Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Kammerorchester Genf spielt «seinen» Martin

Die stilistische Entwicklung des Genfer Komponiste Frank Martin spiegelt die ästhetischen Umwälzungen seiner Zeit: Ausgehend von der deutschen und französischen Spätromantik hat Martin sich später mit der Zwölftonmusik auseinandergesetzt und sich vertieft Rhythmik und Kontrapunkt zugewendet. 

Einer eigentlichen «Schule» ist Frank Martin nicht zuzurechnen, Schablonen - ob alt oder neu - waren nicht sein Ding. Das Kammerorchester seiner Heimatstadt Genf, das Orchestre de Chambre de Genève, widmet sich ihm auf der aktuellen CD.

Frank Martin: Esquisse für Orchester
Orchestre de Chambre de Genève
Ltg: Arie van Beek

CD: Frank Martin: Concerto pour violon, Esquisse pour orchestre
Label: Claves Records (2021)

- -

Claude Debussy: La mer. 3 sinfonische Skizzen
Lucerne Festival Orchestra
Ltg: Claudio Abbado

CD: Mahler, Debussy
Label: Deutsche Grammophon (2004)

- -

Claude Debussy: Divertissement für Klavier zu 4 Händen
Klavierduo Adrienne Soós und Ivo Haag

CD: Debussy: Early works for piano duet. Printemps, Le triomphe de Bacchus, Symphonie in B minor
Label: Naxos (2011)

- -

Béla Bartók: Suite für 2 Klaviere
Klavierduo Adrienne Soós und Ivo Haag

CD: Béla Bartók: Works for piano duo
Label: Telos Music Records (2012)