Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die medizinische Hypnose hält immer öfter Einzug in Spitalzimmer und Arztpraxen.
SRF
abspielen. Laufzeit 46:39 Minuten.
Inhalt

Die medizinische Hypnose

Kontrollverlust, Scharlatanismus, Magie. Die Hypnose wird allgemein mit eher negativ besetzten Wörtern beschrieben. Dabei ist sie auch eine wissenschaftlich belegte Therapieform. Und die Hypnose feiert heute eine regelrechte Renaissance.

Download

Hypnose in der Zahnarztpraxis, Hypnose bei Schmerzpatienten und sogar Hypnose als Ersatz für die Betäubung. Der Einsatzbereich der medizinischen Hypnose wird immer grösser. Immer mehr Ärzte, Zahnärzte und Psychiater gehören den entsprechenden Fachgesellschaften an.

Entspannt und fokussiert

Als Geburtsstunde der medizinischen Hypnose wird der Magnetismus von Franz Anton Mesmer (1734 bis 1815) im 18. und 19. Jahrhundert genannt. Bei grossen Inszenierungen soll er Patientinnen und Patienten mit magnetischen Kräften geheilt haben. Seither sind die Show-Hypnose und die medizinische Hypnose eng miteinander verbunden.

Dass die Hypnose im menschlichen Körper tatsächlich etwas bewirken kann, beweisen heute bildgebende Verfahren. Im Gehirn zum Beispiel kann nachgewiesen werden, dass die Hypnose ein entspannter und fokussierter Zustand ist - ein dritter natürlicher Zustand neben dem Wachzustand und dem Schlaf also.

Mehr von «Doppelpunkt»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen