Zum Inhalt springen

Header

Legende: SRF / Sébastien Thibault
Inhalt

Musikkollegium Winterthur: Spiel mir das Lied vom Heldentod

Das Musikkollegium Winterthur spannt den Bogenin diesem Konzert vom 17. bis ins 20. Jahrhundert: Der Abend beginnt mit der Musik Bibers, der geboren wurde, als der Dreissigjährige Krieg noch immer wütete, und führt bis zu Frank Martins «Cornet».

Eine «liederliche» Gesellschaft lässt Heinrich Ignaz Franz Biber in seiner «Battaglia» auftreten, in seinem musikalischen Schlachtengemälde, mit dem das Konzert beginnt. Das Durcheinander der Stimmen entspricht dem Durcheinander der grölenden Soldaten, die aus ganz Europa zusammengekommen sind, um in Söldnerdiensten den Krieg zu erproben.

In den Krieg zieht im Gedicht von Rainer Maria Rilke auch der Cornet, der Fahnenträger, das der Westschweizer Frank Martin vertont hat. Eine starke Musik und ein musikalisches Denkmal für einen (vermeintlichen) Helden.

Heinrich Ignaz Franz Biber: Battalia à 10
Heinrich Ignaz Franz Biber: Serenada à cinque «Der Nachtwächter»
Heinrich Ignaz Franz Biber: Sonata Jucunda
Frank Martin: Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke

Musikkollegium Winterthur
Roberto Gonzales-Monjas, Leitung
Maria Riccarda Wesseling, Mezzosopran

Konzert vom 3. November 2021, Stadthaus Winterthur

Das Konzert steht bis sieben Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Mehr von «Im Konzertsaal»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen