig können sie die heute besprochenen Schmerzmittel versuchen.

Sehr geehrtes Puls Experten Team. Ich ärgere mich immer, weil, es wird in keiner Pulssendung über die vielen Allergikern beim allen Aspirin Medikamenten hingewiesen oder behandelt. Ich bekam das Aspirin als Blutverdünner. Mein Körper wurde rot und hat immer gereizt. Nun habe ich als Ersatz, Clopidogrel 75. Ich ersuche sie, bitte bei nächster Sendung darauf hinzuweisen.Mit freundlichem Gruss Ineichen Stefan

Chat-Admin: Danke für diesen Hinweis, wir nehmen ihn sehr gerne auf!

Dafalgan-Tabletten haben einen Spalt. Heisst das, dass man z.B. zuerst nur eine halbe Tablette einnimmt und 20 min. später die zweite Hälfte sofern das Kopfweh bis dahin nicht weg ist. Auf dem Beipackzettel steht kein Hinweis. Danke für Ihre Antwort.

Hanns Ulrich Zeilhofer: Der Spalt dient dazu die Tablette teilen zu können. Es ist aber nicht nötig immer zuerst nur die halbe Tablette zu nehmen. Es hängt letztlich davon ab, wie stark Ihre Schmerzen sind.

Hallo, ich habe einen grosen BSV. Am Anfang hab ich 4PRTs gekriegt und jetzt nehm ich seit 7 Monaten 2x 500mg Dafalgan und hab die Schmerzen (nebst Physio) im Griff. Bzgl Leber hat mir der Arzt nichts gesagt. Muss ich mir Sorgen machen? Alkohol trinke ich nicht. Dankr

Peter Wiedemeier: Die Dosierung von 2x500mg Dafalgan pro Tag ist unproblematisch. Eine Kumulation findet in dieser Dosierung nicht statt. Sie müssen sich also keine Sorgen machen, vor allem wenn Sie auf Alkohol verzichten und auch sonst keine Einschränkung der Leber (z.B. durch Hepatitis) haben. Um ganz sicher zu gehen, können Sie Ihren Arzt bei der nächsten Konsultation bitten, die Leberparameter zu untersuchen.

Welche Schmerzmittel bzw. Wirkstoffe dürfen während der Schwangerschaft in welcher Dosis unbedenklich eingenommen werden? Gelangen diese Mittel über die Plazenta zum Baby? Wovon sollte man die Finger lassen?

Peter Wiedemeier: Eine komplexe Frage: Sie finden auf dem Internet unter folgendem Link sehr gute Informationen zu diesem Thema. http://www.sappinfo.ch/de/gebiete-themen/positiv-und-negativliste/

Guten Abend,meine 83 jährige Mutter hat im Moment 38 Grad Fieber und leichten Schüttelfrost und Husten.Ich kann aber erst Morgen zum Arzt gehen.Ichmöchte ihr gerne ein fiebersenkendes Mittel für die Nacht geben.Meine Mutter muss aber Blutverdünner wegen Bluthochdruck einnehmen.Sie bekommet auch leicht Magenweh.Was für ein Mittel kann ich ihr in diesem Fall geben?Besten Dank für Ihre Antwort

Hanns Ulrich Zeilhofer: Wenn Ihre Mutter keine Probleme mit der Leber hat, ist Paracetamol (0.5 - 1 g) in diesem Fall ein geeignetes Medikament.

Guten Abend. Ich habe mich gefragt ob die Langzeitanwendung von Cremes und Emulsionen mit Diclofenac oder anderen schmerzlindernden Wirkstoffen auch kritisch ist? Diese sind ja eigentlich weniger stark konzentrier und Lokal eingesetzt? Herzlichen Dank

Peter Wiedemeier: Sie haben die Antwort eigentlich schon gegeben. Schmerzlindernde Cremes, Emulsionen und auch Pflaster sind auch in der Langzeittherapie unbedenklich.

Ist Mefenaminsäure weniger gesundheitsschädlich (Niere, Leber) als Ibuprofen?

Hanns Ulrich Zeilhofer: Guten Abend, Mefenaminsäure ist eher weniger gut verträglich. Deswegen ist es auch nicht rezeptfrei erhältlich.

Guten Abend Herr Dr. Weidemeier, sind Schmerzstilende Salben auch mit Vorsicht z benutzen? Ich habe die letzten 5 Jahre sehr viel Fastum Gel und Voltaren forte benutzt. Besten Dank für Ihre Antwort

Peter Wiedemeier: Grundsätzlich sind lokale Schmerzmittel unbedenklich und haben keine ernstzunehmenden Nebenwirkungen. Trotzdem müssen Sie berücksichtigen, dass Schmerzen ein Alarmsignal sind und abgeklärt werden müssen.

Ich bin Diabetikerin (1 Tablette Metformin pro Tag). Welches Schmerzmittel empfehlen Sie mir, wenn ich Kopfweh oder grippeähnliche Symptome habe ?

Peter Wiedemeier: Wenn Sie nur sehr sporadisch ein Schmerzmittel nehmen, gibt es keine Kontraindikationen bei Diabetes. Wenn Sie auf Paracetamol gut reagieren würde ich Ihnen diesen Wirkstoff empfehlen, eine gute Alternative ist auch ein Ibuprofen-Präparat.

Guten Abend. Ich habe oft am Samstag Spannungskopfschmerzen, sobadl der Stress nachlässt. Früher nahm ich dann ein Migräne Kranit und die Schmerzen waren schnell weg. Nun gibt es das Medikament nicht mehr und ich probiere vieles aus und nichts wirkt richtig. Ibuprofen oder Algifor haben mir schon geholfen. Doch möchte ich notfalls ein Medikament nehmen können, ohne verschiedene ausprobieren zu müssen, was ja sicher nicht gesund ist. Was empfehlen sie mir. Panadol hilft gar nicht. Danke!

Hanns Ulrich Zeilhofer: Grundsätzlich ist es zu begrüssen, dass Kombinationspräparate wie das Migräne Kranit nicht mehr erhältlich sind. Viele Komplikationen sind besonders häufig nach solchen Kombinationspräparaten aufgetreten. Nachdem Ihnen Panadol nicht hilft, macht es keinen Sinn, andere Paracetamolpräparate zu probieren. Wahrscheinlich sind Sie mit 400 mg Ibuprofen gut versorgt, 200 mg lindern die Schmerzen häufig nicht ausreichend. Manche Patienten entwickeln wie Sie am Wochenende Kopfschmerzen, weil Sie die gewohnte Koffeinmenge am Wochenende nicht zu sich nehmen.

Guten Abend ich leide schon seit klein auf an Kopfweh. ich nehme oft dolo-spedifen 400 gegen Kopfweh, meistens reicht eine am Tag, Es kann zum Teil nur 2 mal im Monat und zum Teil auch 4 Tage pro Woche sein, Ich leide auch an Migräne, wenn auch selten. Ich ertrage die Medikamentengut. Muss ich mir Sorgen machen wegen meiner Nieren? Besten Dank

Peter Wiedemeier: Es ist ein sehr gutes Zeichen, wenn Sie über Jahre hinweg mit der gleichen Menge Schmerzmittel gut über die Runden kommen und diese gut vertragen. Grundsätzlich müssen Sie sich bei der von Ihnen geschilderten Dosierung keine Sorgen machen. Mit zunehmendem Alter nimmt die Nierenfunktion allerdings auch physiologisch gesehen ab. Es lohnt sich sicher, ab ca 60 Jahren bei einem Check durch Ihren Hausarzt auch einmal jährlich die Nierenfunktion zu überprüfen. Dann haben Sie Gewissheit.

Grüezi, bitte sagen Sie mir ob pro Nacht 1/4 Tablette Seresta und 1/2 Tablette Treupel (hie und da) schaden? oder ist Dafalgan besser? Herzlichen Dank für Ihre Antwort

Hanns Ulrich Zeilhofer: Guten Abend, die halbe Tablette Treupel werden Sie vermutlich gut vertragen, wenn Sie sonst gesund und unter 60 Jahre alt sind. Sie sollten aber versuchen, die 1/4 Tabl Seresta allmählich abzusetzen.

Sehr geehrte Herr Doktor seit fast dreissig Jahren nehme ich täglich ein Lithiummedikament (Quilonorm retard) und ein Schilddrüsenhormon.Könnten Sie mich bitte informieren wo ich bezüglich diesem Medikament Informationen bekommen könnte, was das für meinen ganzen Körper und seine Funktionen bekomme. Ich leide unter starken Rückenschmerzen (Arthrosen).Vielen Dank für Ihre Antwort.

Hanns Ulrich Zeilhofer: Zuverlässige Informationen können am besten von Ihrem Arzt oder Apotheker erhalten. Wenn Sie sich im Internet informieren wollen, am besten unter https://compendium.ch.

Sehr geehrte Herr Doktor seit fast dreissig Jahren nehme ich täglich ein Lithiummedikament (Quilonorm retard) und ein Schilddrüsenhormon.Könnten Sie mich bitte informieren wo ich bezüglich diesem Medikament Informationen bekommen könnte, was das für meinen ganzen Körper und seine Funktionen bekomme. Ich leide unter starken Rückenschmerzen (Arthrosen).Vielen Dank für Ihre Antwort.

Hanns Ulrich Zeilhofer: Guten Abend Frau Perizzato, zuverlässige Informationen können am besten von Ihrem Arzt oder Apotheker erhalten. Wenn Sie sich im Internet informieren wollen, am besten unter https://compendium.ch.

Guten Abend Herr Doktor, Ich hatte am 25 durch einen Sturz beide Schultern gebrochen. Ich nehme seither jeden Tag 3 halbe 1mg Dafalgan Tabletten. Nun drückt mir eine zu lange Schraube gegen die Pfanne, und dieses Ding muss noch raus. Hatte zwischendurch Treupel Forte genommen in der gleichen Dosis. Hatte bis anhin keine Nebenwirkungen. Trinke auch keinen Alkohol! Vielen Dank und ein schönes Fest ...!

Peter Wiedemeier: Die von Ihnen geschilderte Dosis von 1.5g Paracetamol ist unbedenklich, auch bei langfristiger Anwendung. Falls Sie die Dosis nach der Operation noch reduzieren können, ist dies natürlich umso besser. Auch Ihnen ein schönes Fest !

Darf ich Aspirin einnehmen wenn ich Lisinopril 10 mg 1/2 Tab. abends einnehmen muss ?Besten Dank für Ihre Antwort.

Peter Wiedemeier: Vermutlich meinen Sie Aspirin cardio 100mg ? Eine Kombination mit Lisinopril ist unbedenklich !

Guten Abend Ich leide unter Fersenspornschmerzen, kann ich die mit Ponstan 500 lindern?Genügt Riopan Forte als Magenschutz? Greift Votum 20 (Blutdrucksenker) auch etwas an?Vielen Dank für Ihre Antwort, Freundliche Grüsse

Peter Wiedemeier: Ponstan ist ein sehr gut wirksames Schmerzmittel (ist allerdings rezeptpflichtig), hat aber auch im Vergleich zu anderen NSAR relativ starke gastrointestinale Nebenwirkungen. Ich würde daher eher ein Protonenpumpenblocker wie Pantoprazol oder Esomeprazol empfehlen. Votum ist ein Sartan und wird wie auch Ponstan über die Nieren verstoffwechselt. Sie sollten regelmässig die Nierenfunktion überprüfen lassen.

Chat-Admin: Der Chat ist beendet - vielen Dank für das rege Interesse! Leider konnten deswegen auch nicht alle Fragen beantwortet werden. Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier: http://www.srf.ch/gesundheit/koerper/schmerzmittel-rezeptfrei-heisst-nicht-unbedenklich

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen